Getestet: VitaSnack

Ein spanisches, in Deutschland ansässiges StartUp, MioOliven, hat mir vor einigen Wochen, kurz vor meiner Abreise in Teneriffa, Proben Ihrer Produkte (VitaSnacks) zum Testen angeboten. Das seien, so hiess es, knusprig getrocknete Früchte und Gemüse in Rohkost-Qualität. Klang ganz interessant … und nach einigem Hin und Her über das Versenden der Proben von Spanien bzw Deutschland aus nach Spanien bzw. Deutschland 😉 haben mich die Proben dann endlich in Deutschland erreicht:

00test-vitasnack1

Im Paket: Äpfel, Mango, Papaya, Paprika, Tomate und Rote Bete. Die Tochter hat sich sofort auf die Äpfel gestürzt – und tatsächlich: sie sind richtig knusprig! Und, so ihr Urteil, mega-lecker!

Knusprig trocknen bei niedrigen Temperaturen – wie geht das?

Offenbar haben Absolventen der Universität Almería in Andalusien ein neues Verfahren erfunden. Dabei werden Früchte bzw. Gemüse in Stücke geschnitten und die Oberfläche fein perforiert. „Texturieren“ nennt sich das. So wird die Oberfläche vergrößert und die Feuchtigkeit kann durch die Luft beim Trocknen schneller entzogen werden. Es reichen Temperaturen von 45° bzw. 47° C, und das Trocknen geht wesentlich schneller und gründlicher.

Sogar Bananen lassen sich angeblich mit diesem Verfahren zu knusprigen Chips trocknen! Schade, dass davon keine im Paket waren – das hätte ich gern gesehen! Hm, vielleicht kann ich es selber ausprobieren??? Ich werd mal ein bisschen rumexperimentieren :)

Aber zurück zu den Test-Produkten. Wir haben uns also durch das gelieferte Sortiment probiert …

  • Apfel: Die Apfelchips hat die Tochter einfach so weggeknabbert und war, wie schon erwähnt, begeistert! Ein super-leckerer Snack und, wie alle Trockenfrüchte, besonders praktisch zum Mitnehmen für Unterwegs.
  • Die Mango hab ich probiert und finde sie zwar lecker im Geschmack, aber: für mich müssen Früchte saftig sein! Ich mag auch Trockenfrüchte wenn überhaupt nur dann, wenn sie noch viel Restfeuchte haben.
  • Für die Papaya gilt dasselbe wie für die Mango.
  • Die Tomaten haben mich allerdings voll überzeugt! Ich habe sie zusammen mit frischen Algen als Chips geknabbert – yummy!
  • Für Rote Bete und Paprika habe ich einen anderen Verwendungszweck entdeckt: da die Vitasnacks so trocken sind, lassen sie sich prima pulverisieren … und das Pulver dann in Zubereitungen verwenden.

Ergebnis: Wer es gern knusprig mag, wird von den Vitasnacks begeistert sein. Mein Fall sind sie nicht so, doch für die Tochter sind die fruchtigen Kekse eine sehr willkommene Abwechslung.

Vielen Dank für die Gelegenheit zum Testen!

Wenn du die VitaSnacks selbst ausprobieren willst: es gibt sie schon in einigen Bio-Läden in Spanien und in Deutschland, und du kannst sie auch online bei MioOliven beziehen.

&appId;