Glücklich, chaotisch, Israelis

Sie sind angekommen, sie haben sich ausgeschlafen, so gut es ging; sie haben alle umarmt und geküsst und angelacht und begrüßt und nach dem Befinden der Kinder und Urenkel gefragt… Und es waren Dutzende von ihnen, Dutzende. Und alle redeten auf einmal und durcheinander.

Die ISRAELIS und alles, was dazu gehört zum Abenteuer dieser Woche mit den ehrenwerten Mitgliedern aus Kochav Yair und Tel Aviv.  Es hat nun begonnen, und es ging für manche Grüppchen, die sich in ein indisches Restaurant gewagt hatten, bis fast um 11 Uhr abends weiter, und die Klugen  unter uns sind da schon längst daheim gewesen. Aber das waren gar nicht so viele….

Und ansonsten hat es genieselt und geregnet und Deutschland hat sich heute Abend von seiner nervigsten Seite gezeigt. Und statt 1000 Zuschauer schleppten sich so eine Null weniger Menschen an, aber Dank und Lob an sie bei diesem Wetter, dass sie es getan haben. Und dennoch: Es war auch alles ganz witzig und ein richtig geniales Ergebnis, so seitens der Autorin dieses Eintrags…und das Lachen und das Strahlen vieler Befragter stimmen mir wohl zu.

Also, der allererste chaotische, aber liebenswerte Tag…

Und alle schlafen jetzt hoffentlich…

Und morgen haben einige Prüfungen, und andere wiederum eine lange Führung durch Köln. Lasst uns gegen Regen beten…

Hoffentlich wird das indische Essen keine Folgen bereiten, die jemandem unangenehm vorkommen könnten. Die nächste Küche, die wir mit der nächsten abenteuerlustigen Gruppe von 20 oder mehr Mann und Frau ausprobieren sollten, sollte die Armenküche sein… um die Wahlfreiheit einzuschränken. Bekanntlich ist ja die Wahl heute eine Qual. ;)

Applaus und gute Nacht und guten Morgen…

VIPs, im Auftrag: Natalie C.



wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen