Gemüse des Monats Juni: die Radieschen!

radieschen gemuese des monats bareso wildkraeuterbistro ernaehrungsblog

Diesen Monat stellen wir vor: das kugelrunde Radieschen – in der Fachsprache auch Raphanus sativus subsp. sativus genannt. Die mit dem Rettich verwandten roten scharfen Knöllchen werden in der Regel als Salat, als Brotbelag oder ganz einfach so zum Käse gegessen.

Sie schmecken nicht nur scharf, sondern auch etwas „senfig“. Das kommt von dem hohen Gehalt an Gucosinolaten, den keimtötenden Senfölverbindungen. Sie schützen Harn und Blase wunderbar vor Keimen. Auch bei Durchfall und Blähungen können die auftretenden Beschwerden mildern oder beheben. Weiterhin beugen sie bei Magenbeschwerden vor und helfen bei Völlegefühl. Im Magen nämlich regen sie die Durchblutung der Magenschleimhaut an, sodass sich die Produktion der Magensäure für die Verdauung verbessert.

Aber aufgepasst! Diese Senfölverbindungen wirken nur in der Rohfassung! Empfindliche Mägen sollte bei Radieschen aufpassen, denn sie fördern Sodbrennen.

Unser Rezept:

Radieschen (nach Belieben) kleinschneiden und unter 250g Frischkäse heben. Alles mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken – schmeckt lecker aufs brot gestrichen oder zu Ofenkartoffeln.


wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro
wallpaper-1019588
Tomaten selbst anbauen – 10 Tipps für die erfolgreiche Tomatenzucht
wallpaper-1019588
Reminder: ProSieben MAXX zeigt ,,Arpeggio of Blue Steel: Ars Nova DC“
wallpaper-1019588
Hilfe, ich habe Mundgeruch!