Gesunde Ernährung durch Eigenanbau

Auf dem Blog von Edinger habe ich ein interessantes Interview zum Thema „Produzieren statt konsumieren“ gefunden. In dem Interview erläutert Anette Neuhaus die Vorteile des Eigenanbaus, anstatt alles im Supermarkt zu kaufen. Der Beitrag hat hat mich dazu inspiriert, mir selbst mal wieder Gedanken über gesunde Ernährung zu machen.

Das Angebot in Supermärkten wird immer größer und günstiger. Super – denkt der ein oder andere jetzt wahrscheinlich. Da kann man noch mehr Mist für weniger Geld kaufen.
Andersrum gibt es aber auch diejenigen, die es immer mehr abschreckt und anfangen selbst anzubauen und zu produzieren.

Ich selbst vertrage seit etwa zehn Jahren so einige Lebensmittel nicht mehr, da einfach zu viele Chemikalien in den Inhaltsstoffen zu finden sind. Mein Körper will diese nicht und stößt sie dadurch natürlich ab. Früher war ich deswegen fast am verzweifeln, da ich einfach das ganze ungesunde Zeug liebte. Heute bin ich dankbar dafür, dass mein Körper einfach nur sensibler geworden ist und mir sagt, was ich essen sollte und was nicht.

gesunde Ernährung

Als ich mit Yoga anfing, reduzierte ich automatisch meinen Fleischkonsum aufs Minimalste und auch generell hab ich aufgehört meinen Magen ständig mit Müll zu füllen.
Natürlich funktioniert das nicht immer. Vor allem auf Reisen kann das schwer sein, wenn man einfach mal schnell etwas essen möchte. Was aber immer geht: McDonalds & Co. meiden!
Ich muss zugeben, dass ich früher sehr oft in allen möglich FastFood-Ketten saß um einfach schnell etwas zu essen. Es schmeckt ja manchmal auch. Nur ist es leider der allergrößte Müll!

Ich kann mir durchaus vorstellen, irgendwann wenn ich mich irgendwo niederlasse, selbst anzubauen und produzieren. Oder einfach auf dem Markt oder im Umland auf einem Bauernhof einzukaufen. Da weiß ich wenigstens was ich esse, und dass mein Körper es auch verträgt.

Meine Großeltern haben einen kleinen Bauernhof und bauen vieles selbst an. Wenn ich Obst und Gemüse von ihnen esse, explodieren meine Geschmacksnerven fast, da alles viel besser und intensiver schmeckt. Das Essen sieht sicherlich nicht so perfekt aus, wie aus dem Supermarkt, dafür stimmt die Qualität aber!

Der Trend geht zum Glück immer mehr in die Richtung bewusster zu essen und zu leben!

Hier 5 gute Gründe, gesund zu essen oder sogar selbst anzubauen

1. Mit einer gesunden Ernährung kannst du Krankheiten vorbeugen
2. Es fördert deine Konzentration und dein Wohlbefinden
3. Die gesunde Ernährung verändert auch dein emotionales Wohlbefinden
4. Du kannst mehr leisten, da du mehr Energie hast
5. Du hast einen viel besseren Schlaf

Also im Großen und Ganzen kann man sagen, dass sich dein ganzes Leben dadurch verändern kann.

Nicht umsonst gibt es das Sprichwort:

„Du bist, was du isst!“

Foto: http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung


wallpaper-1019588
Prähistorische Übersetzungslücken
wallpaper-1019588
Daily Business for a VFX Artist: Interview with Nico Teetz of YAGER Development
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Fairy Gone: Promo-Video zur zweiten Hälfte veröffentlicht
wallpaper-1019588
Ich wäre auch gern gewesener Generaldirektor
wallpaper-1019588
[WoW] Waiting on Wednesday #63: Bloody Marry Me #4 - Morgenstund hat Blut im Mund
wallpaper-1019588
Altlasten kommen FAN Mallorca teuer zu stehen