Gezeiten des Lebens

Es ist die Zeit die uns, wenn wir uns vertrauensvoll

in ihre Schwingen fallen, und uns tragen lassen,

zu dem Menschen formt der wir sein und werden sollen.

Sie trägt uns immer sicher durch unseren Lebensplan.

Manchmal treiben wir gemütlich und ausgeglichen in ihrem Fluss,

um dann wieder rastlos durch ihre Gezeiten zu treiben.

Und manch ein gemütlich dahinplätschernder Fluss,

geht unerwartet in einen wild reißenden Strom über,

zieht uns tief nach unten, und lässt uns kämpfen,

um uns dann an einem einsamen Ufer wieder auszuspucken,

und uns in Ruhe wieder zu Atem kommen zu lassen,

nur um dann wieder von der Sonnendurchfluteten Insel,

von einem Sturm in größere Gewässer geworfen zu werden.

Wenn Du dann kaum noch des Schwimmens mächtig bist,

Du denkst keine Kraft mehr zu haben, Du nach Ruhe flehst,

wirbelt es dich auf und ab durch  reißende Stromschnellen,

und lässt dich den finalen Wasserfall hinabstürzen.

Doch zieht uns das Leben immer wieder rechtzeitig,

an mondbeschienene Ufer und sonnige Strände,

schenkt uns Zeiten der Erholung, Freude und Liebe.

Und so werden wir langsam im Laufe unserer persönlichen Zeit,

geschliffen und poliert durch die Kraft unserer eigenen Elemente,

von unseren dunklen Schichten und Verkrustungen befreit,

um den Diamanten in uns in vollem Glanz erstrahlen zu lassen.

© Erika Flickinger

Gezeiten: Dualseelen.

pinterest.com


wallpaper-1019588
Bundesverfassungsgericht: Rechtsprechung des BAG zur Vorbeschäftigung (3-Jahre) ist verfassungswidrig.
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Tirolerkogel (1377 m) und Kuchl Alm | Annaberg
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Gestickt, gestrickt, genäht, gestickt
wallpaper-1019588
Rezept: Kichererbsen-Nudeln, glutenfrei mit dem Pastamaker
wallpaper-1019588
*druck.frisch* Neuerscheinungen im August
wallpaper-1019588
Zutat: Melonen-Sirup für Kakigori