Geschäftsreise- How-To: H2O auf Reisen

Gerade die Höhen, in die man beim Fliegen aufsteigt sind für den Menschen eher suboptimal. Um den Menschen das Fliegen ohne gesundheitliche Schäden zu ermöglichen sitzt man im Flugzeug in sogenannten Druckkabinen und auch die Hochleistung der Heizungen ist erforderlich, denn um den nötigen Sauerstoff in die Kabinen zu bekommen muss dieser von Außen gewonnen werden.

Die eingeführte, kalte Luft muss wiederum auf eine angenehme Temperatur gebracht werden, was durch das Heizsystem geschieht. Eine Reduzierung der Luftfeuchtigkeit ist daher oft unangenehmer Nebeneffekt.

Als gesundheitliche Auswirkungen des Flüssigkeitsmangels können Müdigkeit, Kopfschmerz oder Übelkeit eintreten. Auch Kreislauf- oder Verdauungsstörungen können bei einem schlechten Wasserhaushalt auf die Stimmung drücken.

Reguliert wird der Wasserhaushalt nämlich über die Haut (Regulierung der Körpertemperatur) und Nieren (Ausscheidung giftiger Stoffwechselprodukte aus dem Blut). Neben der Flüssigkeit ist es zudem wichtig dem Körper ausreichend Natrium, Kalium und weiteren Elektrolyten zuzuführen.

Doch nicht nur auf Geschäftsreisen ist eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme daher das A und O für Körper und Geist – auch auf einen gesunden Berufsalltag sollte geachtet werden!

Durstiges Kind © Claudia Hautumm / Pixelio

Durstiges Kind © Claudia Hautumm / Pixelio

1,5 – 2 Liter täglich werden empfohlen. Meist sind es Frauen, Kinder und Alte, die daran scheitern.

In Zahlen begreift man dies besser, der Mensch besteht aus 60 – 70% Wasser, Frauen haben einen geringeren Anteil und bei Babys liegt er bei ca. 75%.

Die Leistung und Konzentration wird bei schon 2% Flüssigkeitsverlust spürbar abgebaut. Gerade am Kurzzeitgedächtnis ist dies schnell bemerkbar, daher neigen z.B. auch ältere Menschen dazu verwirrt zu sein, wenn ihr Körper zu wenig Flüssigkeit aufgenommen hat und jeder kennt das Gefühl nun unbedingt etwas trinken zu müssen, um wieder konzentriert und leistungsfähig arbeiten zu können.

Für alle, die sie schlecht dabei fühlen 1,5 – 2 Liter Wasser am Tag zu trinken gibt es ein paar Tipps und Tricks:

  1. In regelmäßigen, bestenfalls automatisierten Intervallen Flüssigkeit aufnehmen, da es beim Eintreten des Durstes schon fast zu spät ist. Der Durst ist bereits eine Art SOS des Körpers.
  2. Abhilfe kann man sich durch angepasste Nahrung verschaffen. Gurken, Salat oder Melone haben einen hohen Wassergehalt, die das Wassertrinken allerdings nicht komplett ersetzen!
  3. Wasser ist dennoch das bedeutendste Getränk, aber auch Tees ohne Zucker oder verdünnte Säfte sind problemlos genießbar.

wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze