Geht doch Jungs! Starke Schanzer gewinnen verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden

Geht doch Jungs! Starke Schanzer gewinnen verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden
Nach zuletzt schwachen Auftritten gegen Fürth, einem glücklichen Sieg gegen Rostock und einer Demontage in Berlin gegen Union, zeigte nun der FC Ingolstadt, was er kann. Im Sportpark gewannen die "Schanzer" verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden. In einer spannenden, spielerisch guten Zweitligapartie zeigte der FC Ingolstadt die Tugenden die man in der zweiten Liga benötigt um die Klasse zu halten: Entschlossenheit, Zweikampfstärke, Laufbereitschaft und Siegeswillen.

Geht doch Jungs! Starke Schanzer gewinnen verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden

Zahlreiche mitgereiste Dresdner Fans gestalteten eine tolle Chroreographie für ihre Spieler

Benno Möhlmann änderte auf drei Positionen seine Startelf. Für Ikeng, Manuel Hartmann und Fink, spielten Pisot, Schäfer und Gerber. Die Schanzer zeigten gleich von Anfang an, wer hier der Hausherr ist. Nach drei Minuten, musste Dresdens Keeper Eilhoff bereits zum ersten Mal hinter sich greifen. Nach einer Ecke von Leitl, köpfte Verteidiger Matip, den Abpraller nutzte Buddle zum Führungstreffer für die Schanzer. Dresden fand nichts ins Spiel und Ingolstadt gab weiter Gas. Hartmann sowie Buddle hatten (6./13.) gute Chancen die Führung bereits früh auszubauen. Dann kippte die Partie und auf einmal drehte Dresden auf. Ein Steilpass hebelte die Ingolstädter Abwehrmannschaft so aus, sodass Pote nur noch im Eins-gegen-Eins-Duell gegen Kirschstein zum 1:1 einschieben musste. Kirschstein war ohne Chance, wurde allerdings getunnelt. Ingolstadt leicht geschockt, musste nun mit zusehen, wie Dresden langsam die Überlegenheit im Spiel übernahm. In der 42. Minute, foulte Bambara sehr ungeschickt Trojan: Elfmeter! Den Foulelfmeter verwandelte der Ex-Bochumer Dedic zur Führung. In fünf Minuten dreht Dresden nach Ingolstädter Überlegenheit das Spiel. Doch die Schanzer gaben vor über 8000 Zuschauern und sehr lautstarken Dresdner Gästefans nicht auf. Wieder Leitl, wieder Ecke und wieder war Buddle zur Stelle.
Geht doch Jungs! Starke Schanzer gewinnen verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden
Sein Kopfball, beendete eine Klasse erste Halbzeit. Die Dresdner Fans die bereits in der ersten Halbzeit einen Bengalo entzündeten, sorgten in der zweiten Hälfte für eine kleine Spielunterbrechung. Papierrollen schmückten den Strafraum von Dresdens Eilhoff. Das Spiel verlor an Fahrt. Doch dann weckte ein Traumtor die Zuschauer im Sportpark wieder auf. Andreas Buchner stellte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, unhaltbar ins lange Eck den alten Vorsprung im Spiel wieder her.

Geht doch Jungs! Starke Schanzer gewinnen verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden

Lies sich nach seinem Traumtor zurecht feiern, vielleicht sehen wir Andi Buchners Tor bei der Sportschau bald wieder


Chancen zum 4:2 und wohl zur Entscheidung hatten kurz danach Buddle und Biliskov. Gerber schoss aus knapp drei Metern über die Latte (!!!). Dresden versuchte nochmal alles um zumindest einen Punkt aus Ingolstadt entführen zu können. Dedic mit einem Distanzschuss hatte das 3:3 auf dem Fuß. Auch in der 87. Minute hätte Dedic abermals treffen können. Ingolstadt schlug in dieser Phase, in der Dresden nochmal stärker wirkte, eiskalt zu. Der kurz zuvor eingewechselte Knasmüllner, erzielte mit einem Heber, nach einem langen Abschlag von Kirschstein das 4:2 und den Endstand (90+2).
Geht doch Jungs! Starke Schanzer gewinnen verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden

Geht doch Jungs! Starke Schanzer gewinnen verdient 4:2 gegen Dynamo Dresden

Und drin ist er: Knasmüllner erzielt kurz nach seiner Einwechslung das 4:2


Zuhause bleibt der FC Ingolstadt im  vierten Spiel ungeschlagen und zeigte die richtige Reaktion auf zuletzt nicht zweitligawürdige Leistungen. Ingolstadt zeigte alle Attribute die man braucht um drin zu bleiben. Doch überbewerten darf man diesen hart erkämpften Sieg nicht. Denn die nächsten Aufgaben, werden nicht leichter. Das Spiel war lediglich nur ein kleiner in richtiges großes Ziel, Klassenerhalt.
Nächsten Freitag muss der FC04 zum SC Paderborn.


FC Ingolstadt 04 - SG Dynamo Dresden 4:2 (2:2)
FC Ingolstadt: Kirschstein (3) - Bambara (3), Pisot (3), Biliskov (2), Schäfer (3) - Matip (3), Leitl (3), Buchner (2+), Gerber (3), Mo. Hartmann (3), Buddle (2+)
Einwechslungen: Knasmüllner für Leitl (75.), Quaner für  Buchner (85.) und Manuel Hartmann für Buddle (90+1)
Tore: 1:0 Buddle (3.), 1:1 Pote (37.), 1:2 Dedic (Foulelfmeter 42.), 2:2 Buddle (45.), 3:2 Buchner (60.), 4:2 Knasmüllner (90+2)
Zuschauer: 8.311 (Sportpark)

wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
Violet Evergarden wird als Anime-Film fortgesetzt
wallpaper-1019588
Backst Du heut nicht backst Du morgen – Rustikale Brötchen „no knead“
wallpaper-1019588
an introduction to GABRIEL TAJEU // EPK + full Album stream
wallpaper-1019588
Nagelfluh und das Blau der Seen
wallpaper-1019588
Nudeln mit Gartengemüse, Hausmannskost eben
wallpaper-1019588
Panzer analog, Stolberg
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 29/18