Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle


Wir haben diesen Test & Vergleich (11/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 25. November 2021


Unsere Vorgehensweise

29recherchierte Produkte34Stunden investiert16recherchierte Studien239Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Golfball Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Golfbälle. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Golfball zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten.

Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Golfball zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Golfball gibt es in vielen Varianten. Das bedeutet, dass sich sein Aufbau unterscheiden kann. Dasselbe gilt für seine Eigenschaften. Speziell Spin, Dicke, Festigkeit und Flugbahn variieren stark. Auf dem Markt gibt es 2-Piece-Golfbälle. Sie sind aus einer Schale und einem Kern gemacht. Wählst du einen 3-Piece-Golfball aus, hat dieser zudem einen Mantel. Er stellt eine Art Zwischenschicht dar. Optisch erkennst du einen solchen Ball an seinen Dimples. Sie sind kleine Dellen. Solltest du auf eine große Weite spielen wollen, ist ein Distance-Golfball ideal. Ist die Ball- und Spinkontrolle wichtiger, empfehlen wir dir einen Performance-Golfball. Zusätzlich hast du die Option, einen Feelball zu wählen. Er gibt dir ein besonders weiches Schlaggefühl.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Golfbälle

Platz 1: 24 Golfbälle von Wilson

lbc-sports Wilson Com Golfbälle Ultra ähnlich weiß, 24er Pack lbc-sports Wilson Com Golfbälle Ultra ähnlich weiß, 24er Pack Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle 29,95 EUR Amazon AffiliateLink - Anzeige

Von Wilson gibt es diese 2-Piece-Golfbälle im praktischen Set. Es besteht aus 24 Stück und ist daher ideal für Anfänger. Verschlägst du einen Ball und findest ihn nicht wieder, hast du einen großen Vorrat, aus dem du schöpfen kannst. Vorteilhaft an den Bällen des Markenherstellers ist auch ihre schnelle Geschwindigkeit und Reichweite. Sie sind dank der 432 Dimples, die sich auf der Oberfläche befinden, möglich. Sie erhöhen außerdem die Schlaglänge und Lebensdauer der Bälle, was du bei deiner Entscheidung unbedingt berücksichtigen solltest.

Platz 2: Ultra weiche Golfbälle von Titleist

Titleist TruFeel Unisex Golfball, Weiß, Einheitsgröße Titleist TruFeel Unisex Golfball, Weiß, Einheitsgröße Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle 27,46 EUR Amazon AffiliateLink - Anzeige

Dieses Set von Titleist besteht aus zwölf Golfbällen. Sie haben einen weichen Kern. Darum erreichen sie im Spiel einen geringen Spin, aber eine große Länge. Zusätzlich profitierst du von einer maximalen Ballkontrolle. Verglichen mit anderen Bällen sind diese mit einer TruFlex-Schale ausgestattet. Sie verbessert das Schlaggefühl, was speziell für Anfänger wichtig ist. Wer bereits den DT TruSoft geschätzt hat, wird diese Variante von Titleist mögen. Sie stellt nämlich eine Weiterentwicklung des DT TruSoft dar, die für noch mehr Leistung sorgt.

Platz 3: Duo Optix Golfbälle von Wilson Staff

Wilson Staff Golfbälle, Duo Optix, 12 Bälle, Orange, Matte Oberfläche, Einfache... Wilson Staff Golfbälle, Duo Optix, 12 Bälle, Orange, Matte Oberfläche, Einfache... Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle 19,99 EUR Amazon AffiliateLink - Anzeige

Die Duo Optix Golfbälle sind in verschiedenen Farben erhältlich. Zu ihnen zählen Orange, Grün, Pink, Rot und Gelb. Sie sollen dir ihre Auffindbarkeit vereinfachen und somit das Spiel beschleunigen und Verluste reduzieren. In jedem Set erhältst du zwölf Golfbälle, die eine matte Oberfläche haben. Dadurch wirst du selbst bei starker Sonneneinstrahlung während des Spiels nicht geblendet. Jeder Ball verfügt außerdem über einen weichen Polybutadien-Kern. Er sorgt dafür, dass du während des Spielens mehr Gefühl für den Ball hast und höhere Distanzen bewerkstelligen kannst.

Platz 4: Golfbälle Distance+ von TaylorMade

TaylorMade Distance+ Golfbälle TaylorMade Distance+ Golfbälle Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle 19,30 EUR Amazon AffiliateLink - Anzeige

Die Distance+ Golfbälle von TaylorMade sind in den Farben Gelb und Weiß erhältlich. Sie verfügen über insgesamt 342 Dimples und sorgen so für eine ausgezeichnete Aerodynamik beim Spielen. Dadurch kannst du mit deinen Bällen selbst Gebiete erreichen, die weit entfernt sind. Dabei profitierst du von einer hohen Ballgeschwindigkeit und trotzdem einer guten Kontrolle. Sie ist der Ausrichtungshilfe zu verdanken, die du am Ball erkennen kannst. Besonders Anfängern erleichtert sie das Spielen und steigert somit den Erfolg beim Golf.

Platz 5: Bunte Golfbälle von Chromax

Chromax M1X Golfbälle (3 Stück) pink Chromax M1X Golfbälle (3 Stück) pink Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle 14,99 EUR Amazon AffiliateLink - Anzeige

Dieses Golfballset von Chromax besteht aus drei Bällen. Sie gibt es in den Farben Rose, Orange, Gold, Grün und Violett zu kaufen. Dank ihrer bunten Farben sind sie leicht erkennbar und somit problemlos auffindbar. Das erleichtert zudem die metallische Beschichtung. Sie reflektiert nämlich das Sonnenlicht und weist so auf den Liegeplatz des Balls hin. Wie andere Golfbälle haben diese von Chromax Dimples. Sie verbessern die Flugweite und Justierbarkeit und sind daher praktisch. Du profitierst beim Spielen mit den auffälligen Golfbällen zudem von ihrem Surly-Bezug. Er ist weich und steigert daher die Ballkontrolle.

Golfball bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Golfball Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Golfbällen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Golfbällen achten solltest

Wie groß und schwer sind Golfbälle?

Beim Golfsport gibt es exakte Regelungen, welche die Größe und das Gewicht von Golfbällen betreffen. Sie sollten nicht schwerer als 45,93 Gramm sein. Das liegt daran, dass ein höheres Gewicht die Flugweite verlängern kann. Bedenke dabei, dass es kein geringstes Gewicht gibt, hier hast du somit freie Wahl.

Golfball GolfplatzJe nach Platz oder Spielart gibt es verschiedene Golfbälle

Beim Durchmesser eines Balls verhält es sich umgekehrt. Das bedeutet, dass es keine maximale, sondern eine minimale Größe gibt. Sie liegt bei 42,67 Millimetern. Grund hierfür ist, dass kleine Golfbälle eine längere Strecke zurücklegen. Auf der anderen Seite sind große Bälle für einen ruhigeren Flugverlauf bekannt, weshalb sie oft zum Einsatz kommen.

Welche Strecke legt ein Golfball zurück?

Wie weit ein Golfball fliegen kann, hängt von der Geschwindigkeit ab, die der Schlagkopf hat. Ebenso beeinflusst der Eintreffwinkel das Resultat. Als professioneller Spieler ist es leicht 190 Kilometer pro Stunde zu erzielen. Dadurch besteht die Option, einen Ball mehr als 300 Meter weit zu schlagen.

Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle

Wusstest du, dass Mike Austin für den weitesten Abschlag im Golfsport im Guinness Buch der Rekorde steht?

Ihm gelang es seinen Ball 471 Meter weit zu schlagen.


Welche Hersteller bieten gute Golfbälle an?

Wie bei anderen Sportartikeln finden sich bei Golfbällen viele unterschiedliche Hersteller auf dem Markt. Nicht immer steht eine bekannte Marke für Qualität und ein unbekanntes Unternehmen für eine schlechte Verarbeitung. Die meisten Erzeuger stammen aus Asien oder den USA. Speziell Vice Golf ist vielen Spielern ein Begriff. Das Unternehmen stellt Golfbälle her, die auf Profi-Niveau nutzbar sind. Für Menschen, die Golf als Hobby betreiben, reichen jedoch handelsübliche Bälle vollkommen aus. Hier ist es nicht notwendig in teure Produkte Geld zu investieren. Dies bedeutet, dass Artikel der folgenden Hersteller für sie eine gute Wahl sind:

  • Wilson
  • Titleist
  • Nike
  • Callaway
  • Inesis
  • Chromax
  • TaylorMade
  • Pinnacle

Natürlich gibt es zahlreiche weitere Hersteller, die gute Artikel anbieten. Darum raten wir dir weniger auf die Marke und mehr auf die Eigenschaften eines Balls zu schauen. Diese kannst du in der Artikelbeschreibung von Produkten erkennen oder auf der Seite des produzierenden Unternehmens lesen.

Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten GolfbälleAchte bei der Wahl von Golfbällen auf die Kundenbewertungen. Sie zeigen dir nämlich an, wie zufrieden andere Menschen mit einem speziellen Artikel sind.

Wie sollte ich meinen Golfball am besten lagern?

Am besten sind Golfbälle an einem dunklen und vor Hitze geschützten Ort zu lagern. Ideal sind Temperaturen um etwa zehn Grad. Kühle Räumlichkeiten sind daher wärmeren vorzuziehen.

Generell sollten die kleinen Bälle keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Das heißt auch, dass sie nicht lange im Kofferraum sein sollten. Grund hierfür ist, dass es dort schnell bis zu 80 Grad werden kann. Die starke Hitze führt dann dazu, dass sich der Ball verformen könnte.

Lagerst du deinen Golfball korrekt, kann dieser übrigens viele Jahre halten. Bis zu fünf Jahre sind möglich. Die Lebensdauer wird zum Teil durch die Schichten der Bälle bestimmt. Je mehr Schichten das Zubehör hat, desto länger ist seine Lebenserwartung.

Workout Aminos Test

Workout Aminos: Test & Vergleich (11/2021) der besten Workout Aminos

Unsere Vorgehensweise

41recherchierte Produkte44Stunden investiert23recherchierte Studien154Kommentare gesammelt Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Workout Aminos Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Workout Aminos. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir… ... weiterlesen
Golfball: Test & Vergleich (11/2021) der besten Golfbälle

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Golfbälle passt am besten zu Dir?

Golfbälle gibt es in unterschiedlichen Varianten. Welche die beste für dich ist, kannst du nachfolgend herausfinden. Speziell als Anfänger kann es schwierig sein sich für eine Art zu entscheiden. Darum empfehlen wir dir unsere Angaben genau zu betrachten. In ihnen kannst du unter anderem herausfinden, welche Vorteile ein Golfball mit einer Lage oder zwei bis vier Lagen hat.

Was ist ein 1-Piece-Golfball und welche Vorteile und Nachteile hat er?

Ein Golfball, der aus einem Stück gemacht ist, hat einen besonders massiven Körper. In ihn sind Dimples eingeschweißt. Aufgrund der wenig aufwendigen Produktion sind die Bälle zu günstigen Preisen erhältlich. Außerdem zeichnen sie sich durch ihre hohe Robustheit und damit verbundene Langlebigkeit aus. Für Anfänger sind sie deshalb eine gute Wahl. Nachteilig an ihnen ist ihre geringe Reichweite und die Stabilität beim Schlagen. Das bedeutet, dass sie nicht sehr genau steuerbar sind.

Vorteile

  • Ideal für Anfänger
  • Günstiger Preis
  • Hohe Robustheit

Nachteile

  • Geringe Genauigkeit und Schlagweite
  • Für Profis und Fortgeschrittene nicht geeignet

Was ist ein 2-Piece-Golfball und welche Vorteile und Nachteile hat er?

Golfbälle, die aus zwei Stücken bestehen, sind aus einem stabilen Kern und Mantel gemacht. Oft besteht der Kern aus Harz oder Hartplastik und der Mantel aus Surlyn. Praktisch an dieser Kombination ist ihre hohe Langlebigkeit und die preiswerte Option einer Anschaffung. Darum sind 2-Piece-Golfbälle speziell bei Fortgeschrittenen und Anfängern beliebt. Profis bemängeln die Ballkontrolle der Produkte, denn sie könnte besser ausfallen. Dasselbe gilt für das Schlaggefühl.

Vorteile

  • Hohe Langlebigkeit
  • Abschlagweite ist gut
  • Preiswerte Produkte
  • Für Fortgeschrittene und Anfänger geeignet

Nachteile

  • Ballkontrolle ist schlecht
  • Schlaggefühl könnte besser sein
  • Für Profis nicht geeignet

Was ist ein 3-Piece-Golfball und welche Vorteile und Nachteile hat er?

3-Piece-Golfbälle sind ähnliche aufgebaut wie Varianten, die aus zwei Teilen gemacht sind. Das bedeutet, dass sie einen stabilen Mantel und Kern haben. Zwischen den beiden Teilen befindet sich jedoch eine zusätzliche Schicht. Sie ist oft aus hartem Gummi hergestellt. Seltener findest du Modelle, die einen dualen Kern haben, welcher aus unterschiedlichen Harzen erzeugt ist. Golfbälle aus drei Teilen befinden sich im höheren Preisbereich, weshalb du dir überlegen solltest, ob du Geld in sie investieren möchtest. Für Fortgeschrittene und Profis sind sie jedoch ideal. Anfänger sollten lieber einen Golfball aus einem Stück oder zwei Teilen wählen, denn er ist leichter einsetzbar und robuster.

Vorteile

  • Ideal für Fortgeschrittene und Profis
  • Gute Ballkontrolle
  • Abschlagweite ist groß

Nachteile

  • Höherer Preis
  • Geringe Robustheit
  • Für Anfänger weniger geeignet

Was ist ein 4-Piece-Golfball und welche Vorteile und Nachteile hat er?

Als Profi geht kaum ein Weg an einem 4-Piece-Golfball vorbei. Er ist ähnlich wie ein Ball aus drei Teilen aufgebaut. Das bedeutet, dass er meist einen Doppelkern hat, eine Gummischicht und Ummantelung. Auf diese Weise ist es möglich eine sehr hohe Schlagweite zu erzielen. Ebenso ist eine ausgezeichnete Kontrolle des Balls möglich. Bedenke jedoch, dass ein Profiball sehr teuer ist. Zudem ist ein regelmäßiger Austausch der Bälle wichtig, denn sie verschleißen nach einer gewissen Zeit und verlieren so einen Teil ihrer Eigenschaften. Darum eignet sich diese Art an Golfbällen nicht für Personen, die Anfänger sind.

Vorteile

  • Sehr gute Ballkontrolle
  • Flugweite ist groß
  • Ideal für Profis

Nachteile

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Für Anfänger ungeeignet
  • Lebensdauer ist kurz

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Golfbälle miteinander vergleichen?

Durch das Beachten unterschiedlicher Kaufkriterien hast du die Möglichkeit einen guten Golfball zu finden, der sich für deine Belange eignet. Deshalb verraten wir dir welche Aspekte beim Erwerb eines Balls von Bedeutung sind. Hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen Punkte:

  • Menge an Schalen
  • Höhe des Gewichts
  • Größe
  • Herstellungsmaterial
  • Weichheit
  • Spinrate

Alle wichtigen Informationen zu den aufgeführten Kaufkriterien kannst du im Anschluss nachlesen.

Menge an Schalen

Wir haben dir bereits mehr über Golfbälle mit einer unterschiedlichen Anzahl an Schalen verraten. Sie haben verschiedene Bauweisen und somit andere Eigenschaften. Für Anfänger sind Bälle ideal, die aus einem Stück beziehungsweise zwei Teilen gemacht sind. Bist du ein Fortgeschrittener oder Profi solltest du zwischen Produkten wählen, die drei oder vier Komponenten besitzen. Berücksichtige dabei jedoch, dass sie mit höheren Anschaffungskosten verbunden sind.

Golfball GroesseDas Gewicht und die Größe spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Höhe des Gewichts

Das maximale Gewicht eines Golfballs sollte bei 45,93 Gramm liegen. So steht es in den Golfregeln. Beachte deshalb, dass ein Ball, den du erwerben möchtest, dieser Regelung entspricht. Nur so ist er auf Tournieren oder Wettkämpfen zugelassen. Das liegt daran, dass er nicht weiter als 300 Meter fliegen kann. Auf dem Markt wirst du auch auf Bälle treffen, die deutlich leichter sind. Je nach Variante, die du wählst, gibt es andere Vorteile von ihr. Ein schwerer Ball fliegt weiter, ist jedoch schwieriger zu kontrollieren. Daher entscheiden sich gerade professionelle Spieler oft für ein Produkt, das leichter ist.

Größe

Die Größe eines Golfballs ist ebenso bedeutsam. Das liegt daran, dass sich mit dem Balldurchmesser auch das Flugverhalten ändert. Ein kleineres Maß eines Balls wird nämlich damit verbunden, dass das Sportzubehör weiter fliegt. Aus diesem Grund gibt es Vorschriften, die aufzeigen, dass ein Golfball wenigstens 42,67 Millimeter groß zu sein hat.

Herstellungsmaterial

Golfbälle sind in verschiedenen Materialien erhältlich. Speziell aus dem Stoff Surlyn bestehen zahlreiche von ihnen. Das liegt daran, dass der Stoff besonders widerstandsfähig ist. Trotzdem finden sich selbst Bälle aus Urethan auf dem Markt. Sie sind ideal für dich, wenn du eine gute Ballkontrolle haben möchtest. Das ist speziell bei professionellen Spielen wichtig. Bedenke, dass es manchmal auch Bälle aus Ionomer und Kautschuk gibt. Verglichen mit heute wurden vor vielen Jahren andere Stoffe zur Herstellung von Golfbällen genutzt. Häufig bestanden sie aus Holz und einer Umwicklung von Leder. Gefüllt waren sie mit Federn und Harzen.

Weichheit

Weiche Golfbälle sind für Profis besonders praktisch. Das liegt daran, dass sie einfach zu kontrollieren sind. Dafür leidet jedoch die Flugweite unter dem weichen Material. Mit zunehmender Weichheit fällt sie nämlich kürzer aus. Ebenso solltest du berücksichtigen, dass weiche Bälle besonders schnell kaputtgehen. Härtere Golfbälle haben eine längere Lebensdauer, weshalb sie für Anfänger besonders praktisch sind.

Spinrate

Es gibt Golfbälle, die wenig, viel oder mittelmäßig viel Spin haben. Jene mit einem geringen Spinanteil haben eine eher lange Flugbahn und einen Rollweg, der lang ist. Die Richtungsstabilität ist dabei geringer als bei Bällen mit einer großen Menge an Spins. Ideal sind sie daher für Menschen, die ein hohes Handicap haben oder jene, die Schwierigkeiten haben einen weiten Schlag zu machen. Bälle mit viel Spin fliegen hoch, aber rollen nicht sehr weit. Dafür kannst du sie problemlos kontrollieren. Ein Kompromiss aus beiden Varianten sind Golfbälle mit mittlerem Spin.

Wissenswertes über Golfbälle – Expertenmeinungen und Rechtliches

Warum haben Golfbälle Dellen?

Die Dellen von Golfbällen nennen sich in der Fachsprache Dimples. Sie verbessern die Aerodynamik des Balls. Das bedeutet, dass sich sein Auftrieb erhöht während der Luftwiderstand sinkt. Dies resultiert in einem weiteren Flug des Balls.

In Abhängigkeit vom Ball und Hersteller findet sich eine unterschiedliche Anzahl an Dimples. Während einige Unternehmen versuchen sehr viele Dellen auf Golfbällen zu erzeugen, fällt bei anderen die Anzahl an Dimples deutlich geringer aus.

Welche Ausrüstung empfiehlt sich zum Golfen?

Golfbälle gehören zur wichtigsten Ausrüstung beim Golfen. Doch es gibt weiteres Zubehör, welches du unbedingt haben solltest. Speziell ein hochwertiger Golfschläger ist wichtig. Hier gibt es zahlreiche Optionen. Das liegt daran, dass die Schlägerwahl in Abhängigkeit vom Golf-Course geschehen sollte. Dies bedeutet auch, dass ein guter Golfspieler unbedingt mehrere Schläger und Bälle haben sollte. In diesem Zusammenhang haben sich speziell Driver, Hybridschläger, Putter und Sand Wedges etabliert. Während Putter ideal für ein Spielen auf Grünflächen ist, eignen sich Sand Wedges für besonders präzise Schläge. Driver eignen sich hingegen für weite Distanzen. Für eine mittlere Distanz eignen sich auch Eisen hervorragend.

Weiteres Zubehör, an das du denken solltest, ist:

  • Golftasche
  • Handschuhe
  • Tees
  • Ballmarker
  • Pitchgabel
  • Messwerkzeug für Entfernungen
  • Tücher

Denke auch an die passende Ausstattung, um dich vor der Witterung oder Gegebenheiten vor Ort zu bewahren. Speziell Mückensprays sind wichtig. Durch sie hältst du Insekten fern und kannst dich so besser auf dein Spiel fokussieren. Bei Wettkämpfen im Sommer ist Sonnencreme und eine Mütze wichtig. So bewahrst du dich vor einem Hitzschlag, Sonnenstich oder Sonnenbrand.

Welche Bedeutung haben die Zahlen auf einem Golfball?

Auf Golfbällen triffst du meist auf unterschiedliche Zahlen. Siehst du dreistellige Zahlen auf ihnen, handelt es sich dabei um eine Information zur Menge der Dimples. Entdeckst du deshalb die Angabe 432 auf einem Ball, bedeutet das, dass er 432 Dellen hat.

Häufiger entdeckst du die Zahlen eins, zwei, drei oder vier auf ihnen. Sie helfen dir dabei deinen Ball besser zu unterscheiden und stehen für die Anzahl an Teilen am Zubehör.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.randa.org/de-de/rog/2019/pages/the-rules-of-golf

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/golf-golfb%c3%a4lle-gr%c3%bcn-golfplatz-1938932/
  • https://pixabay.com/de/photos/golf-golfball-golfer-golf-club-3216250/
  • https://pixabay.com/de/photos/golfplatz-golf-golfen-manik%c3%bcrt-203223/

wallpaper-1019588
Neuer Bundeskanzler Olaf Scholz
wallpaper-1019588
Blühende Kletterpflanzen, die winterhart sind und schnell wachsen
wallpaper-1019588
Raffles London at The OWO: Grossbritanniens einstiges Kriegsministerium wird Luxushotel
wallpaper-1019588
13 Immergrüne winterharte Sträucher für den optimalen Sichtschutz