Gesundheit und Lifestyle in Baden-Baden

Deutschland ist das Land der alternativen Heilkunde. Das Geburtsland von Sebastian Kneipp und Emanuel Felke bietet Mineral- und Thermalquellen, Meerwasser, Heilstollen und Moore. Heiße und warme Thermalquellen können für viele Therapien genutzt werden, etwa für Bade-, Inhalations und Trinkkuren. In Deutschland gibt es 350 prädikatisierte Heilbäder, teils mit jahrhundertelanger Tradition. Das Thermalbad in Baden-Baden entdeckten bereits die Römer vor 2.000 Jahren.

Im 19. Jahrhundert war Baden-Baden die Sommerhauptstadt Europas. Monarchen und Adelige ebenso wie Künstler und normale Bürger nutzten die Heilkräfte der zwölf Thermalquellen. Gebäude und Relikte aus dieser Zeit bestimmen noch immer das Stadtbild. Das Kurhaus, der Musikpavillon und die öffentlichen Thermalbäder stammen aus dieser Zeit. Das Thermalwasser in Baden-Baden im Westen von Baden-Württemberg enthält viel Natriumchlorid und ist deshalb sehr gut geeignet für Anwendungen bei Herz-, Kreislauf-, Rheuma- und Gelenkbeschwerden. Auch Stoffwechselstörungen und Atemwegserkrankungen können damit gemildert werden. Baden-Baden hat sich vom traditionellen Kurort zu einer modernen Stadt entwickelt, hier treffen Luxus, Lifestyle und Shopping auf Kur und Wellness.

Follow travelmobility on Twitter http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/