Gut geklaut: Ananas-Avocado-Salat

Zum Glück heißt Dieser Blog “aufgegabelt” und nicht “selbst erfunden”! Manchmal entdecke ich nämlich in Zeitungen oder bei anderen Bloggern Rezepte, die sich so lecker anhören, dass ich sie unbedingt nachmachen muss. So passiert heute, als ich bei Lunch for one das Rezept für diesen Ananas-Avocado-Salat, der eher eine Art Carpaccio ist, “aufgegabelt” habe. Mir ging nur ein Wort durch den Kopf: SCHMACKOFATZ! Und genau das war es dann auch! Ein bisschen erinnert die Kombi an den von mir heiß geliebten Mango-Mozzarella-Salat (obwohl da weder Ananas noch Avocado drin sind). Ich werde diesen Salat bestimmt noch öfter machen, z.B. als Vorspeise für Gäste, und dann kommen auf jeden Fall ein paar gebratene Garnelen drauf, denn ich glaube, das wäre das i-Tüpfelchen. Aber auch so, in meiner (wegen der aktuellen Vorratslage in meiner Küche) leicht abgewandelten Form, war das ein fantastisches Rezept mit frischen und gesunden Zutaten, die schon einen Hauch von Frühling verbreiten. Passend dazu habe ich mich nach dem Essen für ein Viertelstündchen im Garten in die Sonne gelegt – so lässt sich der Februar gut aushalten! IMG_5997 Ananas-Avocado-Salat (1 Portion) adaptiert von Lunch for One / Slowly Veggie 1/2015

3 dünne Scheiben Ananas

1/2 Avocado

1/2 kleine Schalotte (ich habe sie in Streifen geschnitten und in einem kleinen Sieb kurz mit kochendem Wasser überbrüht, so ist sie verträglicher)

2 EL geröstete Pinienkerne

3-4 Blätter Basilikum, gehackt

1 TL Zitronensaft (optional, habe ich weggelassen)

2 EL fruchtig-süßer Essig (ich hatte noch leckeren Kirsch-Mandel-Essig, aber Mango- oder Himbeerbalsamessig passt sicher auch super)

1 EL Olivenöl

Meersalz, Pfeffer, ggf. etwas Chilipulver

ggf. gebratene Garnelen nach Geschmack

Ananas schälen und vom Fruchtfleisch dünne Scheiben (rund) schneiden und wie beim Carpaccio auf den Tellern anrichten. Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch am Stück aus der Schale nehmen. In längliche Scheiben schneiden und diese auf die Ananasscheiben legen. Schalotte schälen und in Ringe schneiden, ggf. kurz überbrühen, abtropfen und auf dem Salat verteilen. Mit gehacktem Basilikum und trocken angerösteten Linienkernen bestreuen. Aus Essig, ggf. Zitronensaft, Salz und Pfeffer/Chili sowie Olivenöl eine Vinaigrette herstellen und über den Salat träufeln. Wenn gewünscht, gebratene Garnelen darauf anrichten.
Einsortiert unter:Gemüse & Salate Gut geklaut: Ananas-Avocado-Salat

wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
Stadlerwürmli statt Vorhänglizug
wallpaper-1019588
Der Klassiker: Kranz aus Hortensie und Fetter Henne
wallpaper-1019588
Italienische Antipasti aus dem Ofen
wallpaper-1019588
Costa Dorada: schönes Wetter in der Ardèche-Schlucht