Glück in der Liebe – Zufall?

Viele Menschen, mit denen ich spreche, können sich nicht vorstellen, was ich tue und wie meine Arbeit aussieht. Fast alle denken dabei an Dinge, die im Grunde jedem klar sind: Dass man zum Beispiel in einem Flirttraining trainiert, wie man auf andere zugeht oder was man sagen könnte.

Aber mal ganz ehrlich: Das wäre doch irgendwie langweilig – denn letztlich wissen wir doch im Grunde, wie man freundlich wirkt und dass man Interesse zeigen und vielleicht auch mal lächeln sollte.

So passiert es recht oft, dass mir jemand sagt, er/sie “bräuchte” ja nicht, was ich anbiete. Im Laufe der Unterhaltung merke ich nach spätestens 10 Minuten Gespräch, dass dieser Mensch fast immer genau das gut brauchen könnte, was ich anbiete. Er/sie kann sich nur nicht vorstellen, dass es Möglichkeiten gibt, die über das hinaus gehen, was der Person eben schon klar ist. Denn nein, es liegt nicht am Lächeln, nicht an der Fähigkeit sich zu unterhalten, nicht am Intellekt oder am Aussehen. Es liegt auch nicht an den anderen und nicht an den Gelegenheiten…

Liebe entsteht unbewusst …genau wie die Verhinderung der Liebe.

Jeder Mensch, der nicht in einer glücklichen Partnerschaft lebt, hat gute Gründe dafür. Dummerweise sind den meisten Menschen diese Gründe jedoch nicht bewusst – und genau da beginnt meine Arbeit! Es liegt nicht an “den anderen” und es ist auch kein Zufall… Es ist wie ein Bann. Ein Bann mit dem wir uns irgendwann selbst belegt und es dann vergessen haben. Aber das ist diesem Zauber völlig egal. Deshalb kommt uns alles, was uns passiert, völlig normal vor – auch wenn es uns möglicherweise den letzten Nerv kostet. Wir glauben gar nicht daran, dass wir die Macht hätten, all das zu ändern.

Im Flirttraining arbeiten wir nicht nur daran, wie man auf jemanden zugehen sollte, sondern vor allem auch daran, wie man sich selbst motiviert und ermutigt, sich das überhaupt zu trauen. Wir lernen, warum Frauen oft misstrauisch und ambivalent sind – und was man tun kann, damit es zu einem netten Flirt kommen kann. Wir arbeiten daran, das Verhalten der anderen zu verstehen und das Risiko einer spontanten Begegnung zu wagen und zu genießen. Wer immer wieder von anderen abgelehnt wird, lehnt im Grunde sich selbst ab – auch das lässt sich ändern. Wer misstrauisch ist, schützt sich so sehr, dass er am Ende vor lauter Schutz einsam bleibt… deshalb geht es in meinen Trainings nicht (nur) um den richtigen Spruch, sondern vor allem darum, eine anziehende, unwiderstehlich Ausstrahlung zu entwickeln – und die Fähigkeit sich hingeben aber auch abgrenzen zu können.

In unserem Seminar “Die Liebe finden” geht es nicht darum, wo man sich nach einem Partner umsehen könnte oder wie man jemanden kennen lernt – es geht darum, was einen bisher gehindert hat, Liebe zuzulassen und die Menschen anzuziehen, die für eine langfristige, glückliche Partnerschaft bereit und geeignet sind.  Es geht darum, zu verstehen, was Liebe wirklich ist und wie man die Energie und Anziehung der Liebe nutzen kann, um den passenden Partner zu finden. Es geht darum, wie man sein Leben in Liebe und mit echtem Selbstvertrauen gestalten kann. Es geht darum, wie man glücklich ist. Es geht darum, sich und sein Herz mit Liebe zu füllen und zu öffnen – und zu verstehen, warum “die Falschen” die man bisher immer angezogen hat, gar nicht so falsch waren und was wir daraus lernen können.

An so vielen Stellen unseres Lebens machen wir Pläne, bilden uns weiter, bereiten uns vor – doch die Liebe, die soll von alleine kommen und bestehen bleiben. Die Partnerschaft soll harmonisch und erfüllend sein… von ganz allein.

Das Seminar Abenteuer Liebe zum Beipsiel kostet 495 Euro (+130 Euro für die Unterkunft und das Essen) – und neulich lästerte jemand im Internet, ich würde ja ganz schön happige Preise verlangen. Dabei ist das ein ziemlicher Witz im Vergleich zu den Kosten eines Managementseminars oder einer beruflichen Weiterbildung… und dennoch natürlich nicht wenig Geld. Doch diese Summe wird nahezu lächerlich gering, wenn man bedenkt, was dieses Seminar verändern wird: Das ist nicht der Preis für diese drei (zugegeben wunderschönen Tag bei uns im Mach-Haus) sondern für die Wirkung und Veränderung, die all Deine  Erkenntnisse und Fähigkeiten haben werden.

Stell Dir vor, wie Du durch die Buchung dieses Seminars eine Weggabelung in Deinem Leben kreierst:

Auf der einen Seite könnte Dein Leben weitergehen, wie bisher. Du bleibst in Deiner Partnerwahl und Deinem Verhalten in der Liebe unbewusst. Du bleibst bei Deinen Verhaltensmustern, Deinen Glaubenssätzen, Deinen Blockaden und Deinen stillen Saboteuren. Du wirst Menschen kennen lernen und anziehen und wirst Entscheidungen treffen, ohne zu wissen warum. Vielleicht hast Du ja diesmal Glück – vielleicht auch nicht.

Auf der anderen Seite wirst Du drei Tage mit mir und meinem Mann Claudius erleben, die Du so bald nicht vergessen wirst. Du wirst die Chance haben, Dich von vielen schmerzenden Verhaltensmustern zu verabschieden und Du wist mehr Wertschätzung für Dich selbst empfinden können. Du wirst ab sofort verstehen, wie und warum Du Dich verliebst, Du wirst viele Ängst hinter Dir lassen und stattdessen mehr Liebe, mehr Frieden und mehr Zuversicht empfinden. Du wirst ein Selbstbild aufbauen, dass Dir hilft, liebevolle und wohlgesonnene Menschen anzuziehen.

Das schrieb uns eine Teilnehmerin etwa 5 Monate nach der Teilnahme bei “Abenteuer Liebe”:

Aus dem Workshop nehme ich mehr mit als nur ein erstes Glücksgefühl. Ich habe sehr deutlich erfahren, welchen großen Einfluss mein eigenes Verhalten hat und dass mir – je offener, liebevoller und freundlicher ich auf andere zugehe – umso mehr offene, liebevolle und freundliche Menschen begegnen. Und ich habe so die Angst davor verloren und übe, sie langfristig abzuschütteln. Dank des Seminars habe ich auch erfahren, dass es nicht schlimm ist, Gefühle zuzulassen, dass sich nicht der Boden auftut und erstaunlicherweise andere, mir Fremde mich auch dann noch bzw. vielleicht gerade deswegen mögen, wenn/weil ich Schwächen zeigen. Das war eine sehr schöne Erfahrung. Das Seminar habe ich damals besucht, weil ich gern mein Leben anders gestalten wollte, Anregungen brauchte, wie ich was anders machen kann und gern auch ein bisschen ausprobieren, mich erfahren wollte – ohne, dass es in einer seelischen Nabelschau endet. Ich danke dir, dass du mit dem Seminar diesen Raum gegeben hast und wünsche, dass auch viele andere dieses Angebot annehmen und in den Genuss des Mach-Hauses und der vielen Liebe kommen, die dort durch jeden Winkel streicht.

Deine nächste Chance, dies ebenfalls zu erleben ist 23. 25. Mai 2014 – hier informieren und anmelden >>>