Gesund und regional: Deutsche Spezialitäten (Teil 1)

Traktor-web.jpgIm Sommer bleibt die Küche ja öfter mal kalt. Gut, im Moment wahrscheinlich weniger. Aber ich hoffe, der Sommer kommt bald! Wer gerne Salate isst oder sich abends auch mal mit einem kleinen Vesper zufrieden gibt, kann mit der Auswahl an regionalen Produkten wie Essig, Öl, Aufstrichen oder Eingelegtem viel für die hiesige Bio-Landwirtschaft tun. Deshalb möchte ich in nächster Zeit auch einige einheimische Besonderheiten vorstellen. Als Slow Food Mitglied bin ich bin ja immer für die Unterstützung regionaler Erzeuger. Denn es gibt so viele tolle deutsche Schmankerl, die sich wirklich zu probieren lohnen. Ein Beispiel: Olivenöl ist wirklich super. Aber leider vergessen wir aus lauter Begeisterung für Bella Italia, dass auch wir tolle Pflanzenöle erzeugen. Ein sehr gesundes und dabei fast vergessenes Produkt auf das ich immer wieder gerne hinweise ist das Leinöl. Viele müssen sich an den Geschmack erst gewöhnen. Ich finde, es ist eine richtige Spezialität. Es wird aus Leinsamen gewonnen und sollte - genauso wie ein gutes Olivenöl - kalt gepresst sein. Leinöl hat einen sehr hohen Gehalt an an Alpha-Linolensäure, welche zu den Omega 3-Fettsäuren gehört. Es enthält auch deutlich mehr Omega-3-Fettsäuren als alle anderen pflanzlichen Öle. Zum Vergleich: Der Gehalt in Leinöl beträgt 49 %, in Olivenöl 1 % und in Distelöl gerade einmal 0,5 %. Außerdem enthält es Lecithin, Vitamin E, und Lignane - hormonähnliche Stoffe, die eine antioxidative Wirkung besitzen.

Wichtig ist, das Leinöl nie zu erhitzen  – also am Besten immer nach dem Kochen hinzufügen oder für Salate verwenden. Außerdem wird empfohlen, es dunkel zu lagern, am Besten direkt im Kühlschrank. Es kommt ansonsten zu einem leicht bitteren Geschmack. Übrigens: Die Wirkung der positiven Eigenschaften von Leinöl wird noch verstärkt, wenn es mit eiweißhaltigen Speisen wie Quark oder Joghurt verzehrt wird. Jetzt im Sommer zum Beispiel iFeinkost Spezialitäten n einem selbst gemachten Frühlingsquark!

  

Achten Sie beim Kauf auf biologische Herkunft. Ein günstiges und gutes Bio-Leinöl gibt es beim einem Onlineversand aus dem Spreewald. Dort gibt es neben dem Lein- auch Raps-,  Kürbiskern-, oder Nussöl sowie andere Schmankerl für die gesunde Brotzeit. Besonders toll finde ich auch die handgemachten Nudeln. Die würde ich gern mal als Nudelsalat probieren!

  

Bildquellen

unten: www.spreewald-praesente.de oben: www.piqs.de / Traktor / asf2k5


wallpaper-1019588
#1160 [Review] brandnooz Box August 2021
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Lynette Bishop vor
wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog