Gereist

Starbucks FF

Fliegen mal wieder. Mal wieder Zeit für Text. Ich sitze wie gewohnt bei Starbucks auf dem Frankfurter Flughafen und stelle fest, dass das Teil nachgelassen hat. Bedienung ist langsam und die Zubereiterin ist muffelig und hantiert teilweise vergessen rum. Ich habe einem Touristen vor mit in der Schlange 5 Euro geschenkt, da seine Kreditkarte nicht ging. War eine Prepaid und ohne Unterschrift geht es in Deutschland nicht. Hoffe er erinnert sich an die Gastfreundschaft später mal. Zu Mitnehmen habe ich einen Spiegel eingepackt und selbst sitze ich mit einem Eistee, einem Latte und einem Muffin rum.

Und ja, sie hat wirklich Reneh auf den Becher geschrieben...

Verkehr nach Frankfurt war ok. Ich hatte diesmal einen Nissan Kashkai... oder so. War ok, aber dauert, bis er in Schwung ist. Sprit war am Flughafen viel billiger als in Jena. Kartenzahlung geht seit mehreren Monaten nicht im McDonalds an der A4 vor Erfurt aus Jena kommend (Namen der Ausfahrt vergessen). Sixt war mürrisch, weil ich das Auto zu spät geholt habe. Muss ich bei nächsten Mal dran denken, dass das Reisebüro eine vernünftige Zeit wählt und nicht 7 Uhr morgens.

Mir geht es nicht so gut im Moment. Grippe einkassiert. Voll die Drogensammlung eingepackt. Letzte Nacht sehr schlecht geschlafen. Hoffe, dass es dass das Wochenende mir hilft, das Teil vor Beginn der Arbeit auszukurieren.

Vorhin fiel mir so viel ein, was ich schreiben wollte... alles weg. Mist.

Jetzt hätte ich doch glatt mal auf Chinesisch den Mann vor dem Ende der Rolltreppe warnen können, der hat "geschlafen". Aber mir fiel das "Aufpassen" oder "Hinsehen" nicht ein.

Flug war wie immer. Meine extra bestellte leichte Kost war gut. Speziell das Minisandwich statt der komischen Pizza macht den Unterschied. Im Boardkino habe ich "G.I. Joe II" geschaut (naja), "Der unglaubliche Burt Wonderstone" (kein Meisterwerk), "Stirb langsam 5" (sehr realistisch) und "Trance" habe ich wegen sehr doof nach 30 min gelassen. Schlafen konnte ich nicht. Meine Sitznachbarin hat Yoga-Konzentrationsübungen bei Start und Landung gemacht. Sie hatte was von Woodstock-Hippie... und war damals vielleicht sogar dabei. Allerdings war sie Französin, also eher nicht.

Die Einreise war total Mist. Wir mussten mehr als 90 min in der Schlange stehen, weil man für 3 Flugzeuge doch echt nur 4, später nur noch 2 Beamte sitzen hatte. Man fühlte sich sehr unerwünscht. Die Prozedur selbst war ok. Fast hätte ich den falschen Koffer genommen, weil es noch einen gab, der wie meiner aussah. Hatte nur meine Aufkleber vermisst und deswegen mal aufs Schild geschaut. Zufällig wollte eine Minute später der Besitzer des ersten Koffers mir den meinen streitig machen ;) Wir haben den Konflikt dann beilegen können. Ich hatte aber schon fast vermutet, dass mein Koffer weg ist, weil ich den falschen Koffer gefunden hatte... hatte schon sichtlich Panik.

Regen hat mich empfangen, danach dann Wärme und Schwüle ohne Ende. Heute am zweiten Tag geht es. Normales Wetter rund um die 20 Grad oder so, wolkig, kaum Sonne. Das Heute nutze ich gerade, mich von meiner Erkältung zu befreien. Genug Drogen habe ich mitgebracht. Jetzt hole ich mir noch Obst und dann schauen wir mal. Kann ich ja Chinesisch lernen in der Ruhezeit.

Rest ist wie immer hier. Jede Strasse und jedes Schlagloch wiedererkannt. Starbucksbedienung hat mich auch schon gefeiert.

Schönes Wochenende.


wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Mega-Medaille und 30 Grad - Burger King Beach Run Miami
wallpaper-1019588
Classic Album Sundays: Miles Davis – In A Silent Way
wallpaper-1019588
Code Vein für die PlayStation 4 im Review: Dark Souls Abklatsch oder gelungenes Vampir-RPG?
wallpaper-1019588
Golfen in Afrika