granola bars

granola barsam blog gibt’s zwar schon ein rezept für müsliriegel, aber davon kann man ja nie genug haben. hier ist zwar auch zucker drinnen, es liegt aber in meiner kontrolle wie viel und welchen ich reintue. so habe ich zumindest für mich kein schlechtes gewissen wenn ich einen dieser granola bars nasche. die schokostücke kann man natürlich auch weglassen, aber keine schoko??

zutaten (15 riegel)

  • 90 g butter
  • 110 g honig
  • 2 el ahornsirup
  • 3 el brauner zucker
  • 1 tl zimt
  • 1 prise salz
  • 250 g haferflocken
  • 50 g kokosflocken
  • 140 g ganze, ungeröstete und ungesalzene nüsse (zb cashews und mandeln)
  • optional: schokodrops/stücke

ofen auf 170° vorheizen. ein backblech mit backpapier auslegen (kann auch eine backform sein, da man nicht die ganz fläche des blechs braucht)

butter, honig, ahornsirup, zucker, zimt und salz in einem kleinen topf zum kochen bringen und köcheln lassen bis die masse sirupartig wird.

haferflocken, kokosflocken und nüsse mit dem sirup mischen, so dass alles schön glänzt.

mit einem teigspatel die masse ca. 2 cm hoch auf dem backpapier zu einem rechteck formen und leicht festdrücken. wer will mit schokostücken bestreuen und leicht in die masse drücken. Im heißen ofen, auf mittlerer schiene etwa 25-30 min goldbraun backen. sollte der sirup etwas auslaufen (wenn das blech größer ist als die masse), dann zwischendurch wieder zu der granolaplatte schieben.

granola bars auskühlen lassen und mit einem messer in riegel schneiden. luftdicht, mit backpapier zwischen den lagen, aufbewahren.


wallpaper-1019588
[Comic] Der Joker [2]
wallpaper-1019588
Warum Wirtschaft an der Hochschule Furtwangen studieren
wallpaper-1019588
Neue Powerbank Anker 523 ab sofort im Handel
wallpaper-1019588
Harry Potter Hundenamen