Go 2017 Go

An den Tagen vor und natürlich erst recht am 28.12. hatte ich das Gefühl, dass meine Jahresrechnung anscheinend an diesem Tag endet und neu beginnt und nicht wie bei allen Anderen erst am 31.12.. Schließlich war es eine emotional sehr bewegende Zeit und ich fieberte diesem Tag regelrecht entgegen – und seinem Ende. Wie geht man denn auch am Besten mit einem Todestag um? Vielleicht ändert sich das in den nächsten Jahren und das ganze Drumherum mildert sich etwas ab – ich hoffe es. Aber dann war der Tag vorüber und mit einem Kinobesuch auch einigermaßen gut überstanden und ich habe mich dabei erwischt, doch auf den Silvesterabend zu warten und Rückblick zu halten…

2016 war aufregend, voller Emotionen, anstrengend und überraschte immer weider mit positiven Dingen.

Begonnen haben wir es ja mit Stephan´s Beerdigung. Für alle Beteiligten eine schwere Zeit. Und lange hatte ich das Gefühl, dass es niemals „wieder gut wird“, fühlte mich selbst wie gestorben und brauchte viel gutes Zureden und ja – auch Medikamente, um wieder zu mir und zum Leben zurück zu finden. Ein sehr steiniger Weg.

Beeindruckt hat mich im ersten viertel Jahr die Anteilnahme und Hilfe, die uns erreichte. Ohne diese wäre unsere überhastete Flucht per Umzug aus der alten Wohnung nicht möglich gewesen und ich hätte nicht gewußt, wo oben und unten ist.

Mit Michelle war ich in Paris – sie durfte sich einen Wunschort aussuchten und wir sind einfach mal losgedüst. Die schönsten Tage in dieser Zeit. Und so notwendig zum Auftanken. Das war definitiv die richtige Entscheidung, auch wenn es nach außen vielleicht eigenartig aussah, so kurz nach der Beerdigung auf und davon zu machen.

Dass ich dann René wieder begegnete kann man bezeichnen wie man will. Für mich war es pures Glück. Er hat mich einfach nur festgehalten, wenn nötig. War für mich da, egal, ob ich am Lachen oder Weinen war. Die Bilder von Stephan´s Todestag verblassten und konnten endlich anderen, glücklicheren weichen und ich endlich wieder atmen.

Mitte April erfüllte ich mir einen bereits lang gehegten Traum: ich ließ mich tätowieren – mit einem von mir entworfenen Bild, dass die Sternzeichen meiner Töchter und mir enthält. War ne spannende Angelegenheit und ich liebäugle ja immer noch mit einem weiteren. Mal schauen, ob 2017 das schafft…

Sonne-auf-dem-Friedhof umzugsautos Paris 06 Louvre Tattoo ausmalen Tattoo fertig Torte

Was gab es noch so 2016?

Ich habe mit dem Führerschein angefangen. Aber noch nicht beendet. Ich gestehe: Stephan´s 50. Geburtstag hat mich emotional noch einmal eiskalt erwischt und umgehauen. Aber ich hab ihn noch nicht ganz abgeschrieben, sondern nur ein bisschen verschoben. Eigentlich habe ich schon vor, noch weiterzumachen. Schließlich steht das Auto schon in der Garage parat und wartet nur darauf, dass ich es aus führe.

Wir waren nicht nur in Paris, sondern auch ein paar Mal in Warnemünde, in Dresden und sogar unser Gartengrundstück hat einige Besuche abbekommen. Und jeder Trip war auf seine Art toll.

Mit Michelle war ich im Staatsballett und Duplo, ihr lebhafter Zwerg-Pomeranian zog bei uns ein. Wird ja sonst auch langweilig bei uns. Vielleicht 😉

Ach ja – und umgezogen sind wir dieses Jahr auch noch einmal. Diesmal vor die Türen von Berlin und hoffentlich für länger. Und: „Nein. Umziehen wird nicht unser neues Hobby!“.

Citroen C4 von vorne Paris 06 Louvre moewe Liebe-ist dresden-impressionen-001 wir-in-dreden Staatsballett Orchstergraben Dornroeschen duplo-12 duplo-16 umzug-mit-katzen

Go 2017 Go

Einen Ausblick auf 2017 habe ich ja neulich schon vom Stapel gelassen und ich kann nur noch einmal wiederholen: ich freue mich auf das neue Jahr und entsprechend werde ich das alte nachher mit meiner Familie verabschieden und alle negativen Gedanken weit, weit in den Himmel schießen.

Aber erst gibt es Raclette und Alfred´s Silvesterpunsch und so.

Wir wünschen Euch ein erholsames, ruhiges Jahr 2017.

Kraft zu der richtigen Zeit.

Mut das für Euch Richtige zu tun.

happy-new-year


wallpaper-1019588
Aldi Filiale Nr.9 bald in Cala Millor?
wallpaper-1019588
8 Aminosäuren, die der Organismus braucht
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Bildung – der UNESCO International Day of Education
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Rot macht Spaß – nicht zur zu Weihnachten
wallpaper-1019588
Stromverbrauch auf den Balearen stieg im November um 5,3%
wallpaper-1019588
Textüberschriften werden vollkommen überbewertet
wallpaper-1019588
Adventskalender - Freitag der 13.