Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!

Mallorca ist auch 2015 das beliebteste Auslandsreiseziel der Deutschen. Vier Millionen Bundesbürger verbringen dieses Jahr wieder ihren Urlaub auf der Sonneninsel. Vielen gefällt es so gut, dass sie gleich für immer bleiben: 30.000 Deutsche sind auf der Insel gemeldet. Darunter: Frischlinge, die ihre ersten Gehversuche auf spanischem Boden wagen, Glücksritter und Abenteurer, die seit Jahren der Krise trotzen. Und Superreiche, die in der mallorquinischen High Society über allem schweben.
Mallorca für Auswanderer: Ein Paradies? Das gelobte Land – oder extrem hartes Pflaster, weil der Existenzkampf auf der Insel einfach gnadenlos ist?

Es wird ernst für das einstige Traumpaar von ‘Goodbye Deutschland’. Nach der letzten Seuchensaison wollen Jens und Jenny dieses Jahr endlich durchstarten auf ihrer Trauminsel.
Jenny eröffnet ihre frisch renovierte, vergrößerte Boutique, in der Hoffnung, dass der aufgehübschte Laden diese Saison mehr Kunden zieht.

Jens setzt erstmal voll auf seine Karriere als Ballermannsänger: Nach ‘Pleite aber sexy’ heißt der Hit für diese Saison: ‘Arme Sau!’. Tonstudio, Videodreh – und dann steht Jens vor dem bislang größten Auftritt seiner Sängerkarriere: Er darf beim Opening im ‘Bierkönig’ den Ballermann-Touristen einheizen. Doch der berühmte TV-Auswanderer polarisiert die Massen. Hat er mehr Fans oder Gegner? Applaus oder Buh-Rufe? Im ‘Bierkönig’ entscheidet sich, ob Jens als Partysänger auf der Insel eine goldene Zukunft hat.

Jörg Rotikka und Kathrin Wippich:
Es ist die letzte Chance für Sternekoch Jörg Rotikka, sich seinen Traum von einem eigenen Lokal zu erfüllen: In einer Einkaufspassage in Santa Ponsa will er eine karibische Cocktailbar eröffnen.
Der 45-jährige Auswanderer hat schon 2011 all seinen Mut zusammengenommen und mit seiner Freundin Katrin in Katalonien ein Restaurant eröffnet. All seine Ersparnisse hat er damals reingesteckt. Doch nach nur zwei Wochen das AUS: Es stellte sich heraus, dass die Immobilie keine Restaurantlizenz besitzt, einen Umbau konnte sich Jörg nicht mehr leisten, er musste schließen. Den Misserfolg hat sein Körper nicht verkraftet: Jörg erlitt einen Schlaganfall, dann wurde Diabetes diagnostiziert und eine seltene Form von Migräne.
Keine gute Voraussetzungen, um sich wieder selbstständig zu machen. Aber Jörg will sich beweisen, dass er das Zeug dazu hat. Nach so vielen Jahren als angestellter Koch will er endlich sein eigener Chef sein. Er und seine Lebensgefährtin Katrin haben jetzt wieder 6000 Euro gespart und stecken alles in eine kleine Bar – die liegt allerdings etwas versteckt in einer Einkaufspassage in Santa Ponsa.

Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn Wittgenstein:
Er bewohnt die teuerste Villa auf Mallorca, ist Millionen schwer, aber trotzdem immer auf der Suche nach der nächsten Geschäftsidee: Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn Wittgenstein. Jetzt will der hemdsärmelige Fürst sein nächstes Business zum Erfolg führen. Mit einem Schallwellengerät wird Heinz in Santa Ponsa auf Mallorca einen ‘Beauty’-Salon eröffnen: das ‘Royal Body Concept’-Studio.
Die Schönen, Reichen und Prominenten der Insel sind eingeladen, es soll schließlich der Auftakt eines neuen gewinnbringenden Geschäftszweiges werden: ‘Es ist eine von 15 Erbsen, die ich gegen eine Wand schmeiße. Wenn sieben kleben bleiben, habe ich schon gewonnen’, sagt Heinz entspannt.
Die Feier ist groß angekündigt, 100 Gäste, Champagner, feinste Häppchen für alle. Aber auf Mallorca wird auch viel gequatscht. Kommen am Ende alle und wird die Party ein Erfolg?

Familie Bauer:
Familie Bauer will raus aus dem kleinen kalten Kufstein und ein neues Leben unter der andalusischen Sonne beginnen. In Benajarafe wollen sich René und Andrea ihren Traum von einer deutschen Bäckerei erfüllen. René hat eine Ausbildung als Bäcker abgeschlossen – das ist allerdings schon mehr als zwanzig Jahre her. Hat der 43-Jährige wirklich noch das Zeug zum Backen – oder längst alles verlernt? Doch es geht in Andalusien nicht nur ums Brötchenverdienen. Der eigentliche Grund der Auswanderung ist ein anderer. Seit Jahren arbeitet René bei der österreichischen Bahn und ist viel unterwegs. Seine Frau Andrea ist Managerin in einem Casino. Kommt René von der Schicht nach Hause, muss Andrea los und bis nachts im Casino stehen. Die beiden sehen sich so gut wie gar nicht. ‘Ich habe meine Frau nicht geheiratet, um sie nie zusehen.’ Auf Dauer würde die Ehe vermutlich daran zerbrechen. Andalusien als Beziehungsretter! Das Paar wandert mit Andreas 15-jähriger Tochter Jana aus. Die freut sich auf ein Leben in der Sonne und auf die spanischen Jungs. Doch fällt es dem Teenie wirklich so leicht, sich von seinen Freunden zu verabschieden? Und wie erfolgreich werden die Bauers mit ihrer Bäckerei? Was, wenn sie in Andalusien doch nur kleine Brötchen backen können?

Mark & Licia Wycislik / Familie Kries:
Vor zwei Jahren wanderte Licia mit ihrem Mann Mark und der kleinen Tochter Leana aus, um eine Cocktailbar auf Mallorca zu eröffnen und ein glückliches Leben unter der Sonne zu führen. Inzwischen betreibt Mark schon zwei Läden. Neben dem ‘Chucca’ auch den Nachtclub ‘NUBE’. Die 27-Jährige hingegen ist seit der Schwangerschaft ohne Job. Inzwischen ist ihr Töchterchen Drei und geht vormittags in den Kindergarten. Licia vermisst Menschen um sich herum. Im Winter ist in ihrem neuen Wohnort Son Servera absolut tote Hose. Mark hingegen ist voll eingespannt. Der 30-Jährige arbeitet in der Saison täglich, macht nachmittags Besorgungen, steht ab 19 Uhr im Lokal, kommt erst zwischen 3 und 4 Uhr nach Hause. Im nächsten Jahr will der Geschäftsmann aus dem ‘Chucca’ ein Franchise-Projekt machen und weitere Bars unter gleichem Namen eröffnen. Die Perspektive liegt also auf der Insel. Mark hofft, dass Licia sich genauso wohl auf Mallorca fühlt wie er. Die mögliche Lösung: Ab April wird Licia wieder arbeiten. Sie fängt als Verkäuferin in der Kinderboutique von Peer und Sandra Kries an. An 6 Tagen in der Woche wird sie für drei Stunden im Laden stehen und versuchen, vor allem deutschen Touristen Mode für die Kleinsten zu verkaufen.
Mit Peer und Sandra sind die Wycisliks locker befreundet. Peer freut sich auf jeden Fall – in zweierlei Hinsicht: Er ist froh, dass er Licia eine Perspektive bieten kann. Und er ist froh, eine Deutsche gefunden zu haben, die für ihn arbeitet. Denn auf die spanischen Saisonarbeiter ist kein Verlass. Deutsche Auswanderer sollten zusammenhalten und sich gegenseitig helfen, findet Peer. Zuviel Neid und Missgunst gibt es auf der Insel…

Dienstag, 12.05.2015 um 20:15 bei VOX
Quelle: VOX

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly