Gefüllte Paprika mit Paradeissauce

Gefüllte Paprika mit ParadeissauceEin richtig gutes Essen.

Süß oder pikant? Wie mögt ihr die Paradeissauce der gefüllten Paprika am liebsten? Schon als Kind hat mir die süße Tomatensauce nicht richtig geschmeckt. Ich bin eindeutig im Team: pikant. In diesem Rezept stelle ich aber beide Varianten vor.

Zutaten:
5 Paprika – Farbe egal. Gute grüne Paprika, die nach dem Kochen nicht bitter schmecken, sind leider schwer zu finden, deshalb habe ich diesmal nur gelbe und rote Paprika verwendet.
500g gemischtes Faschiertes oder optional Sojagranulat (Menge einem 1/2kg Fleisch entsprechend)
250g ungekochter Langkornreis (hier ist auch noch etwas Beilagenreis einkalkuliert)
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Flasche passierte Tomaten aus der Flasche, 700h
300 ml Gemüsesuppe
1-2 EL Tomatenmark
Lorbeerblätter
Majoran, getrocknet
Salz & Pfeffer
2 EL scharfer Ajvar
Öl
optional: 1-2 EL Zucker
Zahnstocher

Zubereitung:
Den Reis laut Anleitung in Salzwasser kochen. Die Hälfte der Menge für die Beilage beiseite stellen. Die andere Hälfte in eine Schüssel geben.
Während der Kochzeit des Reises könnt ihr die Paprika vorbereiten: Paprika waschen und trocknen. Die Deckel ca. 2 cm vom oben abschneiden, Kerne und Trennwände entfernen.

Gefüllte Paprika mit ParadeissauceDiesemal sind nur gelbe und rote Paprika zum Einsatz gekommen.

Tipp: ich brate die Paprika in einer Pfanne mit etwas Öl  auf allen Seiten scharf an. Ich mag es wenn sie Muster vom Anbraten bekommen.

Gefüllte Paprika mit ParadeissauceMan muss die Paprika nicht anbraten, es schaut aber schöner aus und kitzelt die Aromen raus.

Zwiebel und Knoblauch schälen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel leicht anschwitzen, das Faschierte dazugeben und gut durchrösten. Knoblauch in die Masse pressen und das Ganze mit dem Reis vermischen. Mit Majoran, 2 EL Ajvar, Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Mischung gleichmäßig in die Paprika füllen und die Deckel wieder aufsetzten. Ich helfe hier mit 2 Zahnstochern je Paprika nach.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Paprika in eine Form stellen, in der sie nicht umfallen können und die hoch genug ist.
Die passierten Tomaten und die Gemüsesuppe rund um die Paprika verteilen. Mit Lorbeerblättern, Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen und einmal gut umrühren.

Gefüllte Paprika mit ParadeissauceIn eine Form stellen, die man auch zu- bzw. abdecken kann.

Tipp: Wer die Tomatensauce lieber süßlich mag, kann auch gleich 1-2 EL Zucker zugeben. Ich mag die Sauce lieber pikant, deshalb lasse ich Zucker grundsätzlich weg.

Gefüllte Paprika mit ParadeissauceSo sollen sie ausschauen – die Haut weich und etwas gebräunt.

Insgesamt bleiben die Paprika nun 1h im Ofen. Während der ersten ½ Stunde sollten die Paprika zugedeckt werden. Für die restliche Zeit, den Deckel abnehmen bis die Paprika oben eine schöne Farbe bekommen haben.

Gefüllte Paprika mit ParadeissauceMahlzeit.

In tiefen Tellern anrichten und optional noch mit etwas Reis anrichten.
Übrigens gefüllte Paprika lassen sich auch super einfrieren.


wallpaper-1019588
10 Anzeichen dafür, dass du ein strategischer Denker bist
wallpaper-1019588
#1174 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2021 ~ November
wallpaper-1019588
Der Garten im Januar: Was jetzt zu tun ist
wallpaper-1019588
Weihnachtsstern übersommern: So gelingt es Ihnen mit wenig Aufwand