Geisteskranker Stalker bricht bei Sharon Stone ein

Geisteskranker Stalker bricht bei Sharon Stone ein
Schauspielerin Sharon Stone hat heute gegen einen geisteskranken Mann eine einstweilige Verfügung erwirkt. Der Stalker war zuvor in ihr Haus eingebrochen und soll glauben, dass er Hillary Clinton's Sohn sei.
Des Weiteren soll der Mann ihr von Ohio nach Kalifornien nachgereist sein, wo er schließlich am 11. Februar in ihr Haus einbrach.
Seiner Aussage zufolge sei er "Bobby Joe Clinton" und ein Sohn der Politikerin Hillary Clinton. Diese hätte Sharon Stone's Haus als Geschenk für ihn gekauft, weshalb er davon ausging, es wäre nun seins. Zudem erzählte der Mann, dass er ein FBI-Agent wäre.
Da der Verrückte für Stone und ihre Kinder eine Gefahr darstellt, erließ ein Gericht nun eine einstweilige Verfügung gegen den geisteskranken Mann. Demzufolge darf er sich Stone, ihren Kindern und ihrem zu Hause nur noch bis auf 100 Meter nähern.
[Screenshot aus "Basic Instincts 2" via]

wallpaper-1019588
Klaustrophobische Schuldzuweisungen in zusammengeschusteter Figurenkonstellation
wallpaper-1019588
Doppelschlag – Jungle veröffentlichen gleich zwei neue Songs
wallpaper-1019588
Du bist, was du isst
wallpaper-1019588
Blog to go - Tina auf der LBM 2018
wallpaper-1019588
Die 5 schönsten Leuchttürme an der niedersächsischen Nordsee
wallpaper-1019588
Das Almdorf Seinerzeit – Luxus in den Nockbergen
wallpaper-1019588
Erste Einschätzung der Flutkatastrophe spricht von „Millionenschaden“
wallpaper-1019588
Tierhaarallergie mit Naturheilkunde behandeln