Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es um die Küchengerüchte zum Thema „einfache Rezepte“.

Sie denken, dass Sie nicht kochen können? Dann sind Sie hier genau richtig. Denn Oma und Opa haben mittlerweile ein paar Gerichte perfektioniert, mit denen Sie auch ohne große Küchenkenntnisse Ihre Liebsten überraschen und verwöhnen können. Dabei haben wir sogar Fisch und Huhn zur Auswahl. Fangen wir mit dem Federvieh an, das als „einfachstes Huhn der Welt“ daherkommt. Neben dem Tier braucht es noch Rosmarin (frisch oder getrocknet), Knoblauch, Zitronen, Olivenöl sowie Salz und Pfeffer, das war’s. Wie man alles zusammen und vor allem wie lange in den Ofen tut, kann man in Opas Kochbuch nachlesen. Gleiches gilt für den Fisch, der wahlweise Dorade (Goldbrasse) oder Loup de mer (Wolfsbarsch) sein kann. Hierbei benötigt man als Zutaten lediglich Rosmarin (in diesem Fall besser frischen), Knoblauch, Zitronen und Olivenöl sowie ein wenig Alufolie – und wenn es unbedingt sein muss, noch ein paar Rosmarinkartoffeln, Spinat oder Salat. Was soll ich sagen? Liebe geht durch den Magen – wetten, dass?!?

IMG_0559 KopieEin einfaches Rezept: Das einfachste Huhn der Welt – immer wieder einfach nur lecker.


wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Große Kesselspitze: Skitouren-Klassiker in Obertauern
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Parkplatzeröffnung für Einseilumlaufbahn „Bürgeralpe Express“
wallpaper-1019588
Asterix & Obelix XXL 3: Der Kristall-Hinkelstein im Test – Die spinnen, die Nerds!
wallpaper-1019588
Letzten Tage zur Bewerbung für 140 Plätze als EMT-Fahrer(innen)
wallpaper-1019588
An Eltern von Mängelexemplaren: Mein Kind ist genau richtig, wie es ist