Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs

Hallo meine Lieben,

heute werde ich nachträglich das 9. Türchen unseres Bloggermeeting Adventskalenders öffnen.  Mehr Infos zu unserem Advenskalender könnt ihr hier finden. Es erwarten euch jede Menge weihnachtliche Blogposts! :) Ich habe jetzt erst Mal noch mehr Geschenkideen für Weihnachten für euch! Erst gestern habe ich euch ja Food DIYs vorgestellt. Jetzt sind Beauty DIYs an der Reihe. Von Badebomben, Badesalz bis hin zum Körperpeeling ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das besondere an diesen Beauty DIYs? Sie sind mit Liebe gemacht! Und sie sind auch gar nicht so schwer zum nachmachen – perfekt für ein Spa-Paket. :) 

Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYsGeschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs

Badebomben

Ich persönlich liebe ja Badebomben! Da wird nochmal das Kind in einem erweckt. :) Wer liebt es nicht die Badebombe in die Badewanne zu werfen und beim sprudeln zuzuschauen! Und optisch sehen sie ja meistens auch noch super aus. Wenn sie bloß nicht so teuer wären! Aber wusstet ihr, dass ihr sie auch ohne Probleme Zuhause selbst machen könnt? Diese Badebomben sind nicht nur ein riiiesen Spaß, sondern pflegen auch die Haut babyweich. 

Ihr braucht:

Für den Boden:

200g Natron 

100g Zitronensäure (z.B. von Heitmann)

50g Speisestärke

60g Kakaobutter (z.B. von Rapunzel)

Kakaopulver

Lebensmittelfarbe (z.B. von

Für das Frosting: für  4 Toppings

60g Kakaobutter

15g Kokosöl

15g Sheabutter

50g Natron

25g Zitronensäure

25g Stärke

getrocknete Rosen

Rosenöl

Lebensmittelfarbe (z.B. von )

So geht´s:

Zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und die Kakaobutter in der Mikrowelle oder in einem Wasserbad vorsichtig schmelzen lassen. Die Kakaobutter dann zu den trockenen Zutaten mischen und so lange kneten, bis  ein „glatter Teig“ entsteht. Den „Teig“ habe ich dann in zwei Teile aufgeteilt. In einer Hälfte habe ich etwas Kakaopulver untergeknetet. Im zweiten Teil kam blaue Lebensmitelfarbe zum Einsatz. In meinen blauen „Teig“ habe ich auch noch getrocknete Rosen untergeknetet. 


Ich habe mich in diesem Fall durch verschiedene Formen durchprobiert – Cupcakes, Badekugeln und Pralinenformen. Für Cupcakes wird der „Teig“ in eine mit Muffinpapier ausgelegte Muffinform gefüllt und festgedrückt. Für Badekugeln einfach nur in Kugeln geformt und für die anderen Formen habe ich den „Teig“ einfach in Pralinenförmchen gefüllt und ebenfalls festgedrückt. Kleiner Tipp falls eurer „Teig“ zum bröseln beginnt: Erhitzt es nochmal ganz kurz! in der Mikrowelle. Jetzt dürfen sie erst mal für ca. 3-4h aushärten. Und falls ihr plant nur Cupcake Badebomben zu basteln, müssen die Zutaten für das Frosting verdoppelt werden!


Nachdem die Cupcakes ausgehärtet haben, geht es ran an das Frosting. Auch hier werden erst wieder die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischt. Die Kakaobutter, das Kokosöl und die Sheabutter erhitzen, sodass sie flüssig werden, und mit den trockenen Zutaten vermischen. Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt auch noch Lebensmittelfarbe dazugeben, was ich jetzt nicht gemacht habe. Bei mir kommen noch wenige Tropfen Rosenöl zum Einsatz.  Dann wird die „Cremé“ mit einem Handrührgerät solange aufgeschlagen, bis es eine schöne cremige Konsistenz hat. Danach kommt die „Cremé“ kurz in den Kühlschrank. Falls die „Creme“ doch zu hart wurde, nochmal kurz! in der Mikrowelle erhitzen. Nachdem ihr sie dann aus dem Kühlschrank rausgenommen habt, nochmal mit dem Handrührgerät aufschlagen und in ein Spirtzbeutel füllen. Und dann kann das Frosting auch schon wie bei normalen Cupcakes auch gespritzt werden. Als Topping drückte ich  noch getrocknete Rosenblätter auf das Frosting. Jetzt nur noch aushärten lassen und fertig sind die Cupcake Badebomben!

Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYsGeschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs

Rosen Badesalz

Wer badet nicht gerne in Rosen? Genau, niemand! Deshalb geht Rosen Badesalz einfach immer zum verschenken. Und natürlich auch für sich selber.  Es sieht schick aus und riecht auch so mega gut – als würde man in frischen Rosen baden. :) Durch die rote Lebensmittelfarbe färbt sich auch das Wasser leicht rosalich. Und durch das Totes Meersalz und dem Kokosöl wird die Haut natürlich auch noch gepflegt.

Ihr braucht:

500g Totes Meersalz

25g Kokosöl

2 händevoll getrocknete Rosen

Lebensmittelfarbe

Rosenöl

So geht´s:

Das totes Meersalz in eine Schüssel geben und das Kokosöl in der Mikrowelle erhitzen, sodass es flüssig wird. Das Kokosöl wird  dann gut mit dem Salz vermischt. Anschließend habe ich das Salz dann noch etwas mit roter Lebensmittelfarbe eingefärbt. Dann kann auch schon das Kokosöl erhitzt, sodass es flüssig wird, und untergemischt werden. Zum Schluss wird das ganze noch mit ein paar Tropfen Rosenöl, je nachdem wie intensiv ihr den Geruch wollt, „verfeinert“. Danach wird es wieder in ein Gläschen gefüllt.

Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs

Coco & Rosé Peeling

Die Kombination Kokos und Rose riecht so gut – ungewöhnlich gut! 

Ihr braucht:

200g Zucker

30g Kokosöl

eine Handvoll getrocknete Rosen

Rosenöl

So geht´s:

Zucker in eine Schüssel geben und Kokosöl in der Mikrowelle oder im Topf kurz erhitzen, damit es flüssig wird. Dann das flüssige Kokosöl und eine Handvoll getrocknete Rosen zum Zucker dazugeben. Zum Schluss noch ein paar Tropfen Rosenöl, je nachdem wie intensiv ihr es wollt, untermischen und alles gut mischen. Das Peeling dann in ein gut verschließbares Gläschen abfüllen.

Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs

Lebkuchen & Honig Badesalz

Dieses Badesalz eignet sich vor allem jetzt in der Winter- und Weihnachtszeit total gut. Alleine wegen der goldenen Farbe ist es schon ein Hingucker  und dann erst mal in der Badewanne aufgelöst, schwebt ein leichter Lebkuchen Geruch in der Luft – lecker! Und dank dem Honig werden nicht nur eure Sinne verwöhnt, sondern auch eure Haut! :)

Ihr braucht:

300g Totes Meersalz

1 EL Kokosöl

50g Honig

Vanille

1EL Lebkuchengewürz

So geht´s:

Das totes Meersalz in eine Schüssel geben und das Kokosöl in der Mikrowelle erhitzen, sodass es flüssig wird. Das Kokosöl, der Honig, etwas Vanille und das Lebenkuchengewürz werden dann gut mit dem Salz vermischt. Danach wird es wieder in ein Gläschen gefüllt.

Werdet ihr etwas davon nachmachen? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen! :)

Geschenkideen für Weihnachten | Beauty DIYs


wallpaper-1019588
Unterschied: Meine Daten und Daten über mich
wallpaper-1019588
Das neue Mix B Brotmehl von Schär – Rezepte und Gewinnpiel
wallpaper-1019588
Flugstunden für serpentesische Passagiere
wallpaper-1019588
Content-Marketing: 5 Tipps für mehr Unterhaltung in Blogs
wallpaper-1019588
Goldreiche Schweizer
wallpaper-1019588
Schweinekotelett sous-vide mit Kräuterbutter und Kartoffelpüree | Werbung
wallpaper-1019588
Genieß deinen besonderen Tag
wallpaper-1019588
Freitags-Füller # 346