Getränke passend zu den Speisen auswählen

Getränke passend zu den Speisen auswählen

Eine deftige Brotzeit harmoniert mit einem kräftigen Schnaps oder auch mit einem heißen Jagertee.
Foto: djd/BSI/thx

(mpt-14/49976a). Ich bin gerade wieder mal im Partywahn und habe Euch ja gestern schon von meiner Leidenschaft erzählt: Gute Freunde, nette Gäste und ein fantastisches Essen.
Zum guten Essen gehören zweifelsohne aber auch feine Getränke. Doch häufig stellt sich die Frage: Welches Getränk passt zu welchem Essen? Was ist beispielsweise geeignet als Aperitif vor einer delikaten Pasta, zum kräftigen Eintopf oder zu einem herzhaften Schweinebraten? Bei der Beantwortung dieser Fragen kann es hilfreich sein, sich zum Charakter der jeweiligen Speisen oder deren Herkunft Gedanken zu machen.
Der Winter ist bekannt dafür, dass, insbesondere in Norddeutschland, ein kräftiger Grünkohleintopf sehr beliebt ist. Für Kenner gehört zu diesem Wintergericht, das doch eher schwer und gehaltvoll ist, ein klarer Schnaps dazu. Dieser Schnaps, dem Zutaten wie Kümmel oder Wacholder das besondere Aroma verleihen, soll gut für die Verdauung sein.
Italienische Vorspeisen und Aperitifs im Sommer
Bei warmen Sommertemperaturen hingegen werden feine italienische, mediterrane Vorspeisen und ein trockener Wermut oder der schnell gemixte "Manhattan" als Aperitif bevorzugt. Für den Manhattan werden vier Zentiliter Rum, zwei Zentiliter Wermut sowie ein Spritzer eines starken Bitters im Rührglas mit Eiswürfeln vermischt. Mit einer Cocktailkirsche dekoriert, ist der Manhattan zudem etwas für das Auge.
Viele Genießer lieben Fischgerichte. Da Fisch bekanntlich gern schwimmt, wird der Fisch mit der gehaltvollen Spirituose mit Kümmelgeschmack, dem Aquavit, genossen. Der Aquavit, der ursprünglich aus Skandinavien stammt, wird auch als "Lebenswasser" bezeichnet. Für viele Seefahrer aus den nordischen Ländern in Skandinavien ist die Spirituose der geeignete Begleiter für einen geräucherten Aal oder eine Matjesplatte.
Mit Stil und Charakter genießen
Grundsätzlich dürfen die Getränke, die zum Essen gereicht werden, im Geschmack umso kräftiger sein, je intensiver das Aroma der Speise auf die Geschmacksnerven wirkt. Nähere Informationen gibt es auf spirituosen-verband.de sowie auf bsi-bonn.de/geniessen/cocktails. Ein grundsätzlicher Tipp: Speisen und Getränke sollten sich stets gegenseitig ergänzen. Vor einer Paella mit Meeresfrüchten darf auch gern der Cocktail "Spirit of Spain" serviert werden, der aus zwei Zentilitern Gewürzlikör, drei Zentilitern Tequila, zwölf Zentilitern Orangensaft sowie 1,5 Zentilitern Limettensaft zubereitet wird. Alle Zutaten werden kräftig im Shaker gemixt, dann die Mischung in ein Glas gegossen, abschließend kommt noch ein Löffel Erdbeersirup hinzu.
Mit etwas Süßem das Essen abschließen
Ein gutes Essen sollte mit einem Dessert abschließen. Zu Tiramisu oder Mousse au Chocolat passt beispielsweise ein eleganter Weinbrand sehr gut. Wer auf das Dessert lieber verzichten möchte, kann zum Kaffee noch einen Creme-Whiskey-Likör oder auch einen klassischen Kirschlikör wählen. In der warmen Jahreszeit kann beides auch mit einem Eiswürfel serviert werden.

wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
DIY-Ideen für Ostern bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
Kefir für die gesunde Darmflora
wallpaper-1019588
Gut organisiert durchs ganze Jahr + teNeues Kalender 2019 Gewinnspiel
wallpaper-1019588
40 Personen aufgrund eines Brandes aus einem Gebäude in Llucmajor evakuiert
wallpaper-1019588
The Raconteurs: Gegen müde Knochen
wallpaper-1019588
Adventskränzchen: Spekulatius Torte… Sündhaft leckere Weihnachtstorte