Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es noch einmal um Küchengerüchte zum Thema Kochen für kleines Geld.

Fleischesser, das gebe ich gerne zu, sind in der letzten Woche nicht so richtig auf ihre Kosten gekommen. Mein Vorschlag für das Kochen für kleines Geld war ziemlich fleischlos, um nicht zu sagen vegetarisch. Das soll sich jetzt ändern, mit gleich zwei Rezepten. Besonders bemerkenswert dabei ist, dass beide Gerichte auch noch um mehr als die Hälfte preiswerter sind als das vom letzten Wochenende. Los geht’s (die Rezepte wie immer in Opas Kochbuch): Da haben wir zunächst „italienische Weißwürste“ (die Münchner mögen es mir verzeihen), die einmal ganz anders daher bzw. auf den Teller kommen und pro Person mit insgesamt nur 1,70 Euro zu Buche schlagen. Getoppt werden die allerdings noch durch meinen „Flammkuchen de Provence“, der für nur 1,25 Euro pro Person zu haben ist. Was soll ich sagen? Wer noch mehr Rezepte für unter 2,00 Euro haben möchte, kann ja einen entsprechenden Kommentar hinterlassen. Wenn mehr als zehn diesbezügliche Wünsche zusammenkommen, könnte ich ja noch mal in meine Rezeptekiste greifen.

IMG_1692Fast fertig, der Flammkuchen de Provence im Ofen.WeißwürsteMal was anderes: Italienische Weißwurst.


wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Präludium
wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Hitler in Thailand - und Aufruf zur Stimmabgabe
wallpaper-1019588
Comic Review: Gerard Way; Gabriel Bá – The Umbrella Academy Bd. 1 – Weltuntergangs-Suite
wallpaper-1019588
Knalleffekt: Erdogan könnte US-„Nukes“ als „Faustpfand“ verwenden
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Schlußpunkt und Aufbruch