Gran Canaria: Wellenkraftwerk soll Hälfte der Kanarischen Inseln mit Strom versorgen

wellenenergie1

Mittels eines Wellenkraftwerks vor der Nordküste von Gran Canaria kann in Zukunft die Hälfte der Kanarischen Inseln mit Strom versorgt werden, versichert Simone Memé, der Entwicklungschef des norwegischen Unternehmens Langlee Wave Power. Nun wird der erste Prototyp des norwegischen Wellenkraftwerks vom Typ “Robusto” in einer Entfernung von 800 – 1.200 Meter vor der Küste der Kanareninseln versenkt. Später sollen weitere solcher Equipements vor Lanzarote und Teneriffa für sauberen Strom sorgen.

Bereits vor sechs Jahren hatten die ersten Tests mit Wellenkraftwerken vor Gran Canaria begonnen. “Die Wassertiefe, die Qualität des Wellengangs und die Tatsache, dass wegen des stets guten Kanaren-Wetters hier kaum Risiken herrschen, lassen den Standort vor der Nordküste von Gran Canaria geradezu ideal erscheinen”, erläutert Simone Memé. Fast alle Elemente des beinahe wartungsfreien Wellenkraftwerks könnten sogar auf der Insel hergestellt oder mindestens montiert werden.

Die erste Anlage ist 15 x 30 Meter gross und produziert 100 KW Strom durch die Umwandlung der Wellenenergie. Vor allem die Meerwasser-Entsalzungsanlagen sollen zuerst mit diesem Strom gespeist werden. Innerhalb sehr weniger Jahre wird sogar die Hälfte des gesamten Stromverbrauchs der Kanarischen Inseln (2,1 Mio. Einw.) durch ein paar wenige Wellenkraftwerke gedeckt werden können.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte