Geklaute Fotos finden mit der Google Bildersuche

Kleiner Tipp für zwischendurch: Google bietet eine ziemlich mächtige Lösung, um zu sehen, wo die Bilder der eigenen Website noch überall auftauchen.

So geht´s:

Ruf diese URL von Google Images auf: www.google.de/imghp

geklaute-bilder-mit-google-finden-02

Danach landest Du auf einer Seite mit zwei kleinen Icons im Suchfeld. Sobald Du auf das kleine Foto-Symbol klickst, öffnet sich ein Dialogfenster.

geklaute-bilder-mit-google-finden-03

Hier gibst Du jetzt ganz einfach entweder die URL zu dem Bild ein oder lädst das Bild direkt hoch.

Bei der URL ist es wichtig, dass wirklich der komplette Pfad zum Bild ausgewählt ist. Es sollte also am Ende des Links das Dateiformat .jpg, .png oder .gif stehen. Erst dann ist die Suche erfolgreich.

Wie bekommst Du die URL des Bilds?
Entweder steht der komplette Pfad (also mit .jpg, .png, .gif) schon in der Adresse. Dann ist alles gut. Wenn nicht, dann klicke mit der rechten Maustaste einfach auf das Bild und wählst dann “Bild-URL kopieren“. Die Formulierung kann je nach Browser anders sein.

geklaute-bilder-mit-google-finden-04

Mit der Adresse lässt sich dann analysieren, wo das Bild auftaucht und welche Seiten es auch verwenden. Interessant ist auch die Anzeige der optisch ähnlichen Bilder.

Click here to view the embedded video.

 

Und jetzt Du:
Hast du schon Erfahrungen mit geklauten Bildern gemacht?
Wie bist Du darauf aufmerksam geworden?
Hast Du den Dieb zur Rede gestellt und wie hat der Bild-Dieb reagiert?
Verwendest Du Wasserzeichen, um Deine Bilder wenigstens ein bisschen zu schützen?
Fragen über Fragen, die Du mir gerne in einem Kommentar beantworten darfst.


wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test
wallpaper-1019588
Hundenamen mit F
wallpaper-1019588
[Comic] Superman – Sohn von Kal-El [1]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit M