Glücklich im Job – So starten Sie optimal ins neue Arbeitsjahr

Neues Jahr, neues Glück – dies gilt natürlich auch bei der Arbeit. Der Jahreswechsel ist für viele Menschen eine Motivation alt eingesessene Marotten und schon lange geschmiedete Pläne endlich in Angriff zu nehmen. Zunehmend bemerkt man allerdings, dass es nicht ausreicht zu sagen „Im neuen Jahr verändert sich alles!“, denn man muss auch aktiv an seinen Vorsätzen arbeiten. Mit Hilfe dieser Tipps gelingt es garantiert leichter sich selbst treu zubleiben und dennoch an den „guten Vorsätzen“ festzuhalten!

Glücklich im Job – So starten Sie optimal ins neue Arbeitsjahr

Planung ist die halbe Miete

Was auch immer Ihr Vorsatz ist: Es ist wichtig, die Umsetzung Ihres Vorsatzes genau zu planen. Schriftlich geht’s meistens besser: Schreiben Sie sich genau auf was Ihr Vorsatz ist, welches Umfeld und welcher Ort an ihrem Vorsatz beteiligt ist, ausserdem wie Sie den Vorsatz umsetzen wollen. Je detaillierter der Plan ist, desto eher gelingt die Umsetzung. Nehmen Sie sich nur Dinge vor, die tatsächlich für Sie Priorität haben und solche Vorsätze, die Sie weiterbringen und Ihnen in Zukunft von Nutzen sind.

Klein übt sich

Konzentrieren Sie sich auf wenige und durchsetzbare Vorsätze, denn zu viele Erwartungen werden am Ende doch enttäuscht! Übernehmen Sie sich auf keinen Fall, denn auch so werden Sie enttäuscht und haben womöglich keine Lust mehr auch Ihre anderen Vorsätze beizubehalten.

Glücklich im Job – So starten Sie optimal ins neue Arbeitsjahr

Bildliche Erinnerung

Sie kennen bestimmt Post-its – So banal dieser Tipp klingt, umso effizienter ist er: Kleben Sie sich an jedem Ort, an dem Sie länger Zeit verbringen, kleine Erinnerungen an Ihre Vorsätze! Durch die Post-its vergessen Sie nicht was Sie sich vorgenommen haben und es fällt leichter sich daran zu halten.

Gute Vorsätze mit dem Umfeld teilen

Die Vorsätze fürs neue Jahr sind geplant? Dann erzählen Sie diese ihren Freunden und Arbeitskollegen. Der Druck wird somit erhöht sich an die Vorsätze zu halten und die geplanten Absichten tatsächlich umzusetzen, ausserdem finden Sie so Mitstreiter, denn wie sagt man so schön „geteiltes Leid ist halbes Leid!“. Vorsätze fürs neue Jahr gemeinsam durch zuziehen, motiviert zusätzlich und man fühlt sich nicht so allein.

Im Anschluss sind fünf Vorschläge für gute Vorsätze aufgelistet, um motiviert ins kommende Arbeitsjahr zu starten:

1. Effizienz steigern

Planen Sie jeden Tag Ihren Tagesablauf, dies bedarf circa 20 Minuten und hilft Ihnen mehr am Tag erledigen zu können. Notieren Sie alle Aktivitäten des Tages (auch Freizeitaktivitäten) und Haushaltsaktivitäten und setzen Sie Prioritäten: Was muss ich dringend erledigen? Was kann ich an einem anderen Tag erledigen? Zuerst werden die dringenden und wichtigen Termine, dann die Projekte ohne besondere Wichtigkeit und Zeitlimit abgearbeitet.

Sollte eine Aufgabe besonders unangenehm oder übergross sein, dann teilen Sie diese in einzelne Abschnitte. Sie müssen nicht alles auf einmal erledigen!

Versuchen Sie dann einzuschätzen wie viel Zeit die einzelnen Aktivitäten in Anspruch nehmen und bleiben Sie diesbezüglich realistisch! Es sollte nicht mehr als 60-70 % ihrer Zeit verplant sein, denn es kommt oftmals etwas Ungeplantes dazwischen.

2. Prokrastination vermeiden

Bezwingen Sie Ihren inneren Schweinehund, denn unangenehme Dinge verschwinden nicht, wenn man sie aufschiebt! Oft reicht es aus die negative Einstellung zu diesen Dingen zu ändern. Sagen Sie bewusst „Ich will… tun, weil ich dadurch… erreiche“ und verzichten Sie auf „Ich muss…“ wenn etwas unangenehmes ansteht.

Glücklich im Job – So starten Sie optimal ins neue Arbeitsjahr

3. Weniger arbeiten

Diesen Vorsatz einzuhalten, gestaltet sich manchmal schwieriger als gedacht. Stellen Sie sich die Frage: Führe ich das Leben, das ich führen möchte? Ist es in meinem aktuellen Job überhaupt möglich, weniger zu arbeiten?

Planen Sie einen Tag in der Woche ein, an dem Sie pünktlich „Feierabend“ machen und gehen Sie mit Ihrem Partner und/oder Freunden essen. Sport können Sie dann auch in Ihren Tagsplan einplanen.

4. Etwas Neues lernen

Sich weitere Qualifikationen aneignen kann durchaus ein Karrierepush bedeuten oder bringt neuen Schwung in den Arbeitsalltag. Mit neuem Schwung sind Sie definitiv motivierter bei der Arbeit. Stellen Sie sich die Frage, was Sie mit der neu erlernten Qualifikation erreichen wollen: Was ist mein Ziel? Eine Beförderung – oder sogar ein Jobwechsel? Klären Sie auch mit Ihrem Arbeitgeber ab, was potenzielle neue Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt wert sind.

Geeignete Angebote finden Sie an Volks-und Berufsschulen oder hier!

5. Eine Gehaltserhöhung fordern

Mit diesem Vorsatz sind Sie nicht allein, denn viele Arbeitnehmer wollen zum neuen Jahr hin eine fordern und als motivierter Mitarbeiter haben Sie diese auch verdient! Eine gute Arbeitsmarktlage kann diesen Vorsatz durchaus möglich machen.

Damit eine Gehaltserhöhung gelingt, sollten Sie mit einem genauen Plan in die Gehaltsverhandlungen gehen. Stellen Sie sich die Frage und recherchieren Sie : Was ist üblich in meiner Branche, für mein Karrierelevel, in einem Unternehmen von der Grösse meines Unternehmens?

Weiter sollten Sie Ihre Erfolge schriftlich notieren (idealerweise mit genauen Zahlen als Beleg), damit Sie diese im Gespräch als Argumente verwenden können! Es können natürlich Gegenargumente seitens Ihres Chefs kommen – Seien Sie darauf vorbereitet und überlegen Sie sich wie Sie darauf reagieren können.

Wichtig ist, dass Sie die Verhandlungen eröffnen und nicht warten bis Ihr Chef Ihnen entgegenkommt. Nennen Sie eine konkrete Zahl, möglichst eine ungerade und akzeptieren Sie niemals das erste Angebot Ihres Chefs!

Viel Erfolg, Ihr innerer Schweinehund wird sicher kleiner, wenn Sie motiviert am Ball bleiben!

Glücklich im Job – So starten Sie optimal ins neue Arbeitsjahr