Getestet: Acai-Pulver & Yacon-Pulver

Hach, wie Weihnachten … fast 😉

Packst du auch so gern Pakete aus? Selbst wenn du weisst, was drin ist? Der Münchner Superfood- & Rohkost-Versand Terra Elements hat mir zwei Produkte aus dem Sortiment geschickt, mit der Bitte, sie zu testen: Acai-Pulver & Yacon-Pulver.

Also haben wir getestet 🙂 : zuerst mal pur probiert. Acai-Pulver war zunächst eine Enttäuschung: kein Hauch von schokoladigem Geschmack, wie es die Verpackungsaufschrift verspricht. Vom Yacon-Pulver hingegen war die Tochter auf Anhieb begeistert.

Natürlich haben wir es nicht dabei belassen, sondern die beiden Pulver auch in etlichen Zubereitungen ausprobiert:

Acai-Pulver im Orangensaft oder auch in einer Bananen-Erdbeer-Acai-Creme schmeckte zwar nicht schlecht, hat uns jedoch auch nicht wirklich vom Hocker gerissen. Die Früchte so schmecken einfach besser :). In Muffins oder in einer Schokolade jedoch macht es sich wirklich gut – optisch (lila Schokolade 😉 ) und geschmacklich. Njam!

Bei Acai-Beeren handelt es sich übrigens um die Frucht der Acai-Palme, die hauptsächlich am unteren Amazonas wächst & dort offenbar seit Langem zu einem wichtigen Nahrungsbestandteil der einheimischen Landbevölkerung gehört. Der Geschmack wird, wie gesagt, als schokoladig beschrieben; ich finde ihn eher … naja, beerig 😉

Yacon, welches ich als alternatives Süßungsmittel schon lange einmal ausprobieren wollte, begeistert die Tochter so, dass sie es momentan nahezu täglich in irgendwelchen Mischungen genießt. Als Süßungsmittel reicht es dabei für sie alleine (noch) nicht aus … zwar schmeckt Yacon eindeutig süß, jedoch nicht so süß wie sie es von den hier meist verwendeten Datteln oder Bananen gewohnt ist. Und erst recht nicht so, wie die vielen Rohkost-Riegel, die sie so gerne isst ;).

Yacon-Pulver stammt aus dem Andenhochland Perus. Das Inka-Gemüse ist verwandt mit dem auch in Deutschland heimischen Topinambur; das Pulver wird aus den Wurzeln gewonnen. Der Vorteil von Yacon-Pulver gegenüber z. B. Datteln: die Knollen enthalten Zucker in Form von Inulin, welches als Ballaststoff nicht vom Körper aufgenommen wird, nicht den Blutzuckerspiegel erhöht und damit auch für Diabetiker eine Alternative zum Süßen darstellt. Es hat einen glykämischen Index von 1 und ist für jeden, der zuckerfrei oder -arm leben will & sogar, z. B. im Rahmen einer Hippokrates-Ernährung selbst auf Früchte verzichtet, geeignet.

Was wir daraus so gemacht haben (siehe auch Fotos):

  • Schokolaaade 🙂
  • Schokopudding. Aus Datteln, Yacon & Kakao. Seeehr süß, aber yammie!!!
  • Knusprige Bananenkekse.
  • Mandelmilch, mit Banane, Yacon & Zimt. Darf ich momentan täglich als Frühstück fürs Kind servieren 😉

Als nächstes werd ich noch mal ausprobieren, wie das Pulver sich in nicht-süßen Zubereitungen macht … ich werde berichten! Und ich würde furchtbar gern mal die frische Yacon-Wurzel probieren, doch das muss wohl noch warten, denn hier hab ich noch keine gesehen.

Sowohl das Acai- als auch das Yacon-Pulver sowie viele andere interessante Rohkost-Zutaten kannst du natürlich unter www.terraelements.de bestellen.

Wenn du dich gleich von hier in den Shop von Terra Elements klickst & diesen Gutschein-Code benutzt, bekommst du (bei Bestellungen bis zum 3.7.) 10% Rabatt auf deine Bestellung (ab 49,- EUR). Gutschein-Code: SUPER10

Vielen Dank an das Team von Terra Elements für die Gelegenheit zum Testen!

Ausgepackt

Ausgepackt

Mandelmilch mit Yacon & Zimt

Mandelmilch mit Yacon & Zimt

Beeren-Mini-Muffins mit Acai

Beeren-Mini-Muffins mit Acai

Schokolaade :)

Schokolaade :)

&appId;

wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr