Gib Krieg keine Chance ..

…im Krieg sind alle Mittel zulässig…

Wie auch immer ich es drehe und wende….manchmal schöndenke,
spüre ich derzeit eines deutlich.
Was um/ in uns abläuft ist Konfrontation in jeder Form.

Die Spannung um mich ist hoch.

Ich sehe, es ist Krieg.
Nicht irgendeinem Krieg – ein Welt(en)krieg.

2.,3.,4. (würde ein Uramerikaner sagen?) – ….unerheblich.

Ein stehtiger, der jetzt an Fahrt zulegt…
Es gab ihn gar nie nicht.
Er entsprang durch alle Zeiten auf allen Ebenen der selben Wurzel und trägt nun wieder seine Blüten…

Dies hat mir den Ernst der Lage noch deutlicher vor Augen geführt, setzt
durch die Klarheit Kraft frei und schiebt wahrlich an….

…wohlwissend, was nach dem blühen kommt…

Kennt ihr denn noch;
Stell dir vor es wäre Krieg und keiner geht hin…..
..wie promiskuitiv..

Dieser Kommentar eines Lesers, hat mich sehr bewegt. Vermutlich geschrieben, wegen dem Videointerview von Christoph Hörstel, oder vielleicht wegen was anderem, das ist eventuell nicht so wichtig. Wichtig hin gegen empfinde ich, die Betroffenheit die seine Worte in mir auslösten.

Er hat nämlich Recht! Wir leben in einer Welt des Krieges und wir versuchen alle unser Bestes, so tun als wäre dies nicht so. Es geht gar nicht so sehr darum, ob es der Krieg in Afghanistan, im Irak, dem Sudan, oder in welcher menschlich verursachten Hölle sonst noch ist. Dieser Krieg ist nämlich tatsächlich überall, er ist omnipräsent und in jedem Menschen verankert – mal mehr spürend oder mal weniger drängend.

Der einzelne Mensch mag dem Irrtum erliegen, dass Krieg zwar – ja mei, sicher, eine fatale Sache – eine dumme Angelegenheit unter Primitivlingen sei, aber immer mehr, verliere Krieg doch an Anziehung und es wäre freilich nur mehr eine Frage von Zeit, bis es ihn nicht mehr gäbe .. jawohl!

Ja, das sind schöne Illusionen, nicht wahr? Der einzelne Mensch lässt sich diese “Propagandawurst” deswegen gerne andrehen, weil er selbst einfach nicht lange genug lebt, um dies wirklich beurteilen zu können. Die durchschnittliche Lebenserwartung ist – wie hoch gleich nochmal? Sagen wir, es geht nun wirklich nicht um genaueste Zahlen – man lebt so an die ca. 60-80 Jahre, innerhalb dieser Zeitspanne, kommen vielleicht einer oder zwei Kriege näher an eines Menschen Bewusstsein heran, alle natürlich bestens begründet und mit sonoren Erklärungen von Politikern unterlegt, die, gepaart mit einer “frommen Würde”, welche einfach die Gräuel von Kriegen Lügen straft – alles-halb-so-wild ..

Die Globalisierung hat es nun aber ermöglicht, dass der globale Mensch viel mehr und öfters von Kriegen hört, als es gewöhnlich bisher der Fall war. Ja, etwas blöd gelaufen, für die Eliten, aber man kann halt nicht alles haben – sie brauchen sich deswegen aber keine großen Sorgen machen, die Menschheit ist dermaßen abgestumpft und reagiert eher noch auf Dinge und Situationen die weit, weit weg von ihr sind, siehe Japan derzeit. 

Bevor dem globalen Menschen 2.0. eine alte Frau zu Bewusstsein kommt, die Nachbarin, die alleine lebt und die er vielleicht schon 2 Wochen lang nicht mehr gesehen hat und vermutlich tot in ihrer Wohnung liegt .. da empört er sich doch viel produktiver über Gaddafi, oder Hosni Mubarak, die man ihm zur Stimulation “angeboten” hat ..

mubarak <-Hosni-Pharao-Mubarak

gaddafi <-Mohammed-Trulla-Gaddafi

In Wirklichkeit gab es KEIN EINZIGES JAHR auf der ganzen weiten Welt, wo KEIN KRIEG entweder ausgebrochen ist, gerade lief, oder irgendwo gerade einer beendet wurde. Für diesen Artikel möchten ich mich nur auf die letzten 3 500 Jahre beziehen, dass reicht auch, würde ich mal sagen und zwar dicke ..

Ich meine, stellt euch dass mal vor: In den letzten 3500 Jahren gab es IMMER KRIEG! IMMER!!

Der Leser hat dies in seinem Kommentar klar erkannt – er war niemals fort ..

Seit der Mykenischen Eroberung Kretas (ca. 1400 VOR Chr.) oder den Trojanischen Kriegen, deren Geschichte im Dunkel der Zeit verloren gingen und daher ungenau datiert sind, lebt die Menschheit in dem wechselhaftem Chaos von Krieg und Wahnsinn, aber ab dem linearen Zeitpunkt, ca. 735 vor Chr. gibt es eine halbwegs genaue “Zeittafel der Kriege”, die mit dem ersten Messenischen Krieg begann und bis in unsere Zeitepoche “hineinragt”. Ich habs mir heute angetan und sichtete die komplette Liste, sie hat mich letztlich darin bestärkt, diesen Artikel zu schreiben. Wird s was nützen? Ich bezweifle es, vielleicht reicht s aber auch schon, wenn es nur mir was “nützt” ..

Diese Liste von Kriegen ist eine traurige, datierte Abfolge von Geschehnissen, welche nachdrücklichst von der Unfähigkeit des Menschen zeugen, ihre Differenzen Gewaltfrei beizulegen.

Ein Mensch ist Vernunftbegabt, so er sich aus dem geistigen Mahlstrom der Masse zu befreien vermag.

Zwei Menschen KÖNNEN in der Lage sein, durch Argumente zu überzeugen, wenn sie dann noch dazu fähig sind, Respektvoll auf den anderen einzugehen, haben wir die klassischen Zutaten für eine Angstfreie Kommunikation.

Kommen nun 3 Menschen zusammen, die sich gegenseitig nicht kennen, haben wir die allgemein bekannten Beilagen für Mord und Totschlag!

Das Gesindel dass die Welt seit Äonen, im Würgegriff ihrer “Teile und Herrsche” Strategie hält, hat durch ihre speziellen Indoktrinierungsmöglichkeiten dafür gesorgt, dass die Menschheit eine im Grunde völlig verunsicherte Spezies wurde. Der einzelne, durchschnittliche Mensch hat Angst, wird regiert und kontrolliert durch Angst, hat Minderwertigkeitsgefühle und ein Selbstbewusstsein, dass eine Maus zerstören könnte.

nwo-pyramid

Sie haben eine ganze Maschinerie entwickelt und erbaut, die rund um uns herum die Illusionen aufrecht erhalten, haben Personen herangezogen, welche uns diese Illusionen bestätigen, die von Würde, Stolz, Anstand, einer zivilisierten Gemeinschaft und einer geeinten Nation sprechen, so das alle glasige Augen bekommen und von einer Welle von Brüderlichkeit erfasst werden, während sie beifällig nicken und sich sagen, ja, so toll seien sie …

Wenn nun aber einer, zweifelnd an solchen Schönreden solche “Sprecher” einmal genauer beobachtet, wird er bemerken, dass, obwohl redend von hohen Idealen, dass diejenigen Personen völlig konträr agieren und leben, als sie sprechen.  Wir lassen uns täuschen, durch schöne, teure Anzüge, durch Phrasen und Farben, Statussymbolen und mehr, die sie seit jeher einsetzten, um die Jugend in den nächstbesten Krieg zu zerren! Nur mal so, am Rande und als Beispiel, habt ihr euch mal überlegt, warum in Gerichtssälen niemals – oder zumindest höchstselten- gelacht wird und alle so bierernst gucken? Selbst wenn jemand dass Bedürfnis verspürte, er wird sich nicht trauen zu lachen, man beachte die tödlichen Blicke die dass auf sich ziehen würde ..

Die Antwort ist, weil die Richter, Staatsanwälte, etc. in SCHWARZEN Roben auftreten, manche sogar in Scharlachroten- schwarzen Roben und diese Farben, sind die Farben der Autorität und der Macht an sich! Sie schüchtern ein .. darum alleine werden sie angezogen ..  (hat mir ein Anwalt erzählt- und ich glaub ihm das)

Ich erinnere mich noch gut, wie ich jung war und einer Illusion geglaubt habe, die mich hätte ins Verderben ziehen können. Glaubte den Worten von einer “geeinten Nation”, einem “Vaterland”, dass man verteidigen sollte, wenn nötig und dass man Stolz darauf sein könnte, für dieses zu sterben. Mit solchen Sprüchen bin ich aufgewachsen, die Gebetsmühlenartig von älteren männlichen Familienmitgliedern intoniert wurden und mit denen sie vermutlich auch indoktriniert wurden.

Sicher, ich war ein Kind und der Fanatismus in ihren Stimmen machte mir Angst, es zog mich aber auch in den Bann, welcher von dem Glanz ihrer Augen ausging. Alte Männer, mit wehmütigen Erinnerungen vom Krieg, denen nichts besseres einfiel als einem Kind Angst einzuflößen wie Suppe.

gebetsmühlen <-Gebetsmühlen

Gott sei Dank, war unsere Mutter so klug und vor allem geistig so stark, dass sie uns in einer Nacht und Nebelaktion entschlossen packte und von ihrer Familie mit uns wegzog, die, so hatte sie klar erkannt, einen verderblichen Einfluss ausübten.

Und solche wie sie, gab es damals in so ziemlich jeder Familie, in den 50, 60 er Jahren. Es stimmt zwar, wir haben die letzten 60 Jahre keinen Krieg erleben müssen. Dafür wurden andere Völker von ihm heimgesucht! Krieg ist NICHT nur eine Angelegenheit der Eliten, die ihre Waffenproduktionen verkaufen und eingesetzt sehen wollen, wie kleine Kinder ihre Böller explodieren lassen und sich dabei ergötzen. Krieg ist in erster Linie eine “Angelegenheit” von DIR und MIR!

Krieg ist eine Sache des einzelnen Bewusstseins und dass wissen sie genau, nur, wenn dass familiäre, persönliche und zwischenmenschliche Zusammenleben “gestört” ist, wenn der einzelne unfähig ist, in sozialen Zusammenhängen zu denken und diese auch nicht artikulieren lernt, desto mehr entfernt sich der einzelne von der Gemeinschaft der Menschen, zieht sich in Vereinzelung zurück und kennt letztlich gar keinen Zusammenhalt mehr.

glotztv

Wer aber keinen menschlichen Zusammenhalt kennt, wieso soll er sich dann Gedanken über andere Völker machen? Die “Wir gegen Sie” Haltung sorgt dafür, in anderen erst gar keine Menschen zu sehen. Propaganda, wie derzeit sehr schön ersichtlich in der Gaddafi Show, sorgt für die Dämonisierung der “anderen”, man dichtet ihnen solche bestialische Grausamkeiten an, dass gedanklich keinerlei Verbindung zur Rasse Mensch mehr erbracht werden kann und kappt so erfolgreich den letzten Faden, den unsere Vernunft so dringend braucht, um logisch zu überlegen.

Auf den Dämon Gaddafi hat man sich längst geeinigt, es ist doch immer wieder nur erstaunlich, was der Herde so alles eingetrichtert werden kann. Hat tatsächlich einer geglaubt, dass eine “Nationale Bürgerrevolution” die Waffen in die Hand nahm, dass von diesen “abgeordnete Bevollmächtigte” von sowohl EU, UNO und Frankreich empfangen wurden?

Als Gaddafi jetzt heute Abend, ein Ende der Kämpfe bekräftigte, ist ausgerechnet WER darüber gar nicht amused? Sarkozy, über den Gaddafi Sohn behauptete, sie hätten seinen letzten Wahlkampf – zumindest mitfinanziert ..  und sie wollten IHR GELD von Sarkozy zurück” .. und auch die sogenannten “Rebellen”, wollen weiterkämpfen .. (ho, ho, ho – Weihnachten kam früh dieses Jahr)

Damit wird dass Verhängnis für Gaddafi und seine Söhne, seinen von den Zionisten vorherbestimmten Lauf nehmen und wir werden demnächst in Straßburg, like called “Europäischer Menschengerichtshof”, oder in Den Haag, like called “Internationaler Strafgerichtshof”, eine weitere Farce erleben .. ja, genau, dass ist DER Gerichtshof von dem USa und usA, als sowohl EU sagen, er wäre für sie nicht bindend und sie würden Gewalt einsetzen, würde man einen Amerikaner (Bush, Clinton, Cheney) dort anklagen ..  hui, Supi .. und so Menschenwürdemässig ..

apocnow

Nein, um wieder auf dass eigentliche Thema zurückzukommen, wir können den Krieg nicht aus der Welt verbannen. Sehr viele Menschen hab dies versucht, viele wirklich ambitionierte und vom Willen an eine Menschheit frei von Krieg, Hass und Gewalt durchdrungene Individuen, edle Menschen mit hoher Gesinnung mussten sich geschlagen geben, im Angesicht des Versagens .. dieser 2-Schritte-vor und drei-Schritte-zurück-Kampf, hat keinerlei Aussicht auf Erfolg ..

Nein, wir müssen den Krieg anders besiegen, die bisherigen Methoden lehnten sich an die bereits von den Unterdrückern genutzten Strategien an. Diese waren einfach, Krieg könne man nur durch Krieg beenden, das war die bisherige Definition. Krieg brauche Krieg .. was für eine Farce .. herrje,—*Handüberkopfzusammenschlag*

bush-clown

Die einzige, so wie ich dass sehe, mögliche Methode, um endlich den “Krieg abzuschaffen”, überall auf dem Planeten abzuschaffen, besteht darin, dass wir den Krieg im Menschen abschaffen. Das könnte sich eventuell komisch anhören, bzw. lesen, aber tatsächlich ist es so, der KRIEG ist IM Menschen. Von “dort” wird er losgelassen …

In jedem von uns “leben” traumatische Kriegserfahrungen, die ihr Zerstörungswerk nach wie vor verrichten, nur unbemerkt und auf unbewusster Ebene. Wenn spirituelle Heiler behaupten, was sehr viele tun, die Menschheit benötige Heilung, dann meinen sie dies ..

Seht euch doch mal genau um, seid ehrlich dabei und beantwortet euch ernsthaft folgende Frage:

Ist es möglich, dass, sagen wir in eurer Nachbarschaft, in einem Häuserblock, gleich in der Nähe von euch und wo ihr vielleicht einige Parteien kennt, zumindest vom sehen her kennt, könntet ihr euch vorstellen, dass nur ein einziger Häuserblock ohne Hassgefühle, Neid, Wut, Eifersüchteleien, Seitensprünge, usw. auskommt? Dass alle Parteien, in wenn vielleicht nur halbwegs aber dennoch Angstfreier Gemeinschaft leben, wäre dies zumindest möglich?

frage 

Die Antwort, die ich zu geben habe, ist so bedrückend, wie sie ernüchternd ist. Nein, sie sind fast alle, bis auf sehr wenige Ausnahmen, nicht dazu in der Lage, über ihre kleinlichen Differenzen hinauszusehen und schon gar nicht würden sie darüber hinausgehen. Und dass ist der einzige Grund, warum es auf der Welt noch immer Kriege gibt.

Sicher, keine Frage, ich bin ganz auf eurer Seite, wenn es darum geht, der Globalen Elite” die Verantwortung dafür aufzubinden, dass sie erst die furchtbaren Waffen fabrizieren, dann den GEGNER finanzieren, die “Koalitionen für den Krieg schmieden, um dann schlussendlich dass dumme Volk dazu zu bringen, diesen Krieg FÜR SIE zu kämpfen! Keine Frage, schuldig, schuldig, schuldig!

Aber sie würden all dass nicht können, wäre in unseren Köpfen kein Platz dafür. Wenn wir keine kleinlichen Nachbarschaftskämpfe ausfechten würden, aus Eifersucht keine Schlägereien eingehen würden, usw.- die Liste ist lang, ihr wisst das. Wir alle wissen es ..

An jene unter euch, die noch in die Glotze gucken. Habt ihr beobachtet, wie diszipliniert und ruhig die Japaner sich angesichts der “Erdbebenkatastrophe” verhalten? JEDER steht geduldig Stundenlang in der Schlange und WATET bis er drankommt. Gesetzt den Fall, was Gott verhüten möge, dass würde BEI UNS passieren, wir müssten warten und Schlange stehen, bis wir etwas zu essen und zu trinken bekämen, ich verwette mein ganzes Hab und Gut darauf(eine ziemlich sichere Wette!) wir würden Schlägereien um die vordersten Plätze, Chaos und Panik und vieles andere in dieser Kategorie mehr sehen ..

angst

Was nun befähigt die Japaner dazu, sich so menschlich zu verhalten? Die Beantwortung dieser Frage ist einfach, zumindest für jene, die sich in der japanischen Kultur ein bisschen auskennen. Wovon ich übrigens seit jeher ein Fan war, ich habe die Romane und Bücher geradezu verschlungen, die James Clavell(Nobelhaus Hongkong, Taipan) oder Eric van Lustbader geschrieben haben. Es mag sich sogar ein wenig “kitschig” anhören, aber es stimmt dennoch. Die Japaner, bzw. die japanische Gemeinschaft ist WIRKLICH etwas wie eine Gemeinschaft, auch wenn inzwischen durch die Illuminati, große Teile davon zerstört wurden, vergiftete Jugendliche, wie bei uns, so ist der RESPEKT eine sozusagen “tragende Säule”, dieser Kultur.

Wenn ein Japaner mit einem spricht, dann spricht er mit sonst niemandem, er denkt über nichts anderes nach, er widmet sich DIR zu 100 %. Und wir? Was tun wir?

Wieviele Nebensächlichkeiten huschen in einem gewöhnlichen Ego Verstand herum, während er “gleichzeitig” mit jemandem spricht, dabei die Fernsehzeitung “liest” und/oder TV Glotzt?

tv-medi <-dies ist eine Tv Meditation .. :)

Sie haben natürlich auch massive Fehler, keine Frage, aber Respekt gegenüber dem anderen könnten wir uns abgucken, dabei könnten wir nur gewinnen. Leute, der Krieg ist im Menschen, er muss aus dem Menschen entfernt werden. Er ist eine latent lauernde, stets sprungbereite Bestie, die dem nächstbesten “Illuminati Zündler” verfällt …

Der Krieg sind WIR!

Und der vielleicht einzige Weg, oder vielleicht sogar beste Weg, um zu erreichen dass Krieg eine blasse Erinnerung wird, besteht darin, dass jeder einzeln und ganz alleine, der den “Ruf” vernimmt, bei sich selbst zuerst beginnt. Wir können nicht, so gerne wir es wollten, der Hüter unseres Bruders sein, das ist einfach nicht möglich – freier Wille – aber wir könnten unsere Brüder schützen und zwar vor uns. Indem wir den Krieg aus uns eliminieren .. der Gewaltbereitschaft, dem Zorn und der Wut, sowie dem Hass, keine Nahrung mehr zukommen lassen. Wir brauchen sie nur “auszuhungern”, es sind “nur” Emotionen und unterstehen daher der Gewohnheit. Jede Gewohnheit, egal welche, ist innerhalb von 3-höchstens 4 Tagen geändert. Wenn man wirklich will ..  

Quellennachweise:

http://stevenblack.wordpress.com/2011/03/17/terrormanagement/#comment-4551

http://de.wikipedia.org/wiki/Trojanischer_Krieg

http://de.wikipedia.org/wiki/Messenien#Geschichte

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriegen

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7509-libyen-verkuendet-ende-der-kaempfe

http://www.politaia.org/kriege/saif-al-gaddafi-wir-haben-sarkozys-wahlkampagne-finanziert-und-wollen-unser-geld-zuruck-gadaffi-leaks/

—————————————————————————————————————————



wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
BAG: keine sachgrundlose Befristung bei Vorbeschäftigung vor 8 Jahren möglich!
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Mercedes W140 W210 Klimabedienteil Fehlercode auslesen
wallpaper-1019588
Walnussstangen
wallpaper-1019588
Mark de Clive-Lowe presents: CHURCH Sessions • full Album-Stream
wallpaper-1019588
Moschino Toy Boy Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Samstagsplausch [45|19]