Glücksmoment der Woche

Moin Moin, ihr Lieben ♥

Im Blog ist es schon eine Weile verhältnismäßig ruhig. Ein Grund ist das Schreiben, das mich nach Feierabend in Anspruch nimmt, was okay ist, denn es ist meine Leidenschaft. Ein weiterer Grund ist meine aktuelle Nicht-Gesundheit, die jetzt noch einen drauf gesetzt bekommt: Seit zwei Tagen lässt mich der Husten nicht mehr schlafen, donnert mit jedem Anfall gegen meine Schädeldecke und nimmt mir völlig die Luft. Da sind die dauerlaufende Nase und der Elefant auf meinem Gesicht das geringste Übel. Jaaaa! Eine Runde Mitleid bitte! Danke *ganz.ansteckungsfrei.knuuutsch*

Immerhin ist meine neue Geschichte noch rechtzeitig fertig geworden und meine Probeleserinnen Freja, Susi und Marion *knutsch.euch.einmal.zum.mond.und.wieder.zurück. haben richtig, richtig Gas gegeben – anders hätte ich die Pummelfee gar nicht so schnell online stellen können. Oh, ich freu’ mich so!

Wollt ihr wissen, um was es dieses Mal geht? Ja, schon klar. Es ist immer die alte Geschichte. Aber…

PUMMELFEE

Kurzbeschreibung:

Mein Name ist Fee. Fee Jupiter. Ich gebe Ihnen genau dreißig Sekunden, um verhalten zu grinsen, laut schallend zu lachen oder mitleidig zu seufzen. Letzteres könnte ich forcieren, indem ich weitere Details zu meiner Person preisgebe, wie beispielsweise die wolfsweißen Korkenzieherlocken, das kleine zweite Kinn und eine Konfektionsgröße, die irgendwo jenseits der Sechsundvierzig angesiedelt ist. Die dazu passende üppige Oberweite habe ich leider nicht. Hatte ich noch nie. Den unbändigen Lockenkopf sowie eine leicht adipöse Veranlagung hingegen schon, wobei mein Hintern überraschenderweise keinen Anlass zur Klage und es sogar den Ansatz einer Taille gibt. Noch.

Ich verbrachte die letzten fünfundzwanzig Jahre meines Leben überwiegend mit Warten. Bis mein dänischer Geliebter und Vater meines einzigen Sohnes mir mitteilte, dass er sich zur Ruhe und mich sozusagen vor die Tür setzen würde. Mit einem Schlag verliere ich meinen Partner, meinen Job und meine Wohnung.

Zuflucht finde ich in einer nicht ganz gewöhnlichen WG. Fernab meiner Vergangenheit, nah bei meiner Zukunft. Das Leben verlangt von uns sehr oft, dass wir Dinge wegstecken, für die wir keine Tasche haben. Aber da gibt es Menschen, die uns beim Tragen helfen und plötzlich ganz neue Perspektiven eröffnen. Aus einer Einzelgängerin wird ein Rudelmitglied und aus Nils…
Ach, das lesen Sie doch bitte lieber selbst, ja?

Pummelfee schließt an die Geschehnisse des Romans Schwesterherz aus dem Jahr 2013 an.

Aktuell gibt es die Pummelfee schon hier, hier und hier. Weitere Distributionskanäle folgen *freufreufreu*

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich – statt mich jetzt einfach mal wieder all den anderen Dingen auf meiner to do Liste zu widmen – schon an einer neuen Story arbeite… Wie gut, dass mir kein Verlag im Nacken sitzt, sondern nur der eigene Ehrgeiz. Auch das ist Glück, oder?

Damit bin ich endlich einmal wieder bei der schönen Idee von Alizeti dabei. Sie lädt jeden Sonntag dazu ein, sich Zeit zu nehmen, im Alltag bewusst auf Glücksmomente zu achten und sie festzuhalten.

Endlich wieder: Mein Sonntagsritual. Heute mal mit Eigenwerbung. Irgendwie.

Habt einen zauberhaften Sonntag :*

SignaturAvatarKirstin


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hohe Veitsch Gipfelkreuz
wallpaper-1019588
Auf Wiedersehen!
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Shuttlecock? Shuttlecock!
wallpaper-1019588
Orangen-Süßkartoffelsuppe – Mom’s cooking friday
wallpaper-1019588
Die Weihnachtsblogger 2019 – der Nikolaus war da und hat das 6. Türchen geöffnet!
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 49/19