grünes Curry-Gemüse mit frischer green Curry-Paste

Natürlich kann man für grünes Curry-Gemüse auch eine fertige green Curry-Paste verwenden... es wäre aber die reinste Verschwendung von Zeit und guten Zutaten. Das authentische Aroma, das ich an thailändischen Speisen so sehr mag, konnte ich nämlich in keiner einzigen Curry-Paste wiederfinden, die es bei uns zu kaufen gibt. Die meisten Curry-Pasten schmecken wie diese Maggi-Fix Suppenwürze, die man früher in jedem Gasthaus bei uns im Burgenland bekommen hat und diese haben nicht mit dem zu tun, was man aus einem guten Thai-Restaurant kennt.

Wer also die komplexen, aromatischen Gewürzkombinationen mag, die ein thailändisches Gericht für uns so außergewöhnlich machen, sollte es mit einer selbstgemachten Paste versuchen. Keine Sorge - ihr müsst jetzt nicht die verschiedensten Märkte abklappern oder eine Liste von Zutaten online bestellen, denn wie immer werde ich das Rezept für mein grünes Curry-Gemüse so einfach wie möglich halten. Ich lasse euch auch keinen Mörser kaufen - wir schmeißen die Zutaten für unsere green Curry-Paste einfach in den Blender ;)

grünes Curry-Gemüse mit frischer green Curry-Paste

Zutaten für die green Curry-Paste:

1/2 Stange Lauch
5 grüne Thai-Chilischoten
2 Knoblauchzehen
2 TL frischer Ingwer
3 EL Koriander
1 EL Curryblätter
1 TL Cumin
1 TL Sojasoße
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
2 EL Zitronengras
3 EL Kokosöl
2 Limetten (nur en Saft)

Die Zutaten für die green Curry-Paste in den Mixer geben und zu einer glatten Paste verarbeiten und in einem kleinen Glasbehälter im Kühlschrank aufbewahren.

Für 3 Portionen grünes Curry-Gemüse:

200g Kichererbsen aus der Dose
500 g Brokkoli
4 große Kartoffeln
1/2 Stange Lauch
2 Karotten
150 ml Kokosmilch
220ml Gemüsebrühe
1 TL Kokosfett
1/2 TL green Curry-Paste
Salz und Pfeffer

Die Kartoffeln gut abbürsten und samt Schale in Salzwasser vorkochen bis sie gar sind. Dann würfeln.
Kichererbsen in ein Sieb schütten und abspülen.
Die Röschen vom Brokkoli schneiden und den Lauch in feine Ringe schneiden.
Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden.

Kokosöl in einem Topf erhitzen und darin Karotten und Lauch kurz anbraten.
Die green Curry-Paste zugeben, alles gut anrühren und mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen.
Kichererbsen, Brokkoli und Kartoffeln zufügen, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


wallpaper-1019588
Steelman 2017: Eigentlich bin ich zu alt für den Scheiss!
wallpaper-1019588
„Hinter den Kulissen“ – Unternehmen der Branche stellen sich vor – heute mit Gameforge
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Ausblick Friedenstein
wallpaper-1019588
1. Nachtrag DSGVO
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 14.08.2018
wallpaper-1019588
IGTV - Instagrams Antwort auf Youtube?
wallpaper-1019588
Dreiecktuch "Diagonal and Lace"
wallpaper-1019588
Mallorca und Miró