Glauben in Deutschland - nicht berühren!!!

Drei ältere katholische Männer gehen angeln; ein Inder, ein Pole und ein Deutscher. Der Inder hat Rückenschmerzen und betet, daß Gott seinen Engel senden möge, damit seine Schmerzen weichen. Der Engel kommt, streichelt dem Inder über den Rücken und er ist geheilt. Voller Freude wirft er die Angel aus. Der Pole klagt über Knieschmerzen. Auch er bittet Gott um Heilung. Gott sendet seinen Engel, dieser berührt das Knie und die Heilung folgt sogleich. Voller Freude wirft der Pole seine Angel aus. Der Deutsche hat eine Verletzung an der Hand. Die beiden anderen zum ihm: "Hey, du bist doch katholisch und gläubig; bitte Gott um Heilung." Der Deutsche erwidert: "Nein, dann kommt der Engel, berührt meine Hand und ich bin geheilt! Dann muß ich wieder arbeiten gehen, wo ich doch eine gute Pansion beziehe!" Ein Problem bei uns in Westeuropa ist, daß wir Gott nicht mehr zutrauen, daß er konkret in unserem Leben erfahrbar ist. Auch Sakramente sind mehr, als ein Communio geleitenes Zusammentreffen auf menschlicher Ebene. Die vertikale Ebene wird vielleicht nicht direkt geleugnet, doch durch das Verhalten negiert.