Googles Browser Chrome lässt Android-Apps ablaufen

Chrome-LogoDie App Runtime für Chrome (ARC) auf Chrome OS hatte Google schon im September veröffentlicht. Damit liefen aber zunächst nur sehr wenige Android-Apps.

Kurz darauf kam die inoffizielle Erweiterung ARChon, mit der beliebige Apps in der Emulation laufen. Sie machte außerdem ARC auf allen Desktop-Betriebssystemen zugänglich.

Jetzt kommt auch Google mit der neusten Beta-Version von ARC: Damit können Android-Programme unter Windows, Linux, Mac OS X im Chrome-Browser ab Version 41 ablaufen. Mit der entsprechenden APK-Datei kann jetzt jeder Anwender versuchen, seine Lieblings-Apps im Browser laufen zu lassen. ARC ist aktuell auf dem Stand von Android 4.4 und arbeitet mit der Dalvik-Runtime.

Zusätzlich zum App-APK braucht man dafür auch die Chrome-Erweiterung ARC Welder, die die die notwendige Android-Umgebung mitliefert und die Android-App in eine Chrome-App umwandelt.

Die Android-Apps laufen in Chrome im Fenster oder auch im Vollbild. Chrome zeigt auch mehrere Programme gleichzeitig an.

Man muss allerdings berücksichtigen, dass viele smartphone-typiche Hardware-Komponenten wie zum Beispiel der Beschleunigungssensor fehlen. Deshalb werden in der Praxis auch nicht alle Apps einwandfrei laufen können.


wallpaper-1019588
Wassertemperatur Obzor: Aktuelle Wassertemperaturen für Obzor (Bulgarien) am Schwarzen Meer
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Ios: Aktuelle Wassertemperaturen für Ios (Griechenland) im Mittelmeer
wallpaper-1019588
Fruchtiger Salat mit Schweinemedaillons
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Lagos: Aktuelle Wassertemperaturen für Lagos (Portugal) am Atlantik