Grün auf grün: Nudeln mit Spargelpesto

Wenn ich Gemüse zu Pesto verarbeite, denke ich einerseits immer "schade um das Gemüse". Andererseits ist die entstehende Pestofarbe auch oft interessant und schmecken tut es ebenfalls ganz toll. Der Trick, den ich fast immer anwende, lautet: etwas Gemüse, Nüsse und fein gehackte Kräuter auf der Seite lassen und in kleinen Schälchen servieren, sodass man sich seinen Teller schön anrichten kann.
Grün auf grün: Nudeln mit Spargelpesto
Auch in diesem Fall bin ich so verfahren und habe die Spargelspitzen aufgespart und ein paar Pinienkerne auf der Seite gelassen, bevor ich das Pesto gemixt habe. Es gab Pesto mit grünem Spargel nach diesem Rezept. Alles drin: Gemüse, Nüsse, Käse, Zitrone, Knoblauch, Kräuter ... heraus kommt ein grünes, frisches Pesto, das sehr lecker geschmeckt hat. So oft, wie ich dieses Jahr schon Saprgel gegessen habe, war das eine willkommene Abwechslung.
Grün auf grün: Nudeln mit Spargelpesto

wallpaper-1019588
Durchgelesen – „Eine Frau am Telefon“ v. Carole Fives
wallpaper-1019588
Wenn der Storch kommt
wallpaper-1019588
AIDAnova: Riesiges Heckteil wurde ausgedockt
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Hoppid, liebe Leser
wallpaper-1019588
Merkels nächster Offenbarungseid nennt sich „Digitalrat“
wallpaper-1019588
Vegan Abnehmen – Die besten Tipps und Tricks!
wallpaper-1019588
Ein Rahmen zur Erinnerung