Google Android offeriert Auswahl an Browsern und Suchmaschinen

GoogleDer US-Suchmaschinenkonzern Google musste Milliardenzahlungen an die EU zahlen und möchte weiteren Zahlungen entgehen. Seit gestern haben Android-Anwender die Möglichkeit beim Aufruf des Google Play Store aus einer Liste alternativer Browser und Suchmaschinen auszuwählen.

Zwischen fünf Suchmaschinen kann gewählt werden, die in zufälliger Reihenfolge erscheinen und das gleiche Prinzip wendet der Konzern bei der Broswerauswahl an. Die Auswahl wurde vor Monaten bereits im Konzern-Blog angekündigt. Der Schritt dient offenbar dazu weitere EU-Strafzahlungen zu vermeiden.

Im Jahr 2018 sah sich der Google-Mutterkonzern mit einem milliardenschweren Urteil der EU-Kommission konfrontiert, weil Google mit seinem Betriebssystem Android die eigene dominierende Marktstellung ausnutzen würde. Der Wettbewerb würde der EU zufolge darunter leiden. Auf dem Markt für mobile Betriebssysteme erreicht Android OS mit über 85 Prozent Marktanteil eine führende Position.

Die bisherigen drei Strafzahlungen an die Europäische Union belaufen sich zusammen auf 8,25 Milliarden Euro. Die US-Regierung plant eine kartellrechtliche Untersuchung von Google und Amazon.

Die Browser-, und Suchmaschinenauswahl wird schrittweise ausgerollt und steht nicht sofort allen Android-Nutzern zur Verfügung. Im Jahr 2009 kam Android auf den Markt und verdrängte in einem Jahrzehnt bis auf Apple iOS alle anderen Konkurrenten wie Windows Mobile, Nokia Symbian oder Blackberry OS.


wallpaper-1019588
[Comic] Under the Moon – Eine Catwoman-Geschichte
wallpaper-1019588
10 große Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen
wallpaper-1019588
nhow Brussels – ganz viel neue Kunst in Brüsseler Hotel
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A12 preiswert bei Aldi