Guestpost: Wiesn-Einmaleins

Guestpost: Wiesn-EinmaleinsEine kleine Premiere gibt es heute auf unserem Blog: Das erste Mal schreiben nicht wir, sondern jemand anderes für euch eine kleine Anekdote. Die liebe Vivi von viisaddicted war so lieb, und hat mir ein paar frsche Zeilen nach DIESEM Aufruf zukommen lassen. Ich habe ja nach euren Oktoberfest-Highlights gefragt, da ich mich nächstes Jahr sellbst in den Wiesn-Wanshinn werfen werde. Vivi hat mir diesen bombastischen Besuch schon voraus und hat ihre Erlebnisse für uns und euch in Worte gefasst: 
Hallo ihr Lieben! Erstmal muss ich sagen: Männer in Lederhosen sind sexy! Und das sage ich als Hamburgerin, die dieses Jahr zu Gast auf der Münchener Wiesn war! Auf meinem Blog viisaddicted.blogspot.com habe ich zwar nicht darüber berichtet, aber das kann ich ja jetzt hier nachholen :)Ich war mit meiner Mama, ihren Freunden und meiner besten Freundin am 30.10 auf dem Oktoberfest in einem kleinen Zelt was sich "Zur Bratwurst" nannte. Die Atmosphäre war einfach sehr nett, da es dort keine Bierzeltgarnitur gab, sondern richtige Bänke und Tische. Unser Tisch war auch direkt neben der Band und Essen hatten wir direkt für alle bei der Reservierung mitgebucht. Merkt euch das: Schon vorher gut überlegen, was man essen will und mitordern, sonst muss man ziemlich lange warten! Somit saßen wir da bei Bier und deftigem Sauerkraut mit Würsten (was sein muss, muss sein, wir sind schließlich in Bayern) und haben den Abend sehr genossen. Was nicht anders zu erwarten war und auch irgendwie dazu gehört: Wir haben nicht lange gefackelt und schon bald auf den Bänken getanzt. Das sollte jeder Wiesn-Besucher machen, glaubt mir, das findet auch keiner peinlich! Danach sind wir noch ins P1 weitergezogen, natürlich auch in unserer schönen, eng eingeschnürrten Tracht. Denn ohne Tracht geht gar nichts, wer in Jeans und Shirt antanzt, hat hier nichts zu suchen. Die größte Modesünde die ich gesehn habe, war ein Mädel mit Faschingsdirndl, was viel zu kurz war (es ging ganz knapp über den Po!). Das hat mit der ursprünglichen Tracht dann gar nichts mehr zu tun und ist komplett fehl am Platz. Also lasst Karnevals-Kostüme bitte im Schrank, bis dazu die passende Jahreszeit angebrochen ist - die kommt ja schon zeitnah nach der Wiesn. Aber ich bin beim Dirndl eh eher konservativ. Midilänge oder bodenlang ist eher meins, diese arg kurzen Teile sehen meiner Meinung nach überhaupt nicht gut aus. Grundsätzlich ging der Trend aber dieses Jahr eher zu langen Dirndln, was mich sehr überrascht hat.Und zu guter Letzt noch ein Instagram-Foto von meinem pinken Dirndl und mir! Liebe Grüße, Vivien 
Guestpost: Wiesn-Einmaleins
Facebook // Twitter // Formspring  // Bloglovin

wallpaper-1019588
[Rezension] Uschi Flacke „Die Hexe vom Seulberg“
wallpaper-1019588
Höhenweg durch die Heidelbeerbüsche
wallpaper-1019588
Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
wallpaper-1019588
Foto: Birke in Lüdinghausen