Grünes Curry mit Thai-Auberginen

gruenes-curry-thai-auberginen04

An dieser Stelle muss ich noch einmal meine Liebe zur Küche Thailands öffentlich machen. Die (für unsere Gaumen) exotischen Geschmäcker von Thai-Basilikum, Zitronengras oder Limettenblätter, Koriander, Ingwer, dazu eine cremige Kokosmilch, und etwas Fischsoße oder Sojasoße. Könnte ich jede Woche, oder auch im Urlaub (in Thailand) gerne jeden Tag. Leider ist zur Zeit kein Thailand-Urlaub in Sicht, weswegen ich mich um so mehr freue, dass wir vor ein paar Wochen mal wieder (und jetzt hoffentlich zum letzten Mal) umgezogen sind: Denn nur wenige Hundert Meter von unserer neuen Wohnung entfernt, beim Rosenheimer Platz, bekomme ich in den diversen Asia-Supermärkten alle erdenklichen Zutaten für jede noch so erdenkliche Thai-Curry Variation. Und da die Madame gerne auf Fleisch verzichtet, habe ich heute ein vegetarisches Curry mit Thai-Auberginen mitgebracht. Kennt ihr Thai-Auberginen? Ein absoluter Tipp, in Kombination mit einem grünen Curry.

Grünes Curry mit Thai-Auberginen | Madame Cuisine Rezept

Die Thai-Auberginen gibt es als kleine knackige Gemüse am Stengel, oder als etwas größere Gemüse einzeln verpackt. Beide haben mit den uns bekannten Auberginen geschmacklich nicht viel gemein, zumindest in meiner Wahrnehmung. Die Thai-Auberginen verleihen dem Gericht eine leicht bittere Note, die aber in der Kombination mit der Curry-Mischung und der leicht süßlichen Kokosmilch sehr schön harmoniert. Also, nicht zögern – wenn ihr die Möglichkeit habt frische Thai-Auberginen zu bekommen, probiert dieses Rezept unbedingt aus!

Grünes Curry mit Thai-Auberginen | Madame Cuisine Rezept

Zutaten (2-3 Personen)

  • 5-6 Große Thai-Auberginen
  • 3-4 Stengel kleine Thai-Auberginen (ca. 40 Stück)
  • Curry-Paste: Green Thai Curry, in einem kleinen Tütchen portioniert für eine Mahlzeit
  • 1 Dose Kokoscreme (oder Kokosmilch, weniger cremig)
  • 1 Zucchini
  • 1 Pak Choi (Asiatischer Senfkohl bzw. Blätterkohl, gibt es in vielen gut sortierten Gemüseläden)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 grüne Paprika
  • 2-3 Stengel Thai Basilikum
  • Cashewkerne geröstet
  • Basmatireis

Grünes Curry mit Thai-Auberginen | Madame Cuisine Rezept

Zubereitung

  1. Auberginen, Zucchini und Paprika waschen. Die kleinen Auberginen von den Stengeln zupfen, bei den großen Auberginen den Stielansatz wegschneiden und achteln. Paprika entkernen und klein schneiden, Zucchini in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Knoblauch fein hacken, die Zwiebel grob schneiden. Pak Choi waschen, Stielansatz wegschneiden, und grob hacken. Thai Basilikum waschen und die Blätter abzupfen.
  2. An dieser Stelle den Reis ansetzen / kochen, damit alles etwa gleichzeitig fertig wird.
  3. Von der Kokoscreme 4-5 Esslöffel in den Wok geben und mit der Curry-Paste gut verrühren. Die Creme im Wok erhitzen, bis sich kleine ölige Bläschen bilden (siehe Foto oben).
  4. Die Auberginen, Zucchini, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch beifügen und 4-5 Min anbraten. Dann die restliche Kokoscreme/-milch zusammen mit dem Pak Choi beifügen und 3-4 Min köcheln.
  5. Zum Schluss das Thai-Basilikum beifügen. Wok ausschalten, und noch etwa 2 Min ziehen lassen. Zusammen mit dem Reis servieren und mit Cashewnüssen garnieren.

Grünes Curry mit Thai-Auberginen | Madame Cuisine Rezept

Grünes Curry mit Thai-Auberginen | Madame Cuisine RezeptGrünes Curry mit Thai-Auberginenvon Martin am 8. Mai 2016

Vorbereitung: 15 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 20 Minuten

Nährwert pro Portion ca.: 430 KalorienDrucken:

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?