Gefährliche Liebschaften mit David Oberkogler

In der Galerie Im Ersten inszeniert Alexander Pschill Gefährliche Liebschaften. Qualitätsschauspieler David Oberkogler schlüpft dabei in eine der Hauptrollen. Das Stück feiert am 23. April um 19.30 Uhr Premiere und ist bis zum 8. Mai zu sehen. 

(Culinarius) Der aus CopStories oder Atmen bekannte Schauspieler David Oberkogler spielt eine der Hauptrollen in der extravaganten Theaterinszenierung von Gefährliche Liebschaften inmitten des begehbaren Kulturmagazins Im Ersten. Ab 20. April (Vorpremiere) ist Oberkogler als Chevalier Danceny zu sehen. Inszeniert wurde das Stück von dem renommierten Schauspieler Alexander Pschill und Kaja Dymnicki.

Moderne Inszenierung des französischen Briefromans

„Ich freue mich sehr Teil des Stücks zu sein. An so einem ungewöhnlichen Spielort und mit diesem tollen Team rund um Alexander Pschill und Kaja Dmynicki ist das Schauspielen etwas ganz Besonderes. Die Geburtsstunde von Gefährliche Liebschaften liegt zwar schon lange zurück, ist aber nach wie vor eine brandaktuelle Thematik“, freut sich David Oberkogler über das Projekt. In der Theater-Umsetzung des einstigen Briefromans von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos aus dem 18. Jahrhundert ist David Oberkogler gemeinsam mit Alexander Jagsch, Aleksandra Corovic, Salka Weber, Julia Edtmeier, Nancy Mensah- Offei, Kaja Dymnicki und Christian Gnad zu sehen. Regie führt dabei der vom Theater aus der Josefstadt und zahlreichen TV-Produktionen (u.a. Janus) bekannte Schauspieler Alexander Pschill

Das Spiel mit der Liebe

Im Stück Gefährliche Liebschaften machen sich Vicomte de Valmont und die Marquise de Merteuil ein Spiel daraus, andere Menschen emotional zu zerstören. Um der Langeweile zu entgehen und ihre Macht zu steigern, suchen sie nach immer schwierigeren Opfern, welche sie einander zuspielen, mit allen Künsten verführen und dann fallen lassen, wenn jene es am wenigsten erwarten. Ein Spiel der höchsten Dekadenz und Sinnlosigkeit. Ein Vergnügen basierend auf der wildesten Zerstörungswut. Der Vicomte und die Marquise haben jegliche Grenzen des Anstandes und der Moral überschritten. Sie dürfen alles. Sie sind die selbsternannten Könige der Welt. Womit die beiden aber nicht rechnen, ist, dass die Welt irgendwann anfangen muss, sich zu wehren….

Über David Oberkogler

Nach seinem Studium der „Theater- und Musikwissenschaften“ an der Universität Wien und der Schauspielausbildung machte David Oberkogler Station bei diversen Theaterbühnen wie dem Volkstheater Wien, dem Landestheater Innsbruck oder dem Schlossparktheater in Berlin. Danach zählte der 40-jährige Familienvater mehrere Jahre zur Stammbesetzung des Burgtheaters Wien und wirkte fortan an nationalen sowie internationalen Produktionen mit. Unter anderen kennt man den Wiener Qualitäts-Schauspieler aus „Tatort“, „CopStories“, „Atmen“, „Michael“, „Schlawiner“, „Spuren des Bösen“, „14 Tagebücher“ oder „Musik“ (bester Kurzspielfilm der Diagonale 2014).

 

Premiere „Gefährliche Liebschaften“
Do., 23. April 2015 / 19.30 Uhr
Im Ersten
Sonnenfelsgasse 3/0
1010 Wien

 

Fotocredit: Tim Huening

 


wallpaper-1019588
Das neue Einsteiger-Tablet Allocube iPlay 50 Pro kann ab ...
wallpaper-1019588
[Comic] Decorum
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Pizza essen?
wallpaper-1019588
Das musst du über Recycling wissen