GU-Hundekrankheiten – auf dem iPhone und Sie wissen, wie Sie was Ihrem Vierbeiner fehlt

Alle Hundebesitzer kennen das, Hund fühlt sich nicht wohl, erbricht sein Futter oder zeigt andere Symptome und dies natürlich zu Nachtzeiten oder am Wochenende. Was tun, Tierarzt ist nicht erreichbar, Tierklinik zu weit entfernt und die Tierrettung München gibt es in der Art auch nur in den Großstädten. Gut wäre ein interaktives Nachschlagewerk, dass Ihnen anhand der Symptome und Beschreibungen den Weg weist zur möglichen Ursache resp. Erkrankung.

Genau dies bietet Ihnen die App GU-Hundekrankheiten auf dem iPhone, iPod touch.

Der Bereich Diagnose gliedert sich in die Kategorien Allgemeinbefinden, Kopfbereich, Brustbereich, Bauchbereich, Bewegungsapparat, Fell, Haut und Krallen sowie Erste Hilfe, in denen Sie je nach Körperregion die möglichen Symptome finden.

Schauen wir uns die Kategorie Allgemeinbefinden an, starten die möglichen veränderten Befindlichkeiten mit Abgeschlagenheit und Müdigkeit, über Blutungen, Körpergeruch, verminderter Leistungsfähigkeit bis hin zu Zittern/Zucken.  Ruft man Letzteres auf, werden 4 mögliche Symptome angegeben, die sich jeweils durch ‘wie oder was noch‘ unterscheiden. Mit der Rubrik ‘Zusätzlich‘ wird die mögliche Erkrankung weiter eingegrenzt. Als Ergebnis kristallisieren sich unter Berücksichtigung der genannten Faktoren die Krankheiten Borreliose, Darmverschluss, Epilepsie oder Hundestaupe heraus.

Die Kategorie Behandlung unterteilt in Krankheitsbilder (Ursache – Therapie – Selbsthilfe), Notfall-Apotheke (Erste-Hilfe-Set), Zoonosen (auf den Menschen übertragbare Krankheit!!!), Glossar (Erklärung der Fachbegriffe), Literaturhinweise und Adressen (viele nützliche Verbände und Organisationen).

In der Rubrik Krankheitsbilder finden Sie alle Erkrankungen alphabetisch gelistet. Sie erhalten neben Art der Erkrankung, Ursachen, Therapie auch Hilfe zur Selbsthilfe und mögliche Symptome. Schaut man hier unter Hundestaupe nach, erhält man sofort die Warnung, dass es sich um eine hoch infektiöse Erkrankung handelt, man den Kontakt zum erkrankten Tier meiden soll und gleich den Tierarzt aufsuchen muss. Diese tritt bei uns eher selten auf, wird aber durch den dubiosen Hundehandel von sog. osteuropäischen Züchtern und deren ungeimpfte Hunde wieder eingeschleppt.

Mit der Funktion Merkliste markieren Sie ein Krankheitsbild für den schnellen Zugriff.

GU-Info informiert über Patient Hund in den Kapiteln Entwicklung des Hundes, Gesundheitsvorsorge und der kranke Hund. Hier erhalten Sie Grundlagenwissen und weiterführende Informationen z. B. zu Flöhen und Flohbefall.

FAZIT: Eine übersichtlich gestaltete App, die Sie über Auswahlkriterien zielgerichtet zu der möglichen Erkrankung führt. Unter Behandlung erfahren Sie dann, was zu tun ist bzw. welche evtl. Sofortmaßnahmen Sie ergreifen können. Der umfangreiche Informationsteil versorgt mit Grundlagen- und weiterführendem Wissen. Eine für alle Hundebesitzer empfehlenswerte App, die u. a. Hilfe zur Selbsthilfe anbietet.

GU-Hundekrankheiten, die 3.3 MB große App für iPhone, iPod touch aus dem App Store, in der aktuellen Version 1.0, setzt iOS 3.0 voraus.

Weitere interessante Apps finden Sie im Seitenmenü in den Themen, z. B. unter Natur.

 

GU-Hundekrankheiten – auf dem iPhone und Sie wissen, wie Sie was Ihrem Vierbeiner fehltGU-Hundekrankheiten – auf dem iPhone und Sie wissen, wie Sie was Ihrem Vierbeiner fehltGU-Hundekrankheiten – auf dem iPhone und Sie wissen, wie Sie was Ihrem Vierbeiner fehlt

 


wallpaper-1019588
[Comic] Sara – Tod aus dem Hinterhalt
wallpaper-1019588
App WISO Steuer bietet mobile Steuererklärung
wallpaper-1019588
#1077 [Review] brandnooz Box Januar 2021
wallpaper-1019588
Sicherheitsgurt für Hunde