Großzügiges Übergangsgeld trotz Betrügerei!

Elf Jahre saß Petra Hinz trotz falscher Angaben in ihrem Lebenslauf als Abgeordnete im Bundestag. Trotz ihrer Schummelei steht ihr nun ein Übergangsgeld von rund 100.000 Euro zu. Und das ist noch nicht alles.

Berlin. Ihren Lebenslauf hat Petra Hinz mittlerweile von ihrer Homepage entfernen lassen. In der Rubrik findet sich nur noch eine leere weiße Seite. Denn von dem, was dort zuvor stand, stimmte nicht allzu viel. Anders als seit Beginn ihrer Politkarriere behauptet, hatte die SPD-Abgeordnete weder Abitur noch das juristische Staatsexamen gemacht. Ihr Bundestagsmandat legte sie am Mittwochabend nach Bekanntwerden der Schummelei nieder. Die für Bundestagsabgeordnete vorgesehen Versorgungen sind ihr aber sicher.


wallpaper-1019588
Digitaler Führerschein in Deutschland gestartet
wallpaper-1019588
Schreibtischstühle ohne Räder
wallpaper-1019588
Teaser #TrailTypen – The Speed Project DIY
wallpaper-1019588
Monitore mit Lautsprechern