Gemeinsam Lesen #5/ Februar 2017

Wow, heute bin ich echt aufgeregt. Es gibt 2 Neuigkeiten bei den Schlunzenbüchern.
Zuallererst: es gibt ein Neues Logo für die Aktion „Gemeinsam Lesen“. Was ich persönlich schade finde (ich mag ja keine Veränderungen…). Ich fand das alte Logo schön, aber das Neue…na gut…schön ist es auch.

Gemeinsam Lesen #5/ Februar 2017

Und das zweite? Es gibt für alle Teilnehmer diesmal ein Gewinnspiel! 1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Der Winterpalast“ von der polnisch- kanadischen Autoren Eva Stachniak. Wenn ihr dem Link folgt, gelangt ihr zu ihrer Homepage und seht das amerikanische Cover. ES ist in gelb gehalten.
Soll ich mal ehrlich sein? Mir gefällt das deutsche viel besser! Und deswegen zeig ich das Euch noch mal hier! Ach ja, ich bin auf Seite 152.
Der Winterpalast: Roman (insel taschenbuch) 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Die Katzen der Kaiserin wurden in die Vorzimmer verbannt, denn jede verfügbare Fläche im kaiserlichen Schlafzimmer war mit Stoffen, Spitzen, Bändern, Ledermustern und Strängen von Wolle bedeckt.“ (aus „Der Winterpalast“, Eva Stachniak, S. 152)
Ich finde, das verschafft doch einen interessanten ersten Eindruck…es ist übrigens bezogen auf die Kaiserin Elisabeth die Sanftmütige (Jelisaweta). Auch von Pjotr III. wissen wir, dass er Tieren zugetan war, er nahm seine Hunde mit rein ins Schlafzimmer…

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Mir gefällt das Buch ungemein. Ich habe gerade „Katharina die Große“ von Hanns Kneifel beendet. Hier lag der Schwerpunkt natürlich auf Katharina/ Jekaterina. Man hat als Leser auch etwas über Jelisaweta und Pjotr III. erfahren, doch der Schwerpunkt war bei Katharina.
Jetzt im Buch „Der Winterpalast“ erfahren wir vom Hofleben durch eine Spionin. Wir erfahren also, wie es den Angestellten dort ging… wir erfahren von Jelisaweta und Pjotr III. Und erst jetzt, bei 27%, taucht Jekaterina auf und ihre Mutter.
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Buch in der Ich Perspektive geschrieben wurde, was ich total super finde.

4. Brauchst du manchmal einen „Restart“, irgendeine Veränderung oder Neuerung, um dein liebstes Hobby – das Lesen -wieder in Schwung zu bringen?
Nein, überhaupt nicht. Ich habe mein ganzes Leben lang gerne gelesen. Ich habe immer irgendwelche Ideen, was ich als nächstes lesen möchte oder worüber ich schreiben möchte. Einen „Restart“ brauche ich nicht.


wallpaper-1019588
Berry King Sportbeat Test – Günstige Alternative zum Brustgurt
wallpaper-1019588
Elternzeit und Wiedereinstieg: „Die haben ja echt keinen Plan!“
wallpaper-1019588
Der Traum vom anderen Job – Neue Karriererichtung mit Coach
wallpaper-1019588
Zehn Gründe, warum Mallorca mein liebstes Reiseziel in Europa ist
wallpaper-1019588
Anna Stephens – Godblind
wallpaper-1019588
Auf und Ab in Lungern
wallpaper-1019588
Radikal Guru – 30 Years of Zion Train Mixtape – #ZT30
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern