GPS Geräte Test – Garmin und Co. unter der Lupe

gps geräte test

GPS Handgeräte sind beliebt und das nicht nur beim Geocaching, sondern auch beim Wandern und Trekking. Die GPS Geräte sind handlich, sehr leicht und bieten neben dem Kartenmaterial oft noch verschiedene andere Features die je nach Einsatzgebiet interessant sein können. In diesem GPS Geräte Test soll es aber nicht um die High-Tech-Geräte gehen sondern um Einsteige-Modelle und günstige Alleskönner.

Worauf muss man beim GPS Gerät achten?

Einige werden sich fragen, warum überhaupt ein GPS Gerät kaufen wenn ich doch mein Handy nutzen kann? Es gibt gute Gründe warum GPS Gerät im Outdoorbereich dem Handy deutlich überlegen ist.

Robuste Bauart und grundlegende Hardware

GPS Geräte zur Outdoornavigation sollten eine Sache auf jeden Fall gemeinsam haben, eine kompakte und robuste Bauart. Denn wenn man sich auf eine Sache oft nicht verlassen kann, dann ist es das Wetter und wenn man bei Regen und Sturm unterwegs ist, dann ist ein robustes GPS dem Handy mit seinem großen Display klar überlegen. Dazu kommt, dass die GPS Geräte meist bis zu einem gewissen Grad wasserdicht und schmutzabweisend.

Ein weiteres Plus der GPS Geräte ist die lange Laufzeit. Gerade wer lange Wanderungen oder Cachingtouren plant sollte sich nicht auf sein Handy verlassen sondern zu einem echten GPS greifen. Die GPS-Funktion ist der größte Feind des Handyakkus und wenn nach zwei Stunden der Saft vom Handyaufgebraucht ist, dann wird das GPS gerade erst warm.

Je nach Marke und Modell gibt es zu der grundsätzlichen GPS-Funktion sehr verschiedenes Zusatzmaterial. Die häufigsten Features sind wohl ein Kompass oder Barometer, manche GPS Geräte verfügen auch über eine Taschenlampe oder eine Fotokamera. Kamera und Taschenlampe können gerade für Cacher interessant sein um einen Fotolog zu machen oder mal die eine oder andere dunkle Nische auszuleuchten.

Das Kartenmaterial

Einfach gesagt, das Kartenmaterial muss stimmen und aktuell sein wenn man zu Fuß in der Natur unterwegs ist. Ist man z.B. mit dem Auto unterwegs und die Abfahrt die man hätte nehmen müssen ist neu und noch nicht verzeichnet ist das nicht besonders tragisch, man fährt einfach ein paar Kilometer mehr. Biegt man aber im Wald falsch ab, dann kann das ein paar Stunden mehr bedeuten oder man verläuft sich gar komplett.

Achten Sie also bei der Wahl Ihres Gerätes darauf was für Karten vorinstalliert sind bzw. zur Verfügung stehen. Wichtige Hinweise auf mögliche Probleme mit dem Detailgrad der Karten kann man meist sehr gut in Käuferbewertungen oder auch in speziellen Tests im Internet lesen. Für unseren kleinen Test wäre eine volle Analyse des mitgelieferten Kartenmateriales aber zu umfangreich.

Es kommt aber auch sehr auf das Einsatzgebiet an. Wer eine Fahrrad-Tour mit GPS-Unterstützung plant der braucht eine sehr aktuelle Karte. Für Geocacher reichen oft auch Karten die keinen besonders hohen Detailgrad haben und ganz am Ende bleibt es auch einfach eine Geschmacksfrage. Die einen mögen die puristischen schwarz/weiss Karten wie z.B. auf einigen Garmin Modellen, andere bevorzugen detailreiche und bunte Karten.

GPS Geräte mit und ohne Touchscreen

Ebenfalls ein wichtiges Kriterium bei der Wahl eines GPS Gerätes ist das Display. Sehr aufwendige Karten zum Beispiel lassen sich auf einem kleinen Display nur schwer lesen. Außerdem bleibt die Frage ob es ein normales GPS Gerät sein soll oder eines mit Touchscreen.

Dunkelheit ist für die meisten gängigen GPS Geräte kein Problem, meist kann man den Grad und die Stärke der Beleuchtung selbst Einstellen, denn die Beleuchtung geht natürlich zu Lasten der Akkuleistung. Schwieriger wird es da wenn man bei strahlender Sonne unterwegs ist. Hier ist ein guter Kontrast besonders wichtig.

GPS Geräte im Test und unsere Empfehlungen

Ich habe fest gestellt, dass es gerade bei den GPS Geräten unter 200 Euro immer das eine oder andere Manko gibt. Deswegen sind die Geräte aber definitiv nicht schlecht, für eine GPS-Wanderung oder eine Geocaching-Tour taugen sie sich alle Mal.

Garmin GPS Handgerät Dakota 20

gps gerät dakota 20

Der Dakota 20 vereint die Outdoor-Navigation mit der Benutzerfreundlichkeit eines Touchscreens. Dieses robuste, kleine Navigationsgerät zeichnet sich durch Touchscreen-Navigation, einen GPS-Empfänger mit hoher Empfindlichkeit und HotFix™-Satellitenvorhersage, einen barometrischen Höhenmesser, einen elektronischen 3-Achsen-Kompass und einen microSD™-Kartensteckplatz aus.

  • Hochempfindlicher GPS-Empfänger für zuverläsige Navigation auch im Wald
  • Kleine Bauform und geringes Gewicht (191g) – passt in jede Hosentasche
  • 2,6″ Touchscreen Farbdisplay mit Kartendarstellung und einer einfachen Bedienung über große Symbole
  • Barometrischer Höhenmesser und elektronischer 3-Achsen-Kompass
  • Grosser interner Speicher (850MB) und erweiterbar durch microSD Karte

Hier finden Sie das Garmin Dakota 20 auf Amazon.

Garmin GPS Gerät Etrex 10

etrex 10 GPS Gerät

Der eTrex 10 ist vielseitig. Er ist robust. Er kann allem widerstehen, das Mutter Natur zu bieten hat. Und das ist erst der Anfang… Auch der günstige Preis und die lange Batterielebensdauer überzeugen.

  • Einsteiger GPS Handgerät; kompakt, robust und wasserdicht nach IPX 7 mit transreflektivem, Sonnenlicht-ablesbarem 2,2″ Display sowie einer Batterielaufzeit von 25 Stunden
  • Intuitive Bedienung der Benutzeroberfläche sowie anpassbare Profile; mit dem Joystick auf der Frontseite ist eine schnelle und unkomplizierte Menüauswahl möglich, zudem seitliche Bedienknöpfe für Einhandbedienung
  • Hochempfindlicher GPS-Empfänger ermöglicht auch in dichten Wäldern und Hochhausschluchten eine Navigation, mit HotFix GPS Empfangstechnik für schnelle Positionsbestimmung innerhalb von Sekunden nach dem Einschalten
  • Interner Speicher für 10.000 Trackaufzeichnungspunkte und 10 speicherbare Tracks sowie ideal für papierloses Geocaching – Beschreibungen und Infos können direkt auf dem Gerät gespeichert werden

Hier können Sie das Garmin eTrex 10 auf Amazon finden.

Magellan Explorist GC

explorist-gc

Magellan eXplorist GC ist das erste GPS-Gerät zu 100% auf die Geocaching umfasst out-of-the-box papierlose Geocaching, nahtlose Anbindung an geocaching.com, einen brillanten Farbdisplay, umfangreiche Grafiken und eine einfache Benutzeroberfläche alle in einem robusten verpackt und wasserdichte Gerät. Das Gerät wird mit zwei AA-Batterien bis zu 15 Stunden Outdoor-Abenteuer zusammen mit einem hochempfindlichen SiRF Star III GPS-Chipsatz, 3-Meter-Genauigkeit bietet mit Strom versorgt.

Hier finden Sie auch einen großen Artikel zum Explorist GC im Geocaching-Magazin.

Hier gibt es das Magellan Explorist GC auf Amazon.

Teasi one² Wander – & Fahrradnavigationsgerät

teasi one gps gerät

SB-verpackt, GPS-Navigation und umfangreicher Trip-Computer für Radfahrer, Wanderer, Geocacher Echte Navigation auf allen Wegen, einfache und intuitive Bedienung, klare Menüs und Anzeigen, transflektives, resistives 8,8cm (3,5″) Touchdisplay, 128MB DDR2-RAM/4GB Flash-Speicher, spritzwassergeschützt nach IPX5, Li-Akku 2.300mAh für bis zu 10Stunden Outdoor-Einsatz, inkl. Lenkerhalterung und Ladegerät.

  • 8,8 cm (3,5″) Touchscreen-Display
  • Routingfähigkeit auf Feld-, Wald und Wanderwegen
  • Integrierter Tripcomputer inkl. GPS-Kompass
  • TEASI tour: Deine Ziele wie im Reiseführer
  • Profilabhängiges Routing u.a. Fussgänger & MTB

Hier finden Sie das Teasi one² auf Amazon.

Meine Erfahrungen mit GPS Geräten

Ich selber nutze mein aktuelles GPS Gerät hauptsächlich fürs Geocachen und daher sind die Anforderungen an das Gerät auch eher mäßig. Gerade beim Cachen reicht, finde ich zumindest die manuelle Eingabe von Zielkoordinaten und dann eine ganz einfache Karte. Ob die Karte in Schwarz/Weiss oder Farbe dargestellt wird ist wohl eher Geschmackssache.

Der Vorteil der einfachen Geräte ist auch der niedrige Preis, das muss man ganz klar sagen. Je mehr Komfort, je mehr Features und je aufwendiger die Karten sind, desto teurer ist meist auch das GPS Gerät.

Es gibt aber auch viele Leute die um einiges mehr Cachen als ich und wenn man oft und viel unterwegs ist, dann ist ein gewisser Komfort nicht zu verachten. Das Stichwort hier ist papierlos Cachen, d.h. alle Infos, Koordinaten, Beschreibungen, Gelände und weiter werden vorher vom PC direkt an das Gerät übertragen, so möglich z.B. mit dem oben gezeigten Magellan eXplorist GC.

Soll es ein bisschen mehr sein als „nur“ Geocachen und Sie wollen auch Wanderungen und Fahrradtouren mit dem GPS unternehmen dann macht es durchaus Sinn sich ein Gerät anzuschaffen, das man mit digitalen Karten bestücken kann. So hat man immer im Blick wo man sich gerade rum treibt. Einige der meistverkauften GPS-Geräte dieser Klasse sind das eTrex 20 und eTrex 30, beide von Garmin oder auch das Magellan Explorist 510.

Titelbild: http://pixabay.com

GPS Geräte Test – Garmin und Co. unter der Lupe ist ein Artikel von: Geocaching&Outdoor


wallpaper-1019588
Wie ein Reset dir hilft, zukunftsorientiert zu handeln
wallpaper-1019588
"Welcome to New York" [USA, F 2014]
wallpaper-1019588
"Roma" [MEX, USA 2018]
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Blumenpracht
wallpaper-1019588
... mal was Neues ausprobieren!
wallpaper-1019588
Fruchtiges Spielvergnügen ohne App
wallpaper-1019588
Heiße App fürs Fußballwochenende
wallpaper-1019588
Starke Jackpots fürs Handy