Gendarmenmarkt

null Der Gendarmenmarkt im Bezirk Mitte (mitunter als „schönster Platz Berlins“ bezeichnet) ist ein Platz in der historischen Mitte von Berlin. Zentrales Gebäude ist das Konzerthaus, das an der Nordseite vom Französischen Dom (im Bild rechts), auf der Gegenseite vom Deutschen Dom flankiert wird.
null
Die Lage, des rund 3,3 Hektar große Platzes liegt inmitten des auf dem Reißbrett geschaffenen Stadtviertels Friedrichstadt. Er nimmt drei der Karrees ein und wird begrenzt durch die Französische Straße im Norden, die Charlottenstraße im Westen, die Mohrenstraße im Süden und die Markgrafenstraße im Osten. Die Jäger- und die Taubenstraße werden durch den Platz geteilt und sind im Bereich des Platzes – als Straßen kaum noch kenntlich – in Form einer Fußgängerzone ausgelegt.
null
Zur Randbebauung des Gendarmenmarktes gehören:
    ein Komplexbau, 1897 bis 1900 vom Architekten Alfred Messel errichtet, als Berliner Handelshaus mit späteren Erweiterungsbauten, in der Französischen Straße 42–44 die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften an der Markgrafen- Ecke Jägerstraße, errichtet 1901 für die Preußische Seehandlung das von Josef Paul Kleihues konzipierte Hotel The Regent Berlin Bewag-Haus von Max Dudler (1997; Markgrafenstraße 35; „Berliner Einfachheit“)

wallpaper-1019588
Algarve-Tourismus: Grünes Licht aus Großbritannien
wallpaper-1019588
#1100 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2021 ~ April
wallpaper-1019588
Neue Powerbank Xoro MPB 3000 erschienen
wallpaper-1019588
Mädels aufgepasst…