Gravierende Prozessor-Sicherheitslücke: Raspberry Pi von Meltdown und Spectre (bisher) nicht betroffen

So wie es im Moment aussieht, sind alle Versionen vom Raspberry Pi (zum jetzigen Zeitpunkt) nicht von der Meltdown und Spectre Sicherheitslücke betroffen.

Das kann man aus diesem Post (engl.) entnehmen, da die Pi Prozessoren

Pi 1 and Zero (W): ARM11

Pi 2 V1: ARM Cortex-A7

Pi 2 V1.2 and Pi 3: ARM Cortex-A53

als nicht verletzbar aufgeführt sind (Variante 1 and 2 (CVE-2017-5753 and CVE-2017-5715) bet. Spectre, und Variante 3 (CVE-2017-5754) und 3a zu Meltdown).

Ähnliche Artikel:

  1. Junit 5 History oder “Was bisher geschah …” unter Eclipse (Oxygen)
  2. Gemeldete Telekom Sicherheitslücke mit Prepaid Karten nun auch in der “Hall of Fame” vermerkt
  3. JUnit – assertEquals

wallpaper-1019588
Neues „Essen auf Rädern“-Einsatzfahrzeug gesegnet
wallpaper-1019588
Eine eigene Nextcloud Release 13 Installation auf dem Raspberry Pi macht Dropbox überflüssig!
wallpaper-1019588
Selbstwertgefühl: das wichtigste Gefühl in deinem Leben
wallpaper-1019588
Die CYCLINGWORLD setzt erneut Maßstäbe
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 22.04.2018
wallpaper-1019588
Rezension: Seelenräuber
wallpaper-1019588
Urlaub auf Balkonien
wallpaper-1019588
Boxen und Boxer in der Musik: Lieder über Boxer (1)