Gerolltes Party Brot


Wer meinen Blog liest und verfolgt, der weiß mittlerweile, das ich mir immer wieder gerne neues ausdenke, ausprobiere und teste.
Vor kurzen brachte mich ein Blog Event Aufruf mal so richtig zum schwitzen.
Mein Kopf qualmte einige Tage und meine Gedanken drehten sich nur noch um gerollte Flotte Rollen.
Was es damit auf sich hat, verrate ich Euch jetzt.
Das liebe Kochmädchen, feierte jetzt kürzlich ihren 2. Blog Geburtstag.
Um mit uns zu feiern hat sie sich ein Blog Event mit einem ganz besonderem Thema einfallen lassen.
Flotte_Rolle
Und das hat mir fast schlaflose Nächte bereitet.
Denn so etwas alltägliches wie Roulade oder Wraps, wollte ich nicht für Sie rollen.
Eine neue Idee musste her, doch das erwies sich als gar nicht so einfach.
Nachdem ich drei Dinge gerollt hatte, musste ich mich nun für eines entscheiden.
Ich habe ein Party Brot für Euch gewählt, da es schnell zu zubereitet ist, variabel zu füllen und einfach toll aussieht.
Gerolltes Party Brot

Zutatenliste

für ein Brot

Brot:

1 Packung Landbrot Backmischung zB. Aurora500 g Käse in Scheiben, eine kräftigere Sorte250 g Schinkenwürfel3-4 Stängel Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
Dip:

1 Packung Cremas Natur ( alternativ Feta )
200 g Creme double
1 Stiel Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
Gerolltes Party Brot

Zubereitung


1. Den Brotteig nach Packungsangaben zubereiten und ruhen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche länglich ausrollen. In der Mitte mit Käse, Schinken und den Zwiebelringen belegen ( s. Bild ).
2. Den Teig an den Seiten einklappen und von der langen Seite her einrollen. Mit dem zusammengerollten Enden nach unten in eine Kranzbackform Hier, legen. Die Enden verschließen, und mit einem scharfen Messer vorsichtig einscheiden. Weiter 40 Minuten ruhen gehen lassen.
Gerolltes Party Brot
3. Nach Packungsangabe backen.
4. Den Cremas mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit dem Creme double vermischen und die Zwiebelringe untermischen.
Gerolltes Party Brot
Na, habe ich Euch zuviel versprochen?
Es sieht toll aus und macht sich bestens auf einem Buffet.
Aber auch Kinder finde es super.
Und ja, auch ich greife hin und wieder zu einer Backmischung. Denn für dieses Rezept eignet sie sich einfach wunderbar, und schmeckt super gut.
Eure Stephie
Da das Kochmädchen auch noch ein wenig neugierig ist, beantworte ich Ihr sehr gerne noch die gestellte Fragen:
Welche “Rolle” spielen Kindheitserinnerungen in eurer Küche? Kocht ihr Vieles, das ihr damals gern gegessen habt, nach Rezepten von Mama oder Oma? Oder versucht ihr euch immer wieder an den Kochkünsten eurer Liebsten, kommt aber einfach nicht heran? Was mochtet ihr früher überhaupt nicht und heute umso lieber?

Es gibt 3 kleine Familien Schlemmereien, die ich, wenn es über mich kommt, und ich mir ein klitzekleines Bisschen Kindheit zurück holen möchte koche.
Das kommt nicht ganz so häufig vor, da diese meinem Sohn so gar nicht schmecken.
Aber wenn, dann schlemme ich voller liebevoller Erinnerungen an diese Zeit.
Ich habe in der Zwischenzeit meine eigene Art zu kochen entwickelt, und ehr kommen meine Mum und Oma zu mir zum Essen als umgekehrt, zwinker.
Denn Beide kochen nur ausgesprohen ungerne.
Ich mochte früher absolut keinen Käse, heute liebe ich Ihn, und habe immer welchen im Haus.




wallpaper-1019588
Die richtige Kleidung fürs Vorstellungsgespräch
wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Madagaskar – Kultur und Kulinarik
wallpaper-1019588
Wellness zuhause: eine kleine Mama-Auszeit
wallpaper-1019588
TunesKit: iOS/tvOS-Systemwiederherstellung bei kleinen und großen Notfällen
wallpaper-1019588
Mortal Kombat 11 - Auch für Stadia verfügbar