Großes Finale der Biennale für Lichtkunst Austria 2010

Großes Finale der Biennale für Lichtkunst Austria 2010

the Project AREA 53 presents

Großes Finale
der
Biennale für Lichtkunst Austria 2010

Patrick Baumüller (AT), Andrea Borgonovo (IT), Barbara Doser (AT), Heidulf Gerngross (AT), Hofstätter Kurt (AT), Manfred Kielnhofer (AT), Christoph Luckeneder (AT), Eric Michel (FR), Alexandre Murucci (BR), Anka Nidzgorska (PL), Peter Sandbichler (AT), Martina Schettina (AT), Reto Schölly (CH/D), Michael Schuster / Sonja Gangl (AT), Marco Testini (IT),
Two People One Work (AT), Monuty R. P. Zentara (AT)

Vernissage
11. Nov. 2010, 19.00Uhr
Gallery AREA 53
Gumpendorfer Straße 53
A-1060 Vienna

+43 676 621 5660
[email protected] www.AREA53.name
www.lightart-biennale.com

12. Nov. 2010 – 17. Dec. 2010

Dienstag – Freitag, 15.00 – 18.30 Uhr
Samstag nach vereinbarung

Die „Biennale für Lichtkunst Austria 2010“ ist eine nichtkommerzielle Biennale künstlerischer Lichtprojekte und die erste Biennale für Lichtkunst, die in Österreich durchgeführt wird. Für die Teilnahme konnten sich Lichtkünstler ebenso bewerben wie bildende Künstler anderer Genres, die erstmals mit dem Werkstoff Licht experimentieren. Die Biennale 2010 trägt das Motto „private light in public spaces“. Diese Biennale findet im Herbst 2010 in Österreich statt, Beginn war der 1. September. Veranstalter ist die Galerie Artpark Linz, beraten durch Peet Thomsen (USA/Copenhagen/Linz). Die künstlerische Auswahl traf eine Jury, Kuratorin war Laura Plana Gracia aus Spanien.

Diese erste Nationale Biennale für Lichtkunst in Österreich hat als ehrgeiziges Ziel die Konstruktion einer interdisziplinären Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Kunst, die sich aus der Spontaneität und dem temporären Zustand der Situation ergibt. Mit der unerwarteten Konfrontation des Publikums mit künstlerischen Positionen in öffentlichen Plätzen lehnt sich diese erste rein Österreichische Biennale für Lichtkunst mit internationaler Beteiligung zudem ganz bewusst an das Konzept der 1965 von Joseph Beuys in Düsseldorf durchgeführten Aktion „wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt“ an, erlaubt doch die ‘unvoreingenommene Öffentlichkeit’’ den direkten Dialog von urbanem Leben mit der Kunst und umgekehrt. Das Konzept zur Biennale für Lichtkunst stammt von Martina Schettina und Manfred Kielnhofer.

Art project AREA 53 by TWO PEOPLE ONE WORK
Karin Sulimma & Mounty R. P. Zentara

the Project AREA 53 presents

Grand Finale
of the
Light Art Biennial Austria 2010

Patrick Baumüller (AT), Andrea Borgonovo (IT), Barbara Doser (AT), Heidulf Gerngross (AT), Hofstätter Kurt (AT), Manfred Kielnhofer (AT), Christoph Luckeneder (AT), Eric Michel (FR), Alexandre Murucci (BR), Anka Nidzgorska (PL), Peter Sandbichler (AT), Martina Schettina (AT), Reto Schölly (CH/D), Michael Schuster / Sonja Gangl (AT), Marco Testini (IT),
Two People One Work (AT), Monuty R. P. Zentara (AT)

Opening
11. Nov. 2010, 7. p.m.
Gallery AREA 53
Gumpendorfer Straße 53
A-1060 Vienna

+43 676 621 5660
[email protected] www.AREA53.name
www.lightart-biennale.com

12. Nov. 2010 – 17. Dec. 2010

Tuesday – Friday, 3.00 pm – 6.30 pm
Saturday by appointment

The „Biennale für Lichtkunst Austria 2010“ is a non-commercial biennial of light art-projects and the first biennial of light art that happende in Austria. The biennial 2010 has the slogan „private light in public spaces“ and runs in several Austrian cities in the autumn of 2010. It started at September 1st in Linz, nearly at the same time as the ars electronica festival which started at September 2nd. The organisation is done by Gallery Artpark Linz, consultant is Peet Thomsen (USA/Copenhagen/Linz). The selection of the artists was curated. Members of the jury were artists and curators, one of them Laura Plana Gracia from Spain.

This first Biennial for Light Art in Austria wants to generate a cut surface between society and art. The spontaneous conjunction with art in public spaces leans on the art concept of Joseph Beuys from 1965 “How to define the paintings to the dead rabbit” in Düsseldorf. A dialogue should arise between art and the public. The concept was made by the two founders of the Light Art Biennial, Manfred Kielnhofer and Martina Schettina.

Art project AREA 53 by TWO PEOPLE ONE WORK
Karin Sulimma & Mounty R. P. Zentara