Gleichstellungsbeauftragte für die Gorch Fock?

gorch-fock

Wenn die Angelegenheit nicht so traurig wäre, könnte man über den Kommentar von Jan Fleischhauer auf Spiegel Online herzlich lachen. Der Wehr­be­auf­tragte Hellmut Königshaus hat anscheinend vorgeschlagen, eine Gleich­stel­lungs­beauftragte an Bord zu schicken. Jan Fleischhauer meint weiter, man könne auch ein Mobbingbüro ein­rich­ten und pschologische Schu­lun­gen durchführen, aber alle diese Maßnahmen würden in kriegerischen Ausein­an­der­setzungen nur bedingt wei­ter­hel­fen. Der Grundtenor des Artikels ist die Frage, wo genau der eigentliche Skandal denn liegen würde. Mehr

Des weiteren fand ich den Bericht einer Frau interessant, die sich schlicht und ein­fach die Frage gestellt hat, wieso sich in Mediendiskussionen grundsätzlich keiner Gedanken über die Rolle der Frauen beim Militär macht. Ob es nicht sein könne, dass es eine Fehlentscheidung war, Frauen in allen Bereichen der Militärausbildung zuzulassen? Mehr

Wer sich mit dem Feminismus intensiv auseinander gesetzt hat, der kennt die Ant­wort natürlich. Für jene, die sich mit der Thematik nicht so auskennen: Es gibt ein Sol­da­tin­nen- und Soldatengleichstellungsgesetz. Informationen dazu findet man auf Wiki­MANNia reichlich. Einen kurzen Auszug aus genanntem Gesetz stelle ich hier mal ein:

Gesetz zur Gleichstellung von Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr (Soldatinnen- und Soldatengleichstellungsgesetz - SGleiG)

§ 3 Geltungsbereich
(4) Dieses Gesetz ist im Spannungs- und Verteidigungsfall nicht anwendbar. Hier

Überspitzt kann man sagen: im Spannungs-und Verteidigungsfall sind Frauen laut Regierung anscheinend nicht zu gebrauchen. Für Männer heißt das allerdings: wenn es um Kopf und Kragen geht, dann sind diese wiederum gut genug.

Frauen waren mit der Gorch Fock zufriedener als Männer. Warum wohl?

Vor allem im Zusammenhang mit der Kritik am Sicherheitskonzept muss auf die Möglichkeit geachtet werden, den Marineoffizieranwärtern aus­rei­chende Erholung zu gewähren. In diesem Kontext sollte unbedingt auch für die männlichen Kameraden geprüft werden, inwiefern im Rahmen der eingeschränkten Möglichkeiten eines Segelschulschiffs Verbesserungen – etwa teilweise abgetrennte Schlaf- und Ruhestätten – möglich sind. Denn die höhere Zufriedenheit der Frauen auf der GORCH FOCK steht höchstwahrscheinlich im Zusammenhang mit deren Unterkunftssituation, die ihnen einen größeren Rückzugsraum und mehr Privatsphäre ermöglicht.

Diese Erkenntnis wurde der Panelstudie zur beruflichen Entwicklung von Ma­ri­ne­of­fi­zieren entnommen, die das Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr heraus gegeben hat. Originalstudie hier (PDF - 168 Seiten - 576KB) oder die Seite 79 mit obigem Text hier

WikiMANNia: Frauen in der BundeswehrBundeswehr


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte