Gespensterkuchen

GespensterkuchenZutaten:Grundrezept Rührteigweiße Schaumgummi Mäuse in weißFledermäuse (Weingummi-Lakritz von H**ibo)Zuckerguss, VollmilchkuvertüreZubereitung:Einen Blechkuchen nach Anleitung Grundrezept Rührteig zubereiten und auskühlen lassen.Für die Dekoration werden die Köpfe der Mäuse mit einer Schere abgeschnitten und mit flüssiger Schokolade und mit Hilfe eines Zahnstochers Augen aufgemalt. Man klebt die Mäuse dann entweder mit Zuckerguss oder mit Schokolade auf den Kuchen.Auf gleiche Weise kann man die Weingummis fest kleben. Das Spinnennetz bekommt man hin, in dem man den ziemlich dicken Zuckerguss als Halbkreis in die Ecken aufträgt. Dann die Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben und eine klitzekleine Ecke abschneiden. Nun vorsichtig und langsam ein Spinnennetz aufspritzen.Der Phantasie sind bei diesem Kuchen natürlich keine Grenzen gesetzt...einfach drauf los... :-)Anmerkungen:. ein schneller und unkomplizierter Kuchen, der ganz nach Geschmack gebacken und ausdekoriert werden kann- kam bei den Kids sehr gut an und eignet sich hervorragend für Halloween oder auch einfach so zu Gespensterparties

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte