Grenzkonflikt Kambodscha, Thailand neuer Waffenstillstand vereinbahrt

Es gibt wieder erfreuliches von den Grenzgefechten zwischen Kambodscha und Thailand zu berichten. In der Presse ist nun durchweg zu lesen, das Kommandeure beider Seiten, nach sieben Tagen heftiger Kampfhandlungen und 15 Toten, bei einem Treffen einen bedingungslosen Waffenstillstand vereinbahrt haben. Das Treffen der Kommandeure soll heute Morgen um 10:50 Uhr am O’smach Grenzübergang in der Oddar Meanchey Provinz stattgefunden haben. Es soll auch besprochen worden sein, das man sich von nun an regelmässig miteinander Treffen wolle um die Spannungen zwischen den beiden Armeen abzubauen.

Es wurde weiterhin vereinbahrt, das zwei geschlossene, von den Gefechten betroffene, Grenzübergänge wieder geöffnet und die Zivilbevölkerung zur Rückkehr in ihre Dörfer bewegt werden soll. Beide Seiten haben sich gegenseitig versprochen Probleme in der Zukunft im Dialog zu lösen und nicht gleich zu den Waffen zu greifen. Wie auch immer, die Kämpfe sollen jedenfalls laut Aussage eines Sprechers des kambodschanischen Verteidigungsministeriums heute Morgen um 08:30 Uhr eingestellt worden sein.

Eventuell ähnliche Beiträge: