Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es um Küchengerüchte zum Thema Artischocken.

Es gibt Lebensmittel, die sind nicht nur lecker, sondern auch noch ausgesprochen gesund. Und dann gibt es noch welche, die haben sogar die Wirkung von Medikamenten. Ein ganz besonderer Leckerbissen, der vor allem bei den Freunden der guten wie reichhaltigen Küche ziemlich hoch im Kurs steht, ist die Artischocke. Denn abgesehen davon, dass sie gut schmeckt und vor allem das Artischockenherz als absolute Delikatesse gilt, ist sie kalorienarm und wirkt auch noch cholesterinsenkend. Neben einer verdauungsfördernden wird ihr auch eine appetitanregende und vor allem bei Frauen die Sexualhormone stimulierenden Wirkung nachgesagt. Und das ist noch nicht alles. Die Artischocke ist auch eine wunderschöne Blume mit einer herrlichen, violett gefärbten Blüte, die kein Frauenherz kalt lässt. Was soll ich sagen? In der Computersprache würde man jetzt wohl All-in-one-Gerät sagen. Man kann es aber auch einfach Wunder der Natur nennen.

PS: Ein Rezept für die Artischocke als Vorspeise gibt es demnächst in Opas Kochbuch.

IMG_0717Ist nicht nur lecker und gesund, sondern sieht auch noch gut aus: Die Artischocke.IMG_2987