Girlpool: Dann erst recht

Girlpool: Dann erst rechtGirlpool
„Before The World Was Big“

(Wichita)
„Punkrock ohne Drummer – haha, toller Witz!“ Werden die beiden Mädels öfters gehört haben, als sie ihrer Clique in Philadelphia erzählt haben, was sie so planen. Kids (insbesondere Jungs), sind bekanntlich, spinnen wir die Geschichte mal weiter, ziemlich nervtötend und penetrant, wenn es darum geht, jemanden dranzuhängen und so könnte es durchaus sein, dass Cleo Tucker und Harmony Tividad deshlab trotzig beschlossen haben: ‘Na wartet mal ab, das probieren wir jetzt mal aus und dann sehen wir schon, was die Welt davon hält…’ Nun, die Welt, oder sagen wir besser deren kleiner, musikverrückter Teil, fand die Idee gar nicht so verkehrt, mit Wichita war schnell ein abenteuerlustiges Label gefunden und nach einer ersten EP erscheint also nun das Debütalbum. Zehn feine Songs zwischen zart und angezickt, allesamt wunderbare Beobachtungen aus einer Zeit voller Romantik, Missverständnissen, Existenzängsten und ausgelassener Wildheit – dem also, was wir lehrbuchhaft ‘Jugend’ nennen. Das Leben verliert seine Unschuld, Leichtes wird plötzlich zur Last und kaum einer da, der einem sagt wie weiter. Stücke wie “Cherry Picking” und “Crowded Stranger” erzählen auf so anrührende Weise von diesen Dingen, dass ein paar Drumsticks (oder eben ihr Fehlen) schnell zur Nebensache geraten. Folk, Country, Punk – spielt alles mit rein und macht die Platte zur kleinen Überraschung. Und irgendwo stehen jetzt garantiert ein paar gar nicht mehr so vorlaute Kerle und sind hoffentlich ein ganz klein wenig neidisch… http://girlpoolmusic.com/
18.09.  Köln, King Georg
25.09.  Hamburg, Reeperbahn Festival

wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht