Gelbes Thai-Curry (vegetarisch)

gelbes-thaicurry03

Vor ein paar Monaten haben wir mit unserer Tochter einen wunderbaren Urlaub in Phuket (Thailand) verbracht. Totale Entspannung, ein tolles Hotel-Ressort, und jeden Abend Thai Cuisine! Ich bin ja der totale Fan von asiatischem Essen, und insbesondere die Thailändische Küche hat es mir angetan. Damit ich auch hier in den Genuss komme, muss ich alle paar Wochen ein Thai-Curry kochen. Das ist nämlich gar nicht schwer. Außer einem Wok – man kann optional auch eine tiefe Pfanne nehmen – braucht man die passende Curry-Paste, Kokosmilch, frisches Gemüse und (sofern gewünscht) Fleisch.

gelbes-thaicurry01

Ich hatte ja bereits über verschiedene Thai-Currys berichtet, zum Beispiel über das rote Thai-Curry und auch das Thai Erdnuss-Curry. Diesmal habe ich ein gelbes Thai-Curry für Euch, und zwar in der vegetarischen Variante mit viel knackigem Gemüse. Die gelbe Currypaste besteht im Wesentlichen aus Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Zitronengras, Knoblauch, Ingwer, Muskat, Bockshornklee, Lorbeerblätter, und Zimt. Das kann man aber zum Glück fertig kaufen. Im Thailand-Urlaub hatten wir auch ein gelbes Thai-Curry gegessen, und es war wirklich köstlich. Also schnell nachkochen!

gelbes-thaicurry02

Bei den Zutaten gibt es ein paar wichtige Bestandteile, beim Gemüse kann man aber auch “Freestyle” machen, d.h. auswählen, worauf man grade Lust hat. Außer dem Gemüse nach Gusto benötigt man für 2-3 Personen nur:

  • 1 Dose Kokosmilch, möglichst cremig (nicht schütteln)
  • gelbe Thai-Curry-Paste
  • Basmatireis
  • Fischsoße zum Abschmecken

Mein Vorschlag für das Gemüse:

  • 1 Zwiebel
  • frischen Koriander (2-3 Stengel)
  • Ingwer (ein Stück in Daumendicke)
  • Zuckerschoten
  • je 1/2 Paprika in rot, gelb und grün
  • 2 Karotten
  • Brokkoli
  • Sojasprossen

Zunächst das Gemüse ggf. waschen und klein schneiden. Karotte schälen und in dünne Stifte schneiden. Ingwer in ganz kleine Stückchen schneiden. Die Zwiebel schälen und nur sehr grob in mundgerechte Stücke schneiden. Bei den Zuckerschoten die Enden abschneiden und je nach Größe ggf. quer halbieren. Paprika und Brokkoli ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

gelbes-thaicurry03

Nun geht es an den Wok. Parallel aber daran denken, den Reis zu kochen (am besten im Reiskocher). Die Dose Kokosmilch öffnen, und etwa 5-6 EL von der Creme abschöpfen und in den Wok geben. Mit der Currypaste (ca. 5 EL) vermischen und den Wok erhitzen. Sobald die Masse köchelt, zunächst die Zwiebel und den Ingwer beifügen. Nach 2 Minuten das restliche Gemüse, bis auf die Sojasprossen und den Koriander dazugeben. Alles etwa 5 Minuten einkochen. Am Ende noch die Sojasprossen dazu und alles bei geringer Hitze noch 2 Minuten ziehen lassen. Abschmecken und ggf. mit Fischsoße verfeinern. Mit dem Reis auf die Teller verteilen und mit dem Koriander garnieren.

gelbes-thaicurry04

Gelbes Thai-CurryGelbes Thai-CurryBy martin on 09/24/2014

Prep Time: 20 minutes

Cook Time: 10 minutes

Nutrition Information:
  • 370 calories

wallpaper-1019588
EuGH: Urlaub verfällt nicht mehr automatisch.
wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
Zwiebel mit Lachsforelle
wallpaper-1019588
These New Puritans: Himmel und Hölle
wallpaper-1019588
MOTOWN 100 Originals MIX
wallpaper-1019588
MorMor: Traurig schön
wallpaper-1019588
Degusta-Box März 2018